Muss ich mir Sorgen machen,weil mein Daumen,Zeige- und Mittelfinger ständig taub werden?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Mir geht es gleich. es könnte ein Karpaltunnelsyndrom sein!! siehe hier: Beschwerden [Bearbeiten] Typisches Erstsymptom sind nächtlich auftretende Schmerzen (Brachialgia nocturna) oder Missempfindungen (Einschlafen, Ameisenlaufen) die mit Schwerpunkt im Versorgungsbereich des Nervus medianus von der Hand diffus in den gesamten Arm einstrahlen können. Zunächst treten die Beschwerden während und vor allem nach Belastung des Handgelenks auf wie z. B. nach körperlicher Arbeit oder beim Fahrrad fahren. Später kommt es aber auch ohne erkennbaren Anlass zu nächtlichen Beschwerden. Schließlich treten die Beschwerden auch zunehmend tagsüber auf und es kommt durch eine Druckschädigung von Nervenfasern (durch die Einengung im Karpaltunnel) zu einem Muskelschwund der vom Nervus medianus versorgten Handmuskulatur, deutlich sichtbar im Bereich des Daumenballens. Die Patienten bekommen eine zunächst vor allem am Morgen auftretende, später dann aber anhaltende Schwäche beim Zupacken. Nicht selten kommt es auch zu vegetativen Störungen, zum Beispiel zu trophischen und vaskulären Störungen. Wenn die Nervenschädigung fortschreitet, kommt es zu einer Zunahme der Schwäche typischer Handmuskeln und Minderung des Tastgefühls in einem umschriebenen Hautbereich. Insbesondere durch Funktionsminderung des Daumens kommt es zu einer Behinderung. Andererseits lassen aber in diesem Stadium die Schmerzen nach, da auch die Schmerzfasern zerstört werden.

Bitte dringend doch noch mal zum Arzt gehen, vielleicht auch mal zu einem anderen - das könnte auch ein Bandscheibenvorfall sein! Ich habe leider fast 3 Jahre damit herumgemacht, bis es festgestellt wurde - daher nicht aufgeben und immer mal wieder fragen, ob es nicht auch daher kommen könnte!

Ich habe das gleiche Phänomen durch Verspannung in der HWS. Allerdings ohne Schmerzen in der Schulter. Test wäre: Kopf ganz vorsichtig sinken lassen, so tief als möglich, dann nach links und rechts rollen, sehr behutsam, nur mit dem Eigengewicht, nicht ziehen!
Wenn HWS-bedingt, müsste dabei ein Kribbeln in den Fingern einsetzen. Bei Schulterschmerzen kann es aber wirklich gut ein eingeklemmter Nerv sein. Vielleicht tatsächlich mal den Orthopäden wechseln, mein Physiotherapeut hat mir mit 5 Sitzungen für ein Jahr lang das Problem vom Hals geschafft...

Wir sind keine Ärzte...und selbst wenn dem so wäre: Vermutungen ersetzen keine Untersuchung. Natürlich KÖNNTE es mit der Schulter zu tun haben....muß aber nicht. Ich empfehle, den Arzt zu wechseln, wenn Deine Mutter nicht zufrieden ist!

Ich hab das auch...allerdings mit dem Ring und kleinen Finger der rechten Hand... darüber hinaus eine Druckempfindliche Stelle am Ellenbogen. Ist ein eingeklemter Nerv, damit muss ich auch dringend noch zum Arzt... hab das zurückbehalten von meinem Unfall von vor zwei Wochen.

Bin kein Arzt, aber das könnte tatsächlich für Verspannungen in der Halswirbelsäule sprechen. Wenn Massagen helfen, aber die Schmerzen dann wiederkommen, spricht auch das sehr dafür. Wer täglich eine sitzende Tätigkeit ausführt oder aus anderen Gründen immer ein und dieselbe Haltung hat, leidet regelmässig darunter...

Das kann vom Halswirbel kommen, es kann mit den Schulterschmerzen zu tun haben, es kann aber auch eine Polyneuropathie sein, es kann eine verkrampfte Haltung der Hand sein, es kann....

Da hilft wirklich nur eine genaue Untersuchung und kein Wettraten.

Bei mir hatte es auch mit Taubheit der Finger angefangen, später wurde Carpaltunnel-Syndrom diagnostiziert.

Ja, das musst Du. Alles andere kann Dir Dein Arzt erzählen.

Was möchtest Du wissen?