Muss ich mich zwischen Studium und Beruf arbeitslos melden?

5 Antworten

Im Lebenslauf steht ja nur, dass du keiner bezahlten Beschäftigung nachgegangen bist. Das würde ich als "Zeit der Arbeitssuche" deklarieren. Dass man direkt nach Abschluss des Studiums einen passenden Job findet, ist ja sowieso Glücksache, und viele müssen sich vorübergehend beim Amt melden.

Wenn du deinen Lebenslauf aufpolieren willst, mach etwas ehrenamtlich. Das kannst du im Lebenslauf auch unterbringen (z.B. ehrenamtliche Hilfe bei der Berliner Tafel).

Müssen? Nein. Aber wenn du Geld vom Staat fürs nichts tun bekommen willst, dann wirst du das wohl machen müssen ;)

Diese Phase der Arbeitslosigkeit ist übrigens vollkommen normal. Je nach Fachgebiet ist eine Einstellung direkt nach dem Studienabschluss nicht immer gegeben. Mach dir also keine Sorge, wenn du in diesem Zeitraum "Arbeitssuchend bist"

Du musst aber dazwischen gearbeitet haben, um Anspruch auf Arbeitslosengeld zu bekommen, sonst bist du nur arbeitssuchend gemeldet.
Arbeitslos schreibst du nicht im Lebenslauf, außer es ist länger als 6 - 12 Monate nach Abschluß des Studiums.

Weiterbildung in Vollzeit, muss ich mich für den Zeitraum der Weiterbildung Arbeitslos melden?

ich mache demnächst eine Weiterbildung zum Handelsfachwirt in Vollzeit. Meine aktuelle Arbeitsstelle werde ich dann kündigen. Wenn der letzte Arbeitstag direkt vor dem Beginn der Weiterbildung ist (z.B. Ende Februar letzter Arbeitstag und Anfang März startet dann die Weiterbildung)), muss ich mich dafür Arbeitslos melden?

...zur Frage

Zwischen Abi und Uni - arbeitslos melden?

Ich habe grad mein Abi gemacht (Zeugnis am 18.06 bekommen) und möchte mein Studium am Wintersemester dieses Jahres anfangen (Anfang 17.10). Zwischendurch werde ich keine Tätigkeit ausüben. Nun haben einige gesagt, dass ich mich in so einem Fall arbeitslos melden soll, weil ich sonst dadurch später weniger Rente kriege. Stimmt das?

...zur Frage

bekomm ich bis Semesterende BAFÖG, wenn ich mich dann exmatrikulieren lasse?

Ich will mich jetzt zum Semesterende am 28.Februar exmatrikulieren lassen. Bekomme ich bis zu diesem Datum noch weiter Bafög oder muss ich das jetzt dem Amt melden und die stellen die Förderung sofort ein? Oder fördern die noch bis zum 28.2., nachdem da ja erst die Exmatrikulation offiziell erfolgt oder?

...zur Frage

Arbeitslos melden zwischen Studium und Praktikum/Ausbildung?

Ich bin seit dem 01.04.2018 nicht mehr als Student eingeschrieben und fange ab dem 01.05. ein Praktikum an, was dann fliessend zum 01.08 in eine Ausbildung beim gleichen Betrieb übergeht. Eigentlich wollte ich mich für den Zeitraum bis August noch als Student einschreiben was leider nicht funktioniert hat.

Meine Frage nun: Muss ich mich nun als Arbeitslos melden und falls ja nur für den April oder auch für den Zeitraum des Praktikums? Arbeitslosengeld benötige ich nicht. Und wir hält sich das mit der Krankenversicherung? Bisher war ich Familienversichert.

Schonmal Danke für die Antworten.

LG Thomas

...zur Frage

Kann man sich für einen abgeschloßenden Zeitraum nachträglich Arbeitslos melden?

Mit dem Hintergrund, dass weiterhin in die gesetzliche Krankenkasse eingezahlt wird.

...zur Frage

Muss man Bafög bei einer exmatrikulation zurückzahlen?

Wenn man ein Semester lang studiert hat und für jenes Semester bafög bekommt, sich dann aber gegen Ende des Semesters exmatrikuliert, um nach einem Jahr was anderes zu studieren. muss man dann das Geld was man in den 6 monaten bekommen hat, als man noch an der Uni eingeschrieben war, wieder an das Bafög amt zurückzahlen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?