Muss ich mir die Kritik annehmen und eine Lösung suchen?

4 Antworten

Traurig so etwas zu lesen. Als wäre der Job als Krankenschwester nicht schon anstrengend genug, brummst du dir auch noch einen Nebenjob auf. Das Wort Freizeit kennst du vermutlich gar nicht.

Ich ziehe meinen Hut vor dir! Aber rate dir, es nicht zu übertreiben.

ich finde es schade, dass in deinem Nebenjob von Fairness gesprochen wird. Offenbar ist bekannt, dass du noch einen weiteren Job hast und eben nicht frei hast. Ich an deiner Stelle würde nun beim besten Willen nicht klein bei geben, um im Minijob doch zur Verfügung zu stehen. Suche am besten noch einmal das Gespräch mit deinem Chef. Sowas sollte er nie und nimmer verantworten können. Da landest du schneller im Burnout als du denkst.

Danke für deine Antwort :-)

Ich werde sicher nicht Klein beigeben, da mir mein Vollzeitjob auch viel wichtiger ist. Wenn es gar keine Lösung dafür gibt, dann werde ich den Nebenjob wohl Kündigen müssen...

Welchen Chef meinst du? Den vom Minijob oder den vom Vollzeitjob?

0
@Tsukino38

Den vom Minijob.

Ist zwar schon schlimm genug, dass du auch noch auf einen Minijob angewiesen bist, aber ihn wegen sowas kündigen zu müssen, wäre schon "traurig". Vielleicht ist ja ein Gespräch mit Chef und Kollegium möglich.

Aber wer letztendlich so eine Ignoranz an den Tag legt und deine Arbeit als Krankenschwester nicht schätzt- ganz ehrlich, für bzw. mit dieser Person würde ich nicht weiter arbeiten wollen.

2

Hast du denn, als du den Nebenjob angenommen hast, deinen Chef über deine Hauptbeschäftigung unterrichtet? Also wusste er worauf er sich einlässt, wenn er dich einstellt? Dann hast du dir nichts vorzuwerfen.

Natürlich. Musste ich ja so oder so, da ich durch den Hauptjob nicht immer Arbeiten kann, dass muss man im Nebenjob ja wissen, dass ich nicht immer auf Abruf bereit stehe

1

Also, wer als Krankenschwester noch im Supermarkt arbeitet, ist wohl als Krankenschwester nicht ausgelastet! Den Nebenjob kündigen!

Glaub mir, ausgelastet bin ich mehr als genug. Ich bin nur auf das zusätzliche Geld angewiesen

1

Nach der Kündigungsfrist noch arbeiten?

Ich habe zum Anfang des Monats meinen Nebenjob als Aushilfe gekündigt. Da ich noch unter 6 Monaten bin ist meine Kündigungsfrist 2 Wochen. Somit meinte mein Arbeitgeber das ich noch bis zum 15.11 arbeiten müsste.

Jetzt meinte er nachträglich das ich noch einen weiteren Tag nach der Kündigungsfrist arbeiten müsste, da meine Stunden noch nicht komplett wären. Aber ich hab doch zum 15.11 gekündigt und die restlichen Stunden kann der Arbeitgeber mir doch einfach von meinem Gehalt abziehen?

Muss ich jetzt nochmal kommen oder liege ich im Recht, wenn ich mich weigere dort nach der Kündigungsfrist noch einmal hinzugehen?

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Kennt sich wer mit Arbeits und oder Familienrecht aus?

Ich bin 16 will Arbeiten und werde dann 450€ im Monat verdienen. Meine Mutter ist alleinerziehend und bezieht krankheitsbedingt Frührente, welche wahrscheinlich durch Sozialleistungen aufgestockt werden. Wie hoch wird mein Netto Gehalt sein?

...zur Frage

Wer Kontrolliert, ob ich in meinem Nebenjob meine Arbeitszeiten einhalte?

Guten Tag, (rein hypothetisches Beispiel)

ich möchte neben meinem Job einen Nebenjob tätigen. Dieser wurde von meinem AG. genehmigt. Ich arbeite 8 Stunden am Tag von Mo-Fr. Da man maximal 10 Stunden am Tag arbeiten darf, ist es mir nicht möglich unter der Woche den Nebenjob zu tätigen, nur am Samstag. Wenn ich doch unter der Woche arbeiten würde, Abends nochmal 4-5 Stunden, wer kontrolliert das? Kann mein Arbeitnehmer das irgendwo einsehen, wieviel und vorallem wann ich bei meinem Nebenjob arbeite? Was passiert, wenn mein AG das herausfindet?

Vielen Dank für euren Rat.

...zur Frage

Muss ich in der Ausbildung meinen Betrieb über eine Nebentätigkeit informieren?

Hallo zusammen,

ich habe vor einen Nebenjob auszuüben, da mein Gehalt aus der Ausbildung schlichtweg nicht reicht. Ich wohne nicht mehr zuhause und da reicht das Gehalt vorne und hinten nicht aus. Ich habe meine Ausbilderin darauf angesprochen, sie zeigte sich verständnisvoll, meinte jedoch, dass es unverantwortlich wäre mir eine Nebentätigkeit zu erlauben aufgrund meiner schlechten Noten.

Ich habe mich natürlich informiert welche Regelungen es für Nebentätigkeiten gibt. Ich habe lediglich den IHK-Vertrag in dem nichts von Nebentätigkeiten steht. Die Arbeitszeiten sowie Ruhezeiten würde ich natürlich befolgen.

Nur zur Meldepflicht an den Betrieb habe ich unterschiedliches gelesen.

Muss ich meinem Ausbildungsbetrieb bescheid geben, wenn ich einen Nebenjob ausübe, wenn der Nebenjob nicht in Konkurrenz zur Haupttätigkeit steht, ich die Ruhezeiten befolge, und dazu auch nichts im Arbeitsvertrag steht?

Ich habe zur Meldepflicht verschiedenes gehört. Kann mir jemand eine sichere Antwort hierzu geben?

P.S.: Ich bin übrigens über 18 Jahre alt und unterliege somit dem Arbeitsschutzgesetz.

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Wäre es blöd wenn ich meinen Nebenjob wechseln würde?

Hey, ich (M 18) mache aktuell eine Ausbildung. Wollte aber noch einen Nebenjob und habe auch einen gefunden, als Kellner. Bis jetzt hätte ich da einen Arbeitstag. Jedoch sind die Arbeitszeiten da schon bisschen "blöd" so dass ich dort nur ein mal die Woche arbeiten kann und somit die 450 Euro nicht voll ausschöpfen kann. Deshalb habe ich jetzt noch weiter gesucht nach einem anderen Nebenjob. Der wäre von den Zeiten viel besser, die Bezahlung wäre auch besser (weniger Stunden für die 450 Euro). Aber wäre das jetzt komisch wenn ich bei dem anderen Job wieder absagen würde? Und mir von meiner Ausbildungsstelle eine neue Bestätigung für den neuen Nebenjob geben lassen würde?

...zur Frage

Bei vollzeitjob Nebenjob fristlos kündigen?

Ich habe einen Vollzeitjob. Nebenbei arbeite ich noch 4 Stunden die Woche immer Freitags von 14 - 18 Uhr. Jetzt sagt mir mein Hauptarbeitgeber das ich ab kommender Woche Nachmittags von 16 -19 Uhr arbeiten muss. Problem besteht darin das ich damit den Nebenjob nicht mehr machen kann. Besteht die Möglichkeit der fristlosen Kündigung beim Nebenjob oder muss ich die Kündigungsfrist einhalten ( bin noch in der Probezeit (Nebenjob))?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?