Muss ich nach der Schule trotz Urlaub arbeiten?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Leider ist hier keine Antwort richtig.

Wichtig für eine richtige Beantwortung ist, ob du volljährig oder minderjährig bist.

Fakt ist jedoch das in deinem Fall grundsätzlich folgende Gesetze Anwendung finden. Das Bundesurlaubsgesetz, Arbeitszeitgesetz, BBiG, BGB, ggf. Tarifverträge, das Arbeitsschutzgesetz usw.

Für den Fall das du minderjährig bist, ist es so, dass du nach der Berufsschule nicht mehr arbeiten musst, wenn du eine bestimmte Anzahl von Stunden Schule hast und/oder du nach Abzug der Berufsschulzeit incl. Pausen und der Wegezeit zu deinem Betrieb mehr als der zulässigen Arbeitszeit erreichen würdest.

Urlaub während der Berufsschultage ist grundsätzlich nicht möglich und nicht zulässig. Urlaub kann und ist nur während der Tage der praktischen betrieblichen Ausbildung möglich.

Nimmst du, wie in deinem Fall Urlaub und gehst zur Berufsschule, zählt das nicht als Urlaubstag, weil du ja effektiv gearbeitet hast. Auch Schule zählt als Arbeit.

Grundsätzlich währe des letztere mit deinem Kollegen unzulässig, da es evtl. gegen den Gleichbehandlungsgrundsatz verstößt.

Solltest du bereits volljährig sein sieht die Sache ein wenig anders aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pellepe
15.11.2016, 15:22

Hallo,

also es ist so, dass ich volljährig bin, normal nach der Schule nicht zur Arbeit muss; nur eben anrufen muss, wenn Stunden ausfallen und dann spontan entschieden wird, ob ich dann arbeiten muss oder nicht. Urlaub habe ich für die beiden Schultage nicht eingereicht, nur 4 Tage für den Rest der Woche. Obwohl ich eigentlich immer nur 2 Schultage und 3 Arbeitstage habe. Ich habe jede Woche einen freien Tag, für den ich aber Urlaub einreichen muss, wenn ich eine komplette Woche frei haben möchte.

Natürlich weiß, dass Lehrjahre keinen Herrenjahre sind! Aber ich findes es schon sehr komisch, dass mein Kollege, der in meine Klasse geht, nicht zur Arbeit muss und ich antreten darf..... Überhaupt sind in der letzten Zeit einige Dinge in der Firma passiert, die mich echt ins Staunen gebracht haben.

0

Also erstmal wenn du zur Berufsschule gehst musst du keinen Urlaub nehmen.

Ansonsten wenn Stunden ausfallen kann Nacharbeit angeordnet werden. Die Wegezeit zwischen Schule und Betrieb ist aber Arbeitszeit. Eigentlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt auf die Einstellung von deinem Chef an.

Nehmen wir an, du hast um 14 Uhr Schule aus. Deine Arbeit würde regulär um 17 Uhr enden, wenn es ein Arbeitstag wäre. Für den Weg von der Schule zur Arbeit bräuchtest du 15 Minuten.

In diesen Fall kann dein Chef sagen, dass du am Arbeitsplatz erscheinen musst. Du könntest ja noch 2h und 15 min für ihn arbeiten.

Manche Chefs sagen aber auch dann, dass du nicht kommen brauchst. Das ist unterschiedlich. Gesetzlich gesehen müsstest du aber noch zur Arbeit, solange du deine 8 Arbeitsstunden pro Tag noch nicht voll hast (der Arbeitsweg zählt auch als Arbeitszeit).

Es kommt auch darauf an, wie lange dein Weg zur Arbeit ist. Brauchst du natürlich 2 Stunden nach der Schule zur Arbeit, brauchst du für die dreiviertel Stunde auch nicht mehr arbeiten.

So war es zumindest bei meiner Ausbildung geregelt... Die habe ich vor 1 Jahr beendet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Amtsschimmel25
15.11.2016, 14:56

Die Einstellung des Chefs ist nebensächlich, wenn er gegen geltendes Recht verstößt.

0

Die Tage, an denen du zur Berufsschule gehst, sind ja keine Urlaubstage. Also musst du, wenn du die erforderliche Stundenzahl nicht erreichst, dann arbeiten gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich verstehe das Ganze nicht so richtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie alt bist du denn? Ü18 oder noch Minderjährig?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?