MUSS ich mich vom Betriebsarzt untersuchen lassen?

5 Antworten

In den Betrieben die ich betriebsärztlich betreue ist es wie folgt: Die freie Arztwahl ist ein hohes Gut und gilt immer ausser beim Gerichtsarzt zur feststellung der Prozessfähigkeit.Kosten im Falle der Wahl eines externen Betriebsarztes muss der Beschäftigte nur tragen sollten sie die Kosten übersteigen die durch den betriebseigenen Betriebsarzt entstünden,d.h.:die evtl.Differenz ist zu bezahlen,niemals die ganze Untersuchung.

S.Gilliar

Zu unterscheiden wären Angebotsuntersuchungen und Pflichtuntersuchungen. Diese sind in Arbeitsschutzbestimmungen und Gesetzen geregelt. Arbeitsmedizinische Vorsorgeverordnung (ArbMedVV) Unklar bleibt, wenn der Arbeitgeber eine Eigungsuntersuchung beauftragt, hierbei geht es nicht um Einstellungsuntersuchungen, sondern um den Versuch jemand aus dem Unternehmen herauszudrängen. Als Hilfmittel werden Untersuchungen Bildschirmarbeitsplatz G37 als Pflichtuntersuchung dargestellt. Dies stimmt nur insofern, als der Arbeitgeber verpflichtet ist, diese Untersuchung für seine Bürokräfte anzubieten. Seine Mitarbeiter sind aber nicht verpflichtet diese Untersuchung über sich ergehen zu lassen.

Normaler weise sollte man zum Betriebsarzt gehen der dein Arbeitgeber dir aussucht.Ich arbeite im Krankenhaus und ich bin auch zum Betriebsarzt gegangen und musste z.b für ne impung nichts bezahlen und bei einem anderen Arzt muss man sicherlich bezahlen.

Ist eine Urinspende Strafbar?

Mal angenommen ein Freund bittet einen um eine Urinprobe für eine Untersuchung und man füllt für den Freund ein Fläschchen Urin ab und gibt es ihm - nach dem Motto mir doch egal was der damit macht......

Würde sich der Spender damit strafbar machen?

...zur Frage

Impressum - Angabe der Aufsichtsbehörde - Lebensmittel

Wann muss die angegeben werden. Es geht um die Produktion und den Handel mit Lebensmitteln.

Folgendes noch gefunden:

Die Herstellung von Arzneimitteln (nicht erlaubnispflichtig ist dagegen die Herstellung von Lebensmitteln – außer Handwerk – oder kosmetischen Erzeugnissen).

http://www.vg-rain.de/rathaus/gewerbe1.htm

Aber was heißt "außer Handwerk"? Ist "Handwerk" nur so was wie Bäcker/Konditor/Fleischer? Und falls ja woran erkennt man ob man "Handwerk ist"?

...zur Frage

Darf ein Arbeitgeber einen Mitarbeiter zum Betriebsarzt schicken?

Nach längerer Krankheit, die in eine 50prozentige Behinderung führte, bin ich in meine frühere Dienststelle zurück gekehrt. Nachdem ich 8 Jahre Pause gemacht hab, bin ich jetzt nicht mehr mit den geänderten Betriebsverhältnissen vertraut und werde mit nicht allzu großem Erfolg nachgeschult. Das dauert aber meinem Arbeitgeber zu lang, so dass er meine Einsatzfähigkeit vom Betriebsarzt überprüfen lassen möchte. Muß ich also zum Betriebsarzt gehen? Widerspricht das nicht dem Grundsatz der freien Arztwahl?

...zur Frage

Sollte man eine G37 Untersuchung durch Betriebsarzt machen?

Hintergrund. Wenn jetzt der Arzt tatsächlich irgend was fest stellt, könnte das dann zum Verlust des Arbeitsplatzes führen. Also sollte man da besser privat sich untersuchen lassen. So braucht der Arbeitgeber ja nichts vom Ergebnis wissen.

...zur Frage

Muss ich zum Betriebsarzt gehen wenn mein Arbeitgeber das möchte?

...zur Frage

Wer darf eine Arbeitserlaubnis schreiben, Betriebsarzt oder Frauenarzt?

(Schwangerschaft)

wenn der Frauenarzt sagt, er darf keine offizielle Arbeitserlaubnis schreiben (weil er zb die Bedingungen an meiner Arbeit nicht kennt) sondern nur der Betriebsarzt das machen darf, aber mein Arbeitgeber behauptet, dass das nicht sein kann sondern jeder Gynäkologe sowas schreiben darf. Wer hat recht? was soll ich tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?