Muss ich mit konsequenzen rechnen?! Probezeit!

3 Antworten

Nun wenn Du noch in der Probezeit bist und dich so unflexibel zeigst wird sich der Arbeitgeber gut überlegen dich zu behalten....kann sein das Du dir damit die Stelle versaut hast bzw das es halt am Ende der Probezeit heisst tja war nett sie kennen gelernt zu haben aber bei uns passen sie nicht rein.

Sonst bin ich ja immer bereit, es war jetzt das erste mal dass ich gesagt hab ich kann nicht da ich mich nach dem plan gerichtet habe (wo ich montag und dienstag frei habe) und deswegen mit dem renovieren angefangen habe. so hatte ich es ihr auch gesagt.

0

Wenn du absagst, bist du vermutlich deinen neuen Job direkt wieder los. Und da kann ich den Arbeitgeber verstehen.

Ja ne, is klar. Der Arbeitgeber hat ja das freie Verfügerrecht über den Arbeitnehmer, Und immer gleich springen wenn der Arbeitgeber sagt man soll dies und das. Du kannst den Arbeitgeber verstehen? Kannst du das näher erläutern, WIESO du das verstehst? Frei heißt frei. Wie ich meine Freie Zeit plane, ist jedem überlassen. Es genügt ja wohl, dass man in de Arbeitszeit den Trottel spielen kann. Ich würde auch meine freien Tage bestehen. Genau diese Haltung von wegen: " Arbeitsplatzsicherung an vorderster Stelle" ist es die den Arbeitnehmer immer mehr zu ängstlichen Lämmern ohne Rechte macht. Diese ganzen Schafe, die krank in die Arbeit laufen,weil sie Angst um ihren Platz haben, tun mir einfach nur leid. Bleib daheim. Läßt du dich einmal einspannen, machen sie es immer wieder. Ja, womöglich bist den Platz dann los, andererseits kannst du auch sagen: "mit mir nicht"

1
@StevenPrice

Kann ich erläutern: In jeder Firma ist es normal, dass man bei Krankheit eines Kollegen einspringen muss. Überall. Und wenn in deinem Vertrag (den du unterschrieben hast) steht, dass du in andere Filialen gehen musst, dann hast du dich daran zu halten.

Das hier hat nichts mit ausnutzen zu tun, sondern mit Vertragserfüllung

Man muss sich auf seine Arbeitnehmer verlassen können. Wenn jemand schon direkt in der Probezeit sagt: "Nee, ich hab frei. Ist mir egal, wie ihr klar kommt, ich bleibe daheim", dann ist diese Person unzuverlässig und damit nicht zu gebrauchen.

3
@Danip2212

WIe gesagt sonst sprich ich immer (auch an meine freien tagen) aber diesmal hatte ich halt was vor was ich extra nach dem Plan geplant habe und schon mitten drin war deswegen hatte ich gesagt dass ich nicht kann. Als sie mich fragte ob ich wenigstens einen tag kann dann meinte ich dass ich höchstes die frühschicht machen kann.

0

Wenn du absagst, bist du vermutlich deinen neuen Job direkt wieder los. Und da kann ich den Arbeitgeber verstehen.

Stellt sich die Frage, ob man in diesem Job dann überhaupt glücklich wird. Und NEIN, ich kann den Arbeitgeber überhaupt nicht verstehen! Denn Flexibilität ist sicher keine Einbahnstraße!

Und auch die Termine des Arbeitnehmers gilt es zu berücksichtigen. Aber wenn die AG gerne Wert auf MA legen, die schon innerlich gekündigt haben - bitte sehr.

Solange man sich in der Probezeit befindet, ist es aber in der Tat besser, etwas mehr zu kuschen. ;)

In jeder Firma ist es normal, dass man bei Krankheit eines Kollegen einspringen muss.

Was für die Firmen normal ist, muss noch lange nicht erlaubt sein.^^ In der Freizeit muss ein AN nicht erreichbar sein (außer während bezahlter Bereitschaft). Ein Rückruf aus dem Urlaub wäre da schon gar nicht möglich - es sei denn die Firma ist gerade abgebrannt. :D

Das hier hat nichts mit ausnutzen zu tun, sondern mit Vertragserfüllung

Sieht aber doch so aus - und was die Vertragserfüllung betrifft: nicht alles was darin steht ist auch immer gültig.^^

0

Wenn du nach Arbeitsplan frei hast, kannst du auch drauf bestehen. Dass du auch woanders eingesetzt werden kannst, hat nichts mit den freien Tagen zu tun.

Deine Bereichsleiterin hat dich gefragt, du hast nein gesagt und jetzt muss sie halt jemand anderen suchen, das ist ein normaler Vorgang. Mach Dir keine Gedanken.

Was möchtest Du wissen?