muss ich mir sorgen über meine gesundheit machen?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Kiffen senkt den iq nicht und zerstört auch keine hirnzellen es macht die "datenübertragung" im gehirn auf dauer etwas langsamer deshakb sprechen epileptiker gut darauf an... mit 16 solltest du nichts übertreiben aber ein wenig spaß ist schon drinn ;-)

Ganz so pauschal würde ich die Aussagen zur Epilepsie nicht unterschreiben,

Da Epilepsie in der Regel medikamentös behandelt wird, kann es zu unerwünschten und sogar gefährlichen Wechselwirkungen kommen.

Außerdem gibt es sehr verschiedene Formen von Epilepsie, so dass man "Kiffen" sicher nicht pauschal als allgemein empfehlenswerte Therapie betrachten sollte.

Wollte das nur anmerken um klarzustellen, dass Cannabis keine allgemein zu befürwortende Alternativtherapie darstellt. :-)

0
@Enzylexikon

Ich reiße jedem die Tüte aus der Hand, wenn ich damit meine Schmerzmittel Tramal Retard vermeiden kann.

1
@Enzylexikon

Das ist mir klar aber wie gesagt da es verschiedene formen gibt kann man es nicht pauschalisieren da hast du recht wobei man sagen muss das die vorschung bezüglich der behandlung mit cannabis bzw präperaten daraus (ohne rauschwirkung) dank der politik schwer hinterherhinkt

1

Es ist so schlimm das es wieder gar nicht schlimm wird.

Naja in deinen Alter ist es wie gewöhnlich an solchen Sachen zu experemtieren sage ich hier mal vorsichtig.

Wenn du es paar mal machst ist da nichts dabei und schlechte Freunde hast du dadurch auch nicht.

Trinken ist auch viel schlimmer wie Kiffen= hängt von der Menge ab im Endeffekt.

Und nein es macht sich nicht bemerkbar, außer wenn deine Eltern dich richtig durchchecken und dir in die Augen schauen. (Rote Augen nach dem Kiffen)

Trinken macht die Leber kaputt. Kiffen kann möglicherweise bei einen höheren Konsum eine Psychose hervorrufen.

Quatsch! Ich kiffe seit über 25 Jahren mehr oder weniger regelmäßig, und bin weder süchtig, noch dämlich. Ich mache meinen Job gut (lt. meinem Chef bin ich 'sein verlängerter Arm'), das bin ich sicher nicht, wenn er sich nicht auf mich verlassen könnte und ich meine Arbeit zuverlässig mache. Seit Monaten hab ich nichts mehr im Haus, freu mich aber, wenn ich mal wieder Gelegenheit bekomme.

Richtig, Alkohol ist schlimmer, aber gesellschaftlich 'angesehen'. Auch dazu hab ich meine Erfahrungen gemacht, nämlich damit, dass ich knappe zehn Jahre mit einem schweren Trinker zusammen war. Selbst hab ich auch ganz gerne mal getrunken, mittlerweile tut mir Alkohol einfach nicht mehr gut, also lass ich's gleich.

Nein, es macht nichts aus, wenn du nochmal kiffst, ich würd's aber wirklich in Grenzen halten. Du bist einfach zu jung, um dich vom Wesentlichen ablenken zu lassen.

Alkohol zerstört auf jeden Fall 1000x mehr als Weed! Am besten ist es natürlich es komplett zu lassen, aber das eine Mal würde nichts mehr ausmachen (außer du rauchst Kräutermische oder Chemiezeugs).. Und so wirklich bemerkbar macht es sich auch nicht :)

Wenn das kiffen nicht zur Regelmäßigkeit wird ist es in Ordnung. Jeder muss selbst wissen, was er macht und was nicht. Lass dir aber gesagt sein, dass es in deinem Alter zu Psychosen kommen kann und das hat noch nichtmal was mit deinem Konsummuster zu tun. Außerdem darf die Schule nicht drunter leiden. Und das wichtigste lass dir kein gepunshtes Zeug andrehn, dann verzichte lieber. Sonst wird es gefährlich!!!

LG, carglassXD

Kiffen unter 21 Jahren ist schädlich für die Intelligenz. Ein Kurzzeitgedächtnis bekommst du unabhängig vom Alter. Wenn du unter 21 Jahre alt bist ist es schädlicher als Alkohol und über 21 Jahre gesünder. Besser wie Nikotin ist es aber in jeden Fall. Am meisten Sorgen solltest du dir wahrscheinlich um die mögliche Strafverfolgung machen.

Mfg Andy

Achso. Also eine Minute bevor ich 21 werde ist es total schädlich und 2 Minuten später nicht mehr? Merkst selbst oder?

0
@AstroKnowing

Ja du hast es erkannt :) Nein aber mal Spaß bei Seite. Bis zum 21 Lebensjahr wächst das Gehirn und THC schädigt das Gehirn wenn es noch wächst, also spar dir deine dämlichen Kommentare,

0

wird sich nicht bemerkmar machen, den iq senken stimmt so nicht, den iq sollte man eh nicht als leistungsindex für das gehirn nehmen da es eine von mindestens 7 begabungen misst oder messen soll, großteils ist der effekt reversibel und er spielt sich in anderen dimensionen des konsumverhaltens

Macht es was aus wenn ich noch einmal kiffe sollte ich es komplett lassen?

Im Grunde würde es nicht viel Negatives bewirken, wenn Du nochmals kiffst, aber generell ist anzuraten, dass man erst dann zu Cannabis greift, wenn man die eigene Pubertät abgeschlossen hat.

du hast sowenig gekifft, daß netmal die Lunge was von abbekommen hat. ein Durchschnittschkiffer raucht ca. 4-5 joints am Tag - und das über 20 Jahre lang (das kann das Kurzzeitgedächntnis viell. beeinträchtigen).

aber so wenig, wie du gekifft hast - nur zu kiff dich zuuu, und ob du es lassen sollst oder nicht, das ist rein deine Entscheidung, findest du´s für dich gut? toll? - dann kiff was das zeug hält.

Alkohol ist 100mal schlimmer (macht Birne kaputt) und auch sehr schnell sehr abhängig. Was man vom kiffen nicht behaupten kann, wenn man eben kein Ganja hat, dann raucht man halt nix (und kriegt deswegen net gleich Muskelzuckungen usw.) lg.

Hahahahaha ach Quatsch .....also wie du schon sagst es nicht gut,aber von 8 mal kiffen verblödest du nich ;) ich habe sehr viele Drogen konsumiert cocain Gras pepp usw.war nie abhängig habe es aus Spaß gemacht. Naja Iwann vor 2 Jahren hatte ich keine Lust mehr weil ich etwas den Hang zur Realität verloren hatte.....tja nun bin ich seit 3 Jahren Dauer Konsum weg davon und ich bin weder dumm noch auf die falsche Bahn gekommen.....

Ds soll nicht heißen das das bei jedem so gut klappt,hat auch viel mit deinem Carakter zu tun,wenn du merkst das es überhand nimmt dann Leg ne Pause ein oder Hör auf.....aber ganz ehrlich kiffen ist wirklich nicht tragisch und wer hier was anderes erzählt naja ;) denn lass wir mal reden

Lass es einfach jetzt sein, bevor die Sucht nach dem Kiffen schlimmer wird. Deine Freunde auch. Viele von meinen Freunden konnten damit aufhören, weil sie es früh genug bemerkt haben, dass es scheise ist. Willst doch ned zum Junkie werden oder?

Keine antwort auf meine fragen

1

ich finde es beachtlich das der fragensteller ein junkie in ihren augen ist, in meinen sind sie nähmlich eine hirnlose sackratte

0
@NeoFromMatrix

Sackratte? Was bist du den für ein möchtegern Ahnung vom leben???

Wenn er weiter kifft und so ne scheise macht wird er bestimmt nicht zu einem tollen vorbild für seine kinder später! Was sollen die Eltern denken wenn der Junge sich zukifft? Das ich die Sackratte bin wenn ich sag das er das lassen soll???? Verpis dich aus meinen antworten du lappen und komm wieder wenn du dein leben gerafft hast man!! -.-

0

Du weißt nicht mal was ein Junkie ist geschweige denn wie einer aussieht. Selbst wenn er ein Junkie wäre, hättest DU nicht das Recht dazu ihn so zu nennen. Also F***** halten.

0

es macht sich bemerkbar, auch wenn du es noch nicht wahrnimmst.

hey, du hörst dich an, als wenn du austesten möchtest was andere sagen oder empfehlen.. ich bin ehemaliger und weis somit wovon ich spreche..

beim kiffen kommt ganz stark dieser psychischer faktor durch, dass du eher mental vom kiff abhängig wirst als vom stoff selber. dieser psychische faktro sollte sowieso nie vergessen werden, weil der körperliche entzug recht schnell durch ist und dann halt der kopf wieder klar kommen muss.

und da liegt das problem, denn ich weis nicht wie es in deinem kopf aussieht und wie mental stark du bist.. da du es aber weiterhin betreiben willst sehe ich dich als mental schwach an, was jetzt nicht wertend ist.

ich war lange zeit sehr schwach und diese momente überspielten meine ganze angst und mein kümmerliches selbstwertgefühl.

ich würde dir empfehlen lass es komplett, denn von anderen stoffen abhängig zu sein ist müll weiterhin ist es doof sich von anderen dingen leiten zu lassen.

melde dich, wenn du weitere fragen oder hilfe brauchst. gruß und shcönen abend

Was möchtest Du wissen?