Muss ich mit konsequenzen durch das Jugendamt rechnen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Tatsächlich hängt die Tätigkeit von Jugendämtern davon ab wie viel Geld eine Gemeinde dafür erübrigt. Oft genug haben die Gemeinden viel zu wenig Geld für die Jugendhilfe übrig. Dann gibt es in den Jugendämtern zu wenige Mitarbeiter. 

Da aber hier die Polizei erklärt hat sie verständigt das Jugendamt will ich mal unterstellen dass zumindest einigermaßen Personal vorhanden ist. 

In dem Fall kommt die Meldung auf den Tisch einer Fachperson. Die wird sich womöglich erst mal mit der Schule in Verbindung setzen um sich von da berichten zu lassen wer Du nach deren Einschätzung bist, wie sich Deine Eltern kümmern.... . 

Davon abhängig oder auch so mag dann so ein Fachmensch auf die Idee kommen sich mal bei Euch anzumelden zu einem Gespräch oder auch unangemeldet vor der Tür zu stehen. In beiden Fällen wird das Gespräch mit Deinen Eltern gesucht. 

Allgemein findest Du die Aufgaben des Jugendamtes bei Wikipedia gut beschrieben. Liest Du den Artikel und öffnest auch die Links im Text wirst Du feststellen: Die Mitarbeiter der Jugendämter sind verpflichtet sich um das Wohl Minderjähriger zu kümmern. Sie haben also keinen Ärger zu machen sondern Hilfestellungen anzubieten. Erst wenn Hilfestellungen abgelehnt werden kann es Ärger geben. Dann aber berechtigt denn es geht um das Wohl Minderjähriger. Wenn sich da Erwachsene quer stellen gehört ihnen eine aufs Dach .Wenn Du mich fragst. Denn schließlich haben die Eltern nicht nur die Verantwortung für das Wohl ihrer Kinder. Sie werden auch in D mit dem weltweit dritthöchsten Steuerbetrag dafür bezahlt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das Jugendamt wird sich mit dir und deiner Familie in Verbindung setzen. Sicherlich wirst du eine Aufklärung bzgl. Alkohol und Drogen bekommen. Des Weiteren ist es denkbar, dass öfter Kontrollen bei euch durchgeführt werden, aber eher weniger, wenn du tatsächlich noch nicht polizeilich festgehalten wurdest. Weiterhin immer kooperativ sein und unbedingt Reue zeigen, dass der Vorfall in dieser Art nicht mehr vorkommen wird. Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Dahika 12.03.2016, 13:57

ach was. Als ob das Jugendamt sich mit solchen Bagatellen auseinandersetzen würde. Dafür ist nun wirklich keine Zeit da. Die Mitarbeiter des Jugendamtes haben sich um andere Fälle zu kümmern. Solange der Fragesteller nicht besoffen oder zugekifft von der Polizei in die Ausnüchterung gebracht wird, passiert gar nichts.

0

Das Ordnungsamt hat dich sicher nicht nur wegen der Kippe angesprochen?

kann schon sein, daß deine Eltern vom Jugendamt  darauf angesprochen werden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, du hast mit keinen Konsequenzen zu rechnen. Höchstens seitens deiner Eltern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Bier35 12.03.2016, 13:52

nicht dass ich sie jetzt als schlechte Eltern darstelle, sie erlauben mir das trinken solange ich es nicht übertreibs, weil sie meinen, dass sie es eh nicht verbieten können.

0

Was möchtest Du wissen?