Muss ich mich um ein kind kümmern das ich nicht wollte?

... komplette Frage anzeigen

38 Antworten

Hm, ich möchte mich hier meinem Vorredner anschließen... ich bin selber eine Frau und ich muss sagen, ich hätte sehr gerne Kinder und Kinder sind für mich etwas Heiliges... die die bestmöglichen Startbedingungen für ihr Leben bekommen sollten... sind das die bestmöglichen Startbedingungen, wenn eine Frau aus purem Egoismus und ohne partnerschaftliches Übereinkommen beschließt, einen Mann mit einem Kind zu "beglücken"? Sei es, weil die Frau in ihrem Egoismus einfach nur ein Kind haben will - "zieht frau dann halt im Notfall auch alleine groß" - was soll's - Hauptsache Frau hat was sie will... oder sei es, weil sie den Mann an sich binden will - egal, ob dieser dann in der Beziehung unglücklich ist, dies sich wieder auf die Frau und auf das Kind überträgt... ich muss zugeben, ich hatte bis vor kurzem noch keine Ahnung, dass sowas im tatsächlichen Leben abgeht (ich bin zwar keine 16 mehr aber meine Naivität war die einer 12jährigen), habe aber eben einen solchen "Fall" in meiner Umgebung und ich kann es immer noch nicht glauben, wie eine Frau sowas machen kann - in diesem Fall wohl deshalb, weil sie den Mann an sich binden will... und es auch schafft, da dieser sehr verantwortungsbewußt ist... aber wie kann ich jemanden, den ich liebe, auf so erpresserische Art an mich binden wollen... das hat für mich nichts mit Liebe zu tun... nur Egoismus... das hilft jetzt wohl nichts zu der Frage, aber da mich dieses Thema im Moment auffrisst und zermürbt wollte ich meinem Vorredner auch den Rücken stärken und hier mal kund tun, dass nicht alle Frauen nur an sich selber denken... (wobei dies die Frauen sind, die dann "auf der Strecke bleiben", weil sie nie zu dem kommen was sie lieben, weil Männer einfach zu dooooof sind, um innere Werte zu sehen - sorry, dass ich jetzt alle Männer über einen Kamm schere, aber leider ist da sehr viel Wahres dran).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

JA wenn die Frau sagt sie will das Kind kann der Erzeuger gar nix mehr tun ausser Zahlemann und Söhne. Wenn Sie das Kind haben will sollte sie auch dafür aufkommen. ja ich weiß jetzt kommen wieder solche Sprüche wie "es gehören immer zwei dazu" "das Kind kann nix dafür" bla bla bla. Is ja auch alles richtig. Aber ist doch auch so wenn der Unfall passiert ist und der eine will und der andere nicht ist es doch falsch das der Vater nur zahlen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hallo! mir ist auch das gleiche passiert:) meine "ex" (wenn ich das jetzt mal so nennen möchte) hat mir auch ein kind "angehängt"! Als sie mir davon erzählte hab ich natürlich geschockt reagiert und gemeint, sie möge bitte abtreiben...vergeblich. ich war komplett außer dem häuschen und wusste nicht was ich denken sollte zumal sie eine ist, mit der man(n) nie ein kind haben möchte, aber das tut jetzt im nachhinein nichts zur sache. war anfangs schon ein wenig in sie verliebt, aber wir beide merkten bald, dass das mit uns keine zukunft haben wird, da wir zu unterschiedliche lebenseinstellungen haben. Bin aber mittlerweile schon soweit (gottseidank), dass ich meine wut und zorn ihr gegenüber abgebaut habe und es positiv sehen kann! Ich denke mir: Sie will meine gene, und sie wird schon wissen was sie da tut. Beruflich kann ich leider nur unregelmäßig für das baby da sein, aber glaub mir, es ist bestimmt gut für deine weitere zufriedenheit in deinem weiteren leben, wenn du das kind nicht hängen lässt! Egal wie auch immer die mutter drauf ist! Entspann dich einfach, lehn dich zurück, leb dein leben und tu das was dir spaß macht! Alles was passiert ist schon für irgendetwas gut! easygoing! lg peda

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also mir geht es genauso wie dir kopf nicht eingeschaltet beim pop.. und nun hab ich post vom Jugendamt... werde warscheinlich auch zahlen müssen (vaterschaftstest) abwarten aber ich hatte auch von anfang an gesagt das ich mich nicht um das kind kümmern werde sie hat es auch akzeptiert denk ich ma... den wie soll ich was lieben wenn ich es nicht haben wollte wenn ich eine wartze am fuss bekomme liebe ich die doch auch nicht ist zwar hart aber ist nun ma so da denke ich ma das ein anderer mann sich besser um das kind kümmern würde als ich zudem komm ich ja noch nicht ma mit meinem eigennem leben klar wie sollte ich mich dann noch um ein kind kümmern das ist ja nun aber auch eine ander geschichte aber ich hab mir die gleiche frage gestelt und ich habe lange gesucht und mich duchgefragt soweit wie ich weis gibt es kein gesetz dafür das du dich um das kind kümmern must auser eben das du den unterhalt zahlen must

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich muss auch ganz erlich mal was schreiben

es gibt viele frauen die ihrem freund sagen das sie die pille nehmen nund es einfach nicht machen warum weil viel frauen abgesichert sein wollen ich habe es schon mehrfach gehört diese dämlichen ausreden

,ein verlobter hat auich ein kind mit seiner ex er hat ihr gesagt er will keine kinder sie hat die ausbuildungabgebrohen weil sie kein bock hatte und die pille abgesetzt weil sie geld wollte was macht sie von der unterhaltsvorschusskasse sie macht den fühtrerschein hat sich ein auto geliest und geht jedes we party machen

klar sagt ihr es sind beide dafür verantwortlich aber meinermeinung nach sollte wenn aus gemacht ist sie verhütet das sie es auch tun

was hat mein freund von ihr gesagt bekommen ich habe das was ich wollte und muss nicht mal arbneiten gehen und du wirst dafür bluten was soll das

und mit dem besuchsrecht wenn die mutter sich quer stellt darf der vater nix mein freund hatte alles versucht übers jugendamt und einem sehen unter aufsicht alles abgelent er hat die kleine erst 2 mal gesehn und das eine mal war es nur im krankenhaus als sie kam wegen den unterlagen und das 2 mal auf dem termin im jugendamt mitlerweile ist die kleine fast 1 1/2

und ganz erlich solchen leuten gehören die gelder getrichen und die kinder abgenaommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es fiel oben das Wort "Vergewaltigung" :

Laut Düsseldorfer Tabelle beläuft sich der Unterhalt für ein Kind zwischen rund 86.000 und 130.000 in 18 Jahren, dazu kommt ggf. noch der Unterhalt für die Mutter.

Vergewaltigung von Männern findet nicht im Ehebett statt, sondern vor dem Scheidungsrichter und dauert i.d.R. viele Jahre ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich wollte mich mittlerweile um das kind kümmern aber nun darf ich nicht mehr. mit der ausrede das das kind jetzt einen anderen vater hat. das jugendamt stellt sich quer und steht nur hinter der mutter und versteht mich gar nicht. ich darf mich also gar nicht darum kümmern...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Echt, was bist du eigentlich für ein Egoist. Was meinst du wohl wie es später für dein Kind ist, wenn es erfährt das du es nie haben wolltest. Wärst du man in so einer Situation, hätte dein Vater dich man abgeschoben, dann würdest du nicht so reden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schlechter Anfang für das Kind :-((. Es tut mir Leid für Dich - Betrug ist immer schlimm, in jeder Form. - Wie die anderen schon sagten: das Kind kann nichts dafür. Klar, es ist schwer für den, den´s trifft, davon zu abstrahieren. Vielleicht ein bißchen wie bei einem Vergewaltigungskind für Frauen. -Da es Dein Kind ist (im Zweifelsfall: Vaterschaftstest), musst Du auf jeden Fall zahlen, daran führt kein Weg vorbei. Ich kenne aber einen Vater , der sein Kind auch angehängt gekriegt hatte -von einer wirklich ziemlich schwierigen Frau -, für den der Sohn längst sein Ein udn Alles und sein ganzer Stolz ist (die beiden sehen sich regelmäßig, ihren Absprachen folgend, ohne Beisein der Mutter). -Was Kinder angeht: sie können wunderbar sein und viel besser geraten, als man glaubt. Vielleicht bist Du später noch mal froh, dass Du es hast. Da es jetzt unterwegs ist: Herzlichen Glückwunsch - Du wirst Vater! :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versetz Dich mal in "DEIN" Kind. Was würdest Du Dir wünschen, wärst Du dieses kleine Wesen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ob du musst weiß ich nicht aber wenn ich du wär würd ichs machen ... also echt ... das is doch dann dein kind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du nicht möchtest lasse es wenn dein kind groß ist beantworte seine fragen dann weißt was du verpast hast ein kind ist doch das beste was es giebt du dussel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von skylinedeluxe
23.02.2009, 21:43

Auch ein kind das ich nicht wollte?

0

Ludmilla81 hat völlig recht! Weißt du, bei der Zeugung warst du ja wohl auch nicht so zimperlich! Und was heißt hier überhaupt "angehängt"! Wir sind nicht mehr im Mittelalter und selbst du als Mann solltest schon mal das Wort "Verhütung" gelesen oder gehört haben und das es nicht nur Frauensache ist! Aber vermutlich möchte dein Kind eh nix von dir wissen zu wollen, denn ein Vorbild bist du scheinbar nicht! Denk mal drüber nach!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kümmerst du dich mitlerweile um dein kind?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich so etwas lese,dann könnt ich die Luft hochgehen.Von wegen,die hat mich gar nicht danach gefragt.Hast Du denn gefragt beim Sex,was ist,wenn sie schwanger wird?Um da sicher genug zu sein während dessen,hättest Du auch ein Kondom benutzen können.Haste auch nicht.Also bist Du verantwortlich für das Kind.Nur mir tut das Kind schon leid genug,wenn ich Deine Worte lese.Das Kind hat einen besseren Vater verdient als Dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von skylinedeluxe
23.02.2009, 21:52

Warum redet ihr von verhütung? sie hat doch angeblich die pille genommen und ich habe ihr vertraut!

0

ich wünsche dem würmchen von ganzem herzen, dass sich bald ein anderer mann um es kümmert, der ihm mehr vater sein wird als du es irgendwem jemals sein kannst!!! ja, zahlen musst du und das ist auch richtig! hab soviel ehre im leib, dass du wenigstens das tust und dich nicht vor der zahlung drückst! und ein tipp für die zukunft: auch männer können verhüten! schieb es nicht auf die frau, nur weil du kein gummi nehmen wolltest!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von skylinedeluxe
23.02.2009, 21:54

So war es nicht! hätte sie mir nicht vorgekaukelt sie würde die pille nehmen dann hätte ich verhütet!

0

Reizend, was hier für dummerhafte, leichtfertige und auch einseitige Kommentare stehen.

Dem Fragesteller wurde lt. eigener Aussage gegen seinen Willen ein Kind angehängt. Diesen Vorgang kann man wohl kaum ernsthaft mit einem Pillenunfall vergleichen wollen, denn im Vordergrund steht bei einem solchen Vorgang das arglistige und betrügerische Handeln der Frau, die einem Mann eine ungewollte Vaterschaft aufzwingt.

Wenn in einer Partnerschaft / Beziehung beide Partner vereinbaren, dass beispielsweise die Verhütung über die Einnahme der Pille durch die Frau erfolgt und diese dann - entgegen der Absprache - die Pille dann heimlich absetzt, handelt es sich schlichtweg um Betrug bzw. arglistige Täuschung.

Der Gesetzgeber sieht das übrigens genauso: Schiebt eine Frau arglistig (=heimlich) einem Mann ein Kind gegen seinen Willen unter, verwirkt sie ihren Unterhaltsanspruch bzw. wird dem Mann gegenüber schadensersatzpflichtig. Das Problem bei diesem Vorgang ist dann regelmäßig jedoch die Beweisführung, denn welche Frau würde schon vor Gericht dann offen zugeben, dass sie heimlich gegen den Willen des Mannes die Pille abgesetzt hat.

Was den Unterhalt für das Kind betrifft: Unabhängig von einer etwaigen Unterhaltsforderung der Mutter, steht dem Kind natürlich Unterhalt auch durch den Kindsvater zu, denn das Kind kann schliesslich nichts für das Verhalten der Mutter als auch des Vaters.

Übrigens kann ich mich nur wundern, dass hier von den Kommentatoren niemand das Verhalten der Mutter in Frage stellt: Offenbar finden das hier alle irgendwie in Ordnung, wenn eine Frau eigenmächtig und rücksichtlos und hinterrücks beschliesst, einen Mann als Samenspender zu missbrauchen, um sich über ein Kind selbst zu verwirklichen.

Da kann man nur sagen: Armes Kind. Nicht nur, weil der Vater es nicht will. Sondern auch, weil es mit einer egoistischen und betrügerischen Mutter "gesegnet" ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Frage an sich finde ich traurig und ich hoffe, dass dein Gefühl für das Kind irgendwann entsteht.Dann tust du es aus Liebe und nicht aus Pflicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von skylinedeluxe
23.02.2009, 21:46

Jetzt mal im ernst, kann man ein kind lieben was man nicht wollte? ich glaube kaum!

0

solltest du JA. immerhin wurde das kind auch nicht gefragt und muss eure sch... jetzt ausbaden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sie hat dir ein kind "ANGEHÄNGT"??? warst du zu dämlich, um zu verhüten? hoffentlich bekommt das kind - außer dem unterhalt - nichts von dir mit!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?