Muss ich mir Sorgen machen wegen dem Aufdruck meiner Stofftasche?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Ich stimme Alarm67 zu. Ich denke, so manche Gegenden in Ostdeutschland könnten problematisch reagieren.  Aber - mach Dir Gedanken, was diese politische Aussage für Dich beinhaltet. Und beobachte einmal, mit was für Sprüchen AfD-Anhänger, Nationalisten/Patrioten.......und wie sie sich alle nennen, so auf T-Shirts etc. rumlaufen.

Wer ein klares Statement abgeben möchte, sollte das auch tun, musst ja nicht gleich in ne Neo-Nazi-Kneipe gehen. Aber, die AfD beansprucht für sich Akzeptanz oder Toleranz, dasselbe haben sie auch zu gewähren. Die meisten Deutschen sind klar immer noch gegen Rassismus, und damit gegen die AfD.

Sich zu ducken und sich ängstigen zu lassen, ist genau das, was Rechtsextreme von uns erreichen wollen. Das nennt man Terror...im übrigen dasselbe wie bei der IS. Auch die wollen, dass wir zuhause bleiben und das Leben an uns vorbei ziehen lassen. Das bedeutet Zwang, Druck, Gewalt.....alles, was unserer Freiheitlich Demokratischen Grundordnung widerspricht. Was hat Angst aus den Deutschen des Dritten Reiches gemacht ? Duckmäuser, die nichts hörten, sahen, sagten und wussten.

Du musst für Dich die Entscheidung treffen, mit was Du besser leben kannst. Für mich steht fest, dass wir ein tolerantes Deutschland geschaffen haben, mit größtmöglicher Freiheit und einem ordentlichen Gesetz, dafür stehe ich ein. Das ist mein Land, das vertrete ich, das gewähre ich den Menschen, die zu uns kommen, sofern es in meiner Macht steht. Die, die dagegen arbeiten und sich "Deutsche" nennen, sind für mich keine Menschen, mit denen ich in einer Reihe stehen möchte, mit denen ich in einem Atemzug genannt werden möchte, oder vor denen ich mich verstecken möchte.

Musumechan 06.07.2016, 20:52

Wow, ein sehr schöner Text, danke! 
Du hast mir meine Unsicherheit genommen. Ich stimme dir zu! Das, was du in deiner Antwort erwähnt hast, war, was mir für einen Moment gefehlt hat und mich aus der Bahn geworfen hat.
Deswegen werde ich sehr wahrscheinlich diese Tasche mit mir herumtragen (vor allem, weil es ein Geschenk war). 
Schon schade, dass ich diese Zweifel hatte, aber so ist es halt. Ich wohne im Westen, wo es noch ruhig ist (auch wenn im Nachbarbundesland die AFD Kontakt mit Rechtsextremen hat)... 

Danke, dass du dir die Zeit genommen hast und mir deinen Endruck geschildert hast. 

4
dasadi 07.07.2016, 11:38
@Musumechan

Ich mache das sehr gern, denn ich bin durch dieses Thema auch sehr bewegt und bin involviert. Ich werde auch jeden Tag konfrontiert, denn: ich habe muslimische Verwandte (Stieftocher, Schwiegersohn und meine beiden Enkelkinder), ich habe patriotische Nationalistenkollegen, AfD-Anhänger im Bekanntenkreis.......diese Liste könnte ich endlos fortführen. Ich lebe einen täglichen Eiertanz, da muss man mit sich und seiner Einstellung im Reinen sein, sonst kann man sich nur noch einschließen und den Schlüssel wegwerfen.

2

Gerade die Gegner von AfD und ähnlichen "Vereinen" sind ja immer vornedran wenn es drum geht, von Toleranz und Achtung zu sprechen.

Ich verachte die AfD zwar auch, aber trotzdem tritt eine solche Tüte die Ideale der AfD-Gegnerschaft mit Füßen: Toleranz heißt Andersdenkende zu akzeptieren, anstelle sie zu diffamieren. Da begibt man sich im Grunde - sorry - auf das selbe niedrige Niveau der AfD mit ihrer intoleranten Politik.

Gegen die Tasche wird wohl keiner was sagen da es viel provokantere Outfits, Accessoires usw. gibt, aber ich würde es aus dem Hintergrund trotzdem seinlassen..

Musumechan 07.07.2016, 14:44

Das stimmt, diese Sicht habe ich noch nicht wirklich beachtet! 
Auf ihr Niveau möchte ich nicht wirklich herabsteigen - aber vielleicht kann man ihnen damit einen Spiegel vorhalten? 
So wie man Schreckensstatuen an Kirchen anbringt, um den Teufel zu vertreiben, weil er sich dann selber sieht und vor diesem "Spiegelbild" flieht. Das wäre ebenfalls etwas, was mir zu deiner Aussage gerade einfällt.

Dennoch finde ich, dass du ebenfalls Recht hast: sollten wir uns auf das Niveau einer solchen "Partei" senken oder doch sie unkommentiert (weitgehend) ihr Ding machen lassen.

Außerdem fällt mir noch ein, dass Karl Popper bereits über das Paradoxon der Toleranz gesprochen hat - wie aus sich erweiternder Toleranz ebenfalls Intoleranz zu den Intoleranten entsteht -  aber meint, dass wir uns, trotz dieses moralischen Spaltes, und "geltend machen, dass sich jede Bewegung, die Intoleranz predigt, außerhalb des Gesetzes stellt" (Karl Popper, aus "Die offene Gesellschaft und ihre Feinde"). Doch das ist nur das Zitat eines Denkers, welche andere Einblicke gibt.

Ich werde mir das zu Herzen nehmen. Vielen Dank für die Zeit, die du dir genommen hast!

1

Ich denke, du musst dir im klaren sein, was du bezwecken willst. Willst du Provokation, Disskussion oder einfach nur deine Ruhe? Ist es dir wichtig, deine Meinung unter Umständen mit fremden Menschen zu diskutieren? Oder lieber an geeigneter Stelle deine Meinung kund tun? Je nach dem entscheidest du, ob du die Tasche öffentlich trägst oder dich im Stillen an ihr freust.

Musumechan 06.07.2016, 20:36

Ich möchte ein Statement setzen. Es ist passiv aggressiv und ich bin mir dessen bewusst. Doch finde ich die Eindrücke der anderen gerade interessant... Ob sie eine "Gefahr" sehen (auch wenn ich persönlich nicht daran glaube). 

Mir gefällt die Idee mit der Tasche einigen Leuten zu zeigen, dass ich diese Partei nicht gut finde. Es hört sich seltsam an, aber ich vergleiche es mit Bandshirts: man zeigt auch gerne, was man mag.

2
Musumechan 06.07.2016, 20:53
@frisu

Danke. Entschuldige, dass du dir Zeit nehmen musstest für diesen Kommentar, auch wenn ich eigentlich einen Entschluss hatte, mir aber unsicher war. Doch du hast mir trotzdem weitergeholfen mit deiner Antwort!

0

Ich finde das gut,hat diese Partei doch Dauerpöbeln und Aufhetzen zum politischen Geschäft gemacht,jedenfalls ein größerer Teil,was man da so sieht,wenn man vor den Nachrichten Höckt..
Je nachdem,wo Du wohnst,würde ich mir Sorgen machen,ist leider so,aber in den "üblichen Verdächtigen" Ländern wie Sachsen usw.hätte ich die Befürchtung,daß da auch erst z. B.ältere Leute loskeifen und damit die "aktive Jugend" auf den Plan gerufen wird. Trotzdem gute Sache!!

Naja, ich finde die AfD zwar auch sehr sehr zweifelhaft und doof, aber solche Taschen sind iwie doch etwas geschmacklos... Würde ich einfach nicht tragen weil das ein verbaler Angriff auf die Leute die die AfD gut finden ist und auch wenn es scheibe ist haben sie immer noch ein Recht darauf :) Du möchtest ja auch nicht das jemand deine Einstellung/Zugehörigkeit heruntermacht. Klar muss man gegen das Gedankengut der AfD vorgehen, aber in sachlicher und strategischer Weise, mit Ausdrücken provozierst du sie nur und das bringt Leute dazu aus trotz auf ihrem Standpunkt zu bestehen... Das dich deshalb jemand verprügelt glaube ich aber nicht, zumindest nicht jemand der dich nicht auch schon so verprügelt hätte :o Also wenn du sie unbedingt tragen willst tu es einfach :)


Musumechan 06.07.2016, 20:38

Danke, das ist auch ein gutes Statement. Vielen gefällt dieser Gedanke nicht seine Meinung öffentlich herum zu tragen, was ich verstehen kann. Deswegen auch mein kurzes Innehalten und posten dieser Frage.
Außerdem kann ich nicht die Meinung anderer ändern, aber ihnen vielleicht zeigen, dass diese Partei von anderen nicht akzeptiert wird? Keine Ahnung, ich hatte so eine wage Idee gehabt mit dieser Tasche.

1

Ach woher denn.
Zunächst gilt Meinungsfreiheit.
Abgesehen davon, wen zum Scheitan interessiert die Handtasche einer Frau?

Mich, ich gestehe...
Geht mir nicht ganz auf, wie Frauen einkaufen, dann an der Kasse stehen und verblüfft feststellen, dass sie was bezahlen müssen.
Dann kramen sie in ihrer Handtasche herum, wo zum Kukuck sich nun der Geldbeutel befinden könnte?
Der befindet sich immer, ausnahmslos immer am Boden der Handtasche.

Es interessiert nicht was da auf einer Handtasche aufgedruckt ist.
Warum stellt man nicht ein Stuhl an der Kasse auf, Käffchen dazu und 'ne Zeitung?
Dann könnte man in Ruhe warten bis sich die Frauen sortiert haben, oder.


Ich denke, ich wüßte bei dem Schritzug eventuell nicht wirklich, was gemeint ist, da in meiner Gegend "FCK" für den Kölner Fußballverein steht. Falls es es durch Schriftart aber deutlich wird, wäre das etwas anderes...

Dann musst du aber damit rechnen, in peinliche Situationen zu kommen, wenn du auf deine Beweggünde hin angesprochen wirst, und dann zugeben musst, dass ein Wissen über die AFD eventuell nicht objektiv und unzureichend ist.

Ich glaube, daß es absolut keine Rechtfertigung für ein so starkes und ekelhaftes Schimpfwort wie "FCK" gibt. Gerade heute sollte man sich um einen sachlichen, weltoffenen und gesprächsbereiten Stil bemühen und nicht mit vulgären und beleidigenden und abstoßenden Schimpfwörtern das Klima eines toleranten Miteinanders vergiften.

dasadi 07.07.2016, 11:51

Du hast zweifelsohne Recht und ich stimme Dir zu. Ich halte es heute jedoch tatsächlich für angemessen, sich offen gegen die AfD zu stellen, ohne den einzelnen Menschen dahinter mit Intoleranz zu begegnen. Überall in unserer Mitte sind AfD-ler, die arbeiten mit uns, leben in unserer Nachbarschaft.........aber sie verbreiten ihr verqueres Gedankengut, ebenso wie Rechtsextreme, welche das mit Geschrei und Gewalt tun. Jeder macht es so, wie er seine Zielgruppe am besten trifft. Ich für meine Person möchte nicht zulassen, dass dieses Gedankengut unkommentiert verbreitet wird, denn meine Werte sind gänzlich andere. Das an die Öffentlichkeit zu tragen, halte ich nicht für falsch, deswegen bin ich aber nicht intolerant. Man kann durch Statements eigentlich nur Diskussionen anregen, die sollten auch sein, denn nur dadurch kommen Denkprozesse in Gang. Ich bin gegen Tierquäler, Kinderf....er, Rassisten, Terroristen.....Sexualstraftäter.....und und und. Ich kann doch nicht sagen, dass ich denen gegenüber Toleranz üben muss, denn diese verletzen die Rechte von Individuen. So etwas verdient keine Toleranz. Ich toleriere und will das Recht auf Meinungsfreiheit, aber Menschenrechtsverletzungen, Rechtsextremismus und Gewalt sind für mich nicht tolerierbar. Die AfD hat eine rechte Gesinnung, ich muss tolerieren, dass Menschen diese Gesinnung haben, aufstehen muss ich dennoch gegen deren Aufrufe und Vorhaben, gegen das, wofür diese Partei steht.

1
ogdan 07.07.2016, 13:07
@dasadi

Das Kernelement der Demokratie ist der Meinungspluralismus. Das heißt vor allem, daß jeder auch noch so "verqueres" Gedankengut verbreiten darf. "Verquer" ist ja an sich schon eine subjektive Wertung.

Voltaire sagte dazu: "Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß Sie sie äußern dürfen.“

Zwischen Straftätern, wie denen, die Sie aufgeführt haben und Menschen, die im demokratischen Diskurs eine (Ihnen oder der Mehrheit) evtl. unbequeme Meinung äußern, ist ein gravierender Unterschied, das ist überhaupt nicht zu vergleichen.

Man braucht auch nicht gegen Sexualstraftäter zu sein, das ist ja heute schon illegal - damit gibt es keinerlei Möglichkeit, daß irgendjemand legal für "Sexualstraftaten" sein kann. Im strafrechtlichen Bereich gibt es auch keine Möglichkeit, Tolerant zu sein. Es ist eine Straftat - Ende.

In Bezug auf Meinungen kann man in einen kontroversen demokratischen Diskurs eintreten. Z. B. wenn die AfD Rüstungsexporte in Krisengebiete ablehnt oder die Euro-Politik ablehnt, weil sie Banken rettet aber Menschen arbeitslos macht. Da kann man diskutieren und eine andere Meinung vertreten.

0

Ich würde die Buchstaben ändern : aus FCK vielleicht ECK oder FOK - .

Es kommt MIT darauf an, wo Du lebst!

grade erst angemeldet und schon die richtigen Stichwörter zur Frage, wie bei vorher gegangenen threats, die hauptsächlich als wannabe elite shitstorm platform dienten?

Solche Ausdrucke produzierenn nur unnötiges, dummes hin- und her-Gequatsche.       Dazu ist die Zeit in der Schule zu schade

.Ich war sls Schüler oft als Zuschauer bei öffentlichen Gemeinderatssitzungen.

 Einige Ratsmitglieder  waren meine Lehrer, die aber in der Schule nicht von Parteipolitik laberten...

.. Meine politischen Ansichten sagte ich auch später nur bei POLITISCHEN  Veranstaltungen.


Politische Statements sollte man nicht auf Klamotten tragen oder sich ans Auto heften, wenn man unbehelligt bleiben will. Kommt natürlich auch darauf an in welcher Gegend man sich gerade bewegt.

Wobei das Risiko mit einem Anti-AFD Sticker angegriffen zu werden generell relativ gering ist. Wesentlich gefährlicher ist es mit irgendwelchen Symbolen herumzulaufen, oder sich ans Auto zu kleben die den kriminellen Brandstifter- und Schlägerbanden der Antifa nicht gefallen.

Naja, entweder Du stehst dazu oder nicht. Aber ob du deswegen gleich von Nazis verprügelt wirst... 

Pr1nzAlbert 06.07.2016, 21:26

Eher unwahrscheinlich, denn richtig böse Nazis mögen die AfD auch nicht sonderlich.

0

Finde es gut.
Kann dennoch passieren, dass du angepöbelt wirst o.ä.

Was möchtest Du wissen?