Muss ich noch Besichtigungen erlauben, wenn eigentlich schon ein Nachmieter gefunden ist?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sie müssen diese Besichtigungen dulden, allerdings sagt die Rechtsprechung, höchstens zweimal pro Woche zu geschäftsüblichen Zeiten. Ob der Vermieter einen Nachmieter schon gefunden hat oder nicht, hat damit gar nichts zu tun. Wenn sie dem Vermieter diese Besichtigungen verwehren würden, wäre das ein unzulässiger Eingriff in dessen ein Eigentumsrechte.

Du müsstest ihn eigentlich nur in Notfällen in deine Wohnung lassen. Falls er jetzt finanzielle Schäden befürchtet, kann er ja den anderen Nachmieter in Haftung nehmen, der den Vertrag bereits unterschrieben hatte.

Nun, der Vertrag wurde wieder gekündigt, d.h. es gibt keine Nachmieter und folglich muss der Vermieter wieder Besichtigungen machen.

Ich finde es aber doof, dass er das tut, während Du noch darin wohnst, immerhin stört es Dich ja. Ich weiß nicht genau, wie die rechtliche Lage ist, aber meist werden doch Wohnungen erst zur Besichtigung freigegeben, wenn sie bereits leer sind. Sprich ihn doch darauf an und bitte ihn, auf Deine Lebenslage Rücksicht zu nehmen. Du bist schließlich noch zahlender Mieter und hast ein Recht auf Ungestörtheit.

Ich finde es aber doof, dass er das tut, während Du noch darin wohnst

Wann soll er das während der Kündigungsfrist Deiner Meinung nach denn sonst tun?

aber meist werden doch Wohnungen erst zur Besichtigung freigegeben, wenn sie bereits leer sind.

Quatsch...

Wie soll ein Vermieter denn dann Leerstand verhindern und sicherstellen, dass er ab August direkt wieder vermieten kann?

Sprich ihn doch darauf an und bitte ihn, auf Deine Lebenslage Rücksicht zu nehmen.

Diese Rücksicht kostet den Vermieter geschätzt monatlich 500 Euro, ganz schön teuer für Rücksicht auf einen reinen Vertragspartner und ansonsten fremde Person, oder? Wenn ich Geld zu verschenken hätte, würde ich das meinen Angehörigen schenken, aber nicht der Rücksicht auf einen Vertragspartner...

Du bist schließlich noch zahlender Mieter und hast ein Recht auf Ungestörtheit.

Nein, genau dieses Recht hat man während der Kündigungsfrist eben nur eingeschränkt, genau das ist der Sinn der Kündigungsfrist...

2

Kostenübernahme nach Schimmelbeseitigung (Tapete, Schimmelmöbel etc) Vermieter trug Schuld durch Baumängel!?

Hallo Liebe Leute,

das wird jetzt ein Spezieller und langer Text und ich hoffe auf Anständigen Rat!

Zur Sachlage:

Im Wohnzimmer war an mehreren Stellen im Wohnzimmer Schimmel. Hervorgerufen durch fehlenden Dachüberstand am Haus und unzureichender Dämmung der Fassade.

Der Vermieter (der über mir Wohnt) hatte an den gleichen Stellen das Problem. Er hat sein Haus Rundum überarbeitet, d.h: - Neue Drinage - Dachüberstand hinzugefügt - Komplett neue Fassade (alte runter und neue Dämmung + putz etc. machen lassen) - Extra (seine Aussage) Anti Schimmel Zeug (bitumen oder so) an der Bodenplatte benutzt) - Die Stellen in mein Wohnzimmer beseitigt (Tapete und Putz ab) und nach Trocknung neu Verputzt) "Siehe bild im Anhang"

Soweit so gut!

Jetzt ist die Frage (Schimmel war jetzt 3 Jahre!!! im Wohnzimmer): Es riecht trotz gutem Lüften und viel Febreze immer noch muffig und stickig im Wohnzimmer, also gehe ich davon aus das die Möbel, wie Sofa (Stoff) Sideboards (die davor Standen), Schimmelsporen enthalten und entsorgt werden müssen. Auch die neu Geputzte-Stelle muss Tapeziert werden (eig das Komplette Zimmer wegen der Dauer der Schimmelbelastung) (Ja es war "Böser Schimmel)

Trägt der Vermieter (da es ja sein Verschulden war) die Kosten für die Tapete/ Farbe und für neue Möbel (Natürlich nur Preislich wie die alten Möbel minus Preisminderung durch "alter" der Möbel)???

Randfakten: - seid 1 Jahr Verminderte Miete (Nebenkosten entfallen)"80€" - Miete Normal 480€, im moent 400€ - Ich habe keine Hausratversicherung (die bei dem Fall eh nicht greift) - Finanziell sieht es bei mir extrem dünn aus, was das Kaufen der Dinge mir echt schwer macht. - Vermieter ist nicht auf Krawall gebürstet (sind per "DU"), heißt kein Gericht muss regeln. - In ein paar Tagen kommt es zum Gespräch wegen neuen Mietvertrag/ Mieterhöhung (was ja alle 2 Jahre machbar ist und bei mir "wegen dem Schimmel" nie gemacht wurde) - Nebenkostennachzahlung musste ich nie Zahlen wegen dem Schimmel - Alles Schriftlich abgesegnet - Hilfreiche Infos zu mein Fall, bezüglich die Kostenübernahme der Tapete und Möbel habe ich nicht gefunden

Euer Rat???

Wer hat da Ahnung oder Erfahrung? Ich bitte um knackige und gute Hilfe, also kein drum herum Gerede von wegen wer ist Schuld? Lüften etc. der Sachverhalt ist wie Oben geschrieben ja klar.

Ich würde bei dem Gespräch in paar Tagen mit dem Vermieter schon gerne dieses Thema ansprechen das er, oder seine Hausrat/ Gebäudeversicherung, zumindest die Kosten der Tapete/ Farbe zu übernehmen hat (Auch wenn die Renovierung des Hauses schon extrem Teuer war "30000€")

Kann ich mich da auf was Berufen? ggf. Beweise (Gerichtsurteil etc)

Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung aber denke sollte alles gut geschildert sein :)

Ich bitte um schnelle Hilfe wenn möglich und bedanke mich bei jedem einzelnen der guten Rat hat :)

Liebe Grüße L.

...zur Frage

Mietrecht?Besichtigungen?

Vielen Dank an alle für die schnelle Hilfe und bearbeitung meine Frage.

Hallo

uns wurde die Wohnung gekündigt,eigentlich ohne Grund, wir wollten nur nicht mehr "Sklaven" spielen,für unseren Vermieter.

Muss ich nun Besichtigungen für eventuell neue Mieter rechtlich zulassen?

Oder kann ich diese verweigern,da mir ja der Vermieter gekündigt hat

...zur Frage

Keinen Nachmieter wegen Umbau ?

Hallo ich habe meine Wohnung gekündigt und versuche natürlich schnell einen Nachmieter zu bekommen.
Meine 3 Monate Kündigungsfrist sind mir bekannt!
Mein Vermieter möchte aber keinen Nachmieter weil er Umbauarbeiten an meiner Wohnung machen möchte ( Boden aufreißen und Rohre neu verlegen / austauschen )

Ist das rechtens ?
Oder ergibt sich da ein Schlupfloch ?

...zur Frage

PROBLEM! Vermieter verhindert das Nachmieter einzieht!

Guten Abend,

folgendes Problem: Ich will zum 01.09. ausziehen, Mietvertrag läuft noch zum 01.10.2012. Es war mit meinem Vermieter so vereinbart, das wir beide Nachmieter suchen. Die Wohnung habe ich gekündigt, weil ich die Miete nicht mehr aufbringen kann, und nun habe ich auch schon für den 01.09. eine neue Wohnung.

Ich habe dem Vermieter schon 2 Nachmieter vorgestellt, die unbedingt die Wohnung zum 01.09. haben wollten. Nun erfahre ich von der einen, dass der Vermieter es ihr nur anbietet die Wohnung ab dem 01.10. zu beziehen!

Ich kann das Geld für die Wohnung aufjedenfall für den Oktober nicht übernehmen.

Kann der Vermieter das so machen? Was für ein Grund sollte er haben dies so handzuhaben? Ihn selber erreiche ich momentan nícht, er ist angeblich im Urlaub und die Frau am Telefon weiß natürlich über nichts bescheid und kann keine Auskunft geben.

...zur Frage

Wohnung noch nicht gekündigt

Wir haben unsere Wohnung noch nicht gekündigt aber unseren Vermieter telefonisch mitgeteilt das wir einen neue Wohnung in aussicht haben und ich erst dann kündige wenn ich den neuen Mietvertrag habe. Nun schickte unser Vermieter einen eventuellen Nachmieter zur besichtigung , müssen wir das dulden ? und was ist ,wenn bei unseren neuen wohnung es doch nicht klappt ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?