muß ich nach 6 monaten im betreuten wohnen streichen?

4 Antworten

Hast du dir mal den Mietvertrag angesehen?

Eventuell enthält er unwiksame Renovierungsklauseln. Dann wäre der ganze Mietvertrag unwirksam und alle Forderungen des Vermieters hätten sich erledigt.

Handelt es sich um einen privaten  oder einen gewerblichen Vermieter wie etwa eine Hausverwaltung.

Du erwähnst das Betreute Wohnen. Handelt es sich um eine normale Wohnung in der deine Mutter mit ihren eigenen Möbeln gewohnt hat oder eventuell um ein möbeliertes Appartment?

Ich habe dir mal einen Link kopiert. Hier kannst du mal nachlesen welche Klauseln unzulässig sind und wann ein Mieter renovieren muss.

http://www.focus.de/immobilien/mieten/tid-14944/schoenheitsreparaturen-wann-mieter-beim-auszug-renovieren-muessen_aid_418607.html

Tipp:

Werden Dübellöcher mit mit Gips- oder Spachtelmasse gefüllt sieht das meistens nicht sehr schon aus. Werden die Stellen anschließend mit neuer Farbe überdeckt fallen die Stellen noch mehr auf.

Unauffälliger ist folgende Methode:

Statt Spachtelmasse kannst du auch Watte vorsichtig in die Löcher stopfen. (Die Löcher gut füllen)

Da die Watte nicht wie Spachtelmasse glatt gezogen wird behält das Watte-Farbe-Füllmittel auch nach dem Trocknen mehr Struktur und fällt bei Raufaser kaum auf.

Hast du den Eindruck, dass die "neue" Farbe wesentlich weißer erscheint als der restliche Anstrich, kannst du die Farbe mit einem Trick ganz einfach nachdunkeln.

Alles was du hierfür brauchst, ist etwas Zigarettenasche. Und wirklich nur ganz wenig verwenden. Am besten etwas experimentieren.

Die Ascher einer Zigarette reicht zum Beispiel um einen ganzen Eimer Dispersionsfarbe um einen Ton abzudunkeln.

Wenn du denkst, dass der Farbton in etwas stimmt, trägst du Farbe nicht mit dem Pinsel, sondern mit einem üblichen Haushaltsschwamm auf (Leicht tupfen). Den Schwamm mit etwas Farbe versehen. Dann gut auf einem Stück Pappe durch Tupen überschüssige Farbe entfernen und dann leicht über die Dübellöcher tupfen. Trocknen lassen und ggf. wiederholen.

Zuviel Farbe würde von der Watte aufgesaugt und die Struktur ist dahin. Vorsichtig mit einem "trocken" Schwamm (kaum Farbe) und etwas Geduld klppt das aber super. Die Farbe auch ruhig großzügig um die Löcher auftragen. Also nicht nur Punktgenau an der Schadstelle. Dadurch fällt es noch schwerer die ausgebeserte Stelle zu lokalisieren. Man muss dann schon wirklich suchen.

Du kannst dich aber auch an den Deutschen Mieterbund wenden. Hier kannst du für etwa 30,- EUR den Mietvertrag von Experten prüfen lassen. Unter Umständen gut investiertes Geld, wenn du dadurch die sehr viel höheren Kosten für eine Komplettrenovierung sparen kannst.

Auf jeden Fall solltest du die Sache klären und dir alles schriftlich geben lassen.Am beste eignet sich hier ein vom Vermieter unterschriebenes Übergabeprotokoll in dem er auf sämtliche Nachforderungen verzichtet.

Wahrscheinlich wurde für die Wohnung eine Mietkoution beim Vermieter hinterlegt. Ist die Renovierungsfrage nicht geklärt, kann es sein, dass der Vermieter einen Maler beauftragt und diesen aus der Mitkoution bezahlt.

Ich hoffe mein Tipp hat dir weitergeholfen und die Angelegenheit kann gütlich geklärt werden. Bleibt der Vermieter stur solltest du dich  vielleicht doch durch den Mieterverein beraten lassen.

Viel Erfolg!

Während einer nur 6monatigen Mietdauer kann es nicht bei vertragsgemäßem Gebrauch zu einem Renovierungserfordernis kommen. Zumal noch immer gilt, dass in solchem Fall aufgetretene Abnutzung oder Verschlechterung des Zustandes der Mietsache durch die Miete abgegolten ist. Dazu gehören auch Bohrlöcher, diese gehören zum vertragsgemäßen Gebrauch.

Im Weiteren kommt es auch darauf an, was tatsächlich mietvertraglich vereinbart war. Jetzt irgendwelche davon abweichende Forderungen zu stellen, ist total irrelevant. Außerdem sind mietvertragliche Vereinbarungen nur dann wirksam, wenn sie der derzeitigen Rechtslage entsprechen.

Stell bitte noch hier den Text der Klausel des MV ein, da könnte konkret nachgewiesen werden, dass verm. keine Renovierungspflicht besteht und deshalb nur die besenreine Rückgabe mit ungeputzten Fenstern und unverschlossenen Bohrlöchern erforderlich gewesen wäre.

dafür gibt es keine allgemeinen gesetzlichen Regelungen- prinzipiell können sich aber dennoch solche Pflichten aus verschiedensten Regelungen ergeben.

Verwendung des Pflegegelds beim betreuten wohnen in Familie?

Hallo, bei mir wohnt eine behinderte Frau mit Pflegegrad 2 im betreuten Wohnen in Familien? Nun bekomme ich von der Krankenkasse das Pflegegeld - 316.-€ überwiesen. Gibt es eine Vorgabe wie dieses Geld verwendet werden muss? Oder für welche Dinge es gedacht ist?

Danke für hilfreiche Antworten.

...zur Frage

Kostenübernahme nach Schimmelbeseitigung (Tapete, Schimmelmöbel etc) Vermieter trug Schuld durch Baumängel!?

Hallo Liebe Leute,

das wird jetzt ein Spezieller und langer Text und ich hoffe auf Anständigen Rat!

Zur Sachlage:

Im Wohnzimmer war an mehreren Stellen im Wohnzimmer Schimmel. Hervorgerufen durch fehlenden Dachüberstand am Haus und unzureichender Dämmung der Fassade.

Der Vermieter (der über mir Wohnt) hatte an den gleichen Stellen das Problem. Er hat sein Haus Rundum überarbeitet, d.h: - Neue Drinage - Dachüberstand hinzugefügt - Komplett neue Fassade (alte runter und neue Dämmung + putz etc. machen lassen) - Extra (seine Aussage) Anti Schimmel Zeug (bitumen oder so) an der Bodenplatte benutzt) - Die Stellen in mein Wohnzimmer beseitigt (Tapete und Putz ab) und nach Trocknung neu Verputzt) "Siehe bild im Anhang"

Soweit so gut!

Jetzt ist die Frage (Schimmel war jetzt 3 Jahre!!! im Wohnzimmer): Es riecht trotz gutem Lüften und viel Febreze immer noch muffig und stickig im Wohnzimmer, also gehe ich davon aus das die Möbel, wie Sofa (Stoff) Sideboards (die davor Standen), Schimmelsporen enthalten und entsorgt werden müssen. Auch die neu Geputzte-Stelle muss Tapeziert werden (eig das Komplette Zimmer wegen der Dauer der Schimmelbelastung) (Ja es war "Böser Schimmel)

Trägt der Vermieter (da es ja sein Verschulden war) die Kosten für die Tapete/ Farbe und für neue Möbel (Natürlich nur Preislich wie die alten Möbel minus Preisminderung durch "alter" der Möbel)???

Randfakten: - seid 1 Jahr Verminderte Miete (Nebenkosten entfallen)"80€" - Miete Normal 480€, im moent 400€ - Ich habe keine Hausratversicherung (die bei dem Fall eh nicht greift) - Finanziell sieht es bei mir extrem dünn aus, was das Kaufen der Dinge mir echt schwer macht. - Vermieter ist nicht auf Krawall gebürstet (sind per "DU"), heißt kein Gericht muss regeln. - In ein paar Tagen kommt es zum Gespräch wegen neuen Mietvertrag/ Mieterhöhung (was ja alle 2 Jahre machbar ist und bei mir "wegen dem Schimmel" nie gemacht wurde) - Nebenkostennachzahlung musste ich nie Zahlen wegen dem Schimmel - Alles Schriftlich abgesegnet - Hilfreiche Infos zu mein Fall, bezüglich die Kostenübernahme der Tapete und Möbel habe ich nicht gefunden

Euer Rat???

Wer hat da Ahnung oder Erfahrung? Ich bitte um knackige und gute Hilfe, also kein drum herum Gerede von wegen wer ist Schuld? Lüften etc. der Sachverhalt ist wie Oben geschrieben ja klar.

Ich würde bei dem Gespräch in paar Tagen mit dem Vermieter schon gerne dieses Thema ansprechen das er, oder seine Hausrat/ Gebäudeversicherung, zumindest die Kosten der Tapete/ Farbe zu übernehmen hat (Auch wenn die Renovierung des Hauses schon extrem Teuer war "30000€")

Kann ich mich da auf was Berufen? ggf. Beweise (Gerichtsurteil etc)

Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung aber denke sollte alles gut geschildert sein :)

Ich bitte um schnelle Hilfe wenn möglich und bedanke mich bei jedem einzelnen der guten Rat hat :)

Liebe Grüße L.

...zur Frage

Betreutes Wohnen für jeden?

Darf jeder zum betreuten Wohnen, oder gibt es da bestimmte Voraussetzungen für Jugendliche?

...zur Frage

Urlaubsanspruch im betreuten Wohnen?

arbeiten im betreuten Wohnen

...zur Frage

Mietfortzahlung bei Tod im Betreuten Wohnen?

...zur Frage

Badewanne Emaillack abgenutzt

Hallo,

also unsere Badewanne ist total rauh. Die war aber auch schon so, als wir im Mai 2012 eingezogen sind.

Ich habe sie so oft gescheuert und mir Emaillack-Pflege behandelt! Es bringt aber nichts. Ich habe es natürlich beim Einzug auch gleich dem Vermieter gesagt.

Er meinte nur: "Ja im Haus ist noch eine Wohnung, wo das Bad erneuert werden muss. Das machen wir wahrscheinlich nächstes Jahr dann beide!"

Ich dachte nur ok, neue Badewanne! Es lässt sich ja bis dahin aushalten.

Meine Frage: Kann er nach der Erneuerung der Badewanne auch die Miete erhöhen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?