muss ich mit 59 Jahren noch an einer Maßnahme zur beruflichen Eingliederrung teilnehmen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich denke schon - Du bekommst ja Leistungen.

Bin 58 und musste schon 7x antreten - gebracht hats Nichts - außer dass ich einige Freundschaften schliessen konnte. Ich konnte eine Maßnahme (Bewerbungstraining) ablehnen, weil ich kurz zuvor bereits eine absolviert hatte.

Ich finds ja auch rausgeschmissenes Geld - aber wenigstens die Weiterbildungsfirmen können auf die Art weiterbestehen;).

Siehs locker.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

jetzt um so mehr da die Regierung etwas für den Arbeitsmarkt beschlossen hat.

Im Jahr 2009 brachte „Perspektive 50 Plus“ deutschlandweit rund 31 000 Menschen zurück in den Job. Der Bund fördert das Projekt mit insgesamt 275 Millionen Euro<

davon sind wohl möglich dann 30 tausend zu Aufstocker geworden oder für wen sind die 275 Millionen draufgegangen?

http://www.focus.de/finanzen/news/arbeitsmarkt/tid-18431/arbeitslose-fuelle-von-massnahmen_aid_514466.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

müssen musst du gar nix. du kannst einfach auf leistungen verzichten und machen was du willst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau' mal hier rein: http://hartz.info/index.php?topic=4593.0 Wenn du in einer Maßnahme steckst, wirst du nicht als "arbeitslos" mitgezählt - und das freut die Statistik.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?