Muss ich mich mit einem Zusätzlichen Einkommen von mehr als 400€ neben meinem Ausbildungsgehalt selber Krankenversichern? Gilt die in der Arbeiszeit?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Als Azubi bist Du pflichtversichert; eine selbständige Nebentätigkeit bleibt daher grundsätzlich beitragsfrei, sofern diese nicht zum Hauptberuf wird - das ist anzunehmen, wenn Du einen Mitarbeiter beschäftigst, der mehr als 450 € verdienen würde oder die Einnahmen aus der Nebentätigkeit mehr als 1.417,50 € monatlich betragen würden oder die Einnahmen um 20% höher wären als Deine Ausbildungsvergütung und alle anderen Einnahmen (die es wahrscheinlich bei Dir nicht gibt) zusammen oder die Tätigkeit mehr als 20 Std. in der Woche in Anspruch nimmt.

Bei 400 € dürfte es aber kein Problem geben - ansonsten sicherheitshalber bei der Krankenkasse nachfragen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerSchopenhauer
10.12.2015, 18:05

Obiges gilt nur für eine selbständige Tätigkeit.

Bei 2. Arbeitsstelle

Bei einem Minijob (bis 450 €) fallen keine Sozialabgaben für Dich an.

Über 450 € zahlst Du genau wie bei der Haupttätigkeit Pflichtsozialabgaben.

0

Vorausgesetzt dein Ausbildungsbetrieb hat keine Einwände darfst du neben der Ausbildung einer weiteren Tätigkeit nachgehen.

An deiner Krankenversicherung ändert sich nichts. Betriebliche Ausbildungsverhältnisse begründen immer Versicherungspflicht in der GKV und für versicherungspflichtige sind Nebeneinkünfte (außer Renten) nicht beitragsrelevant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an, um was für Einkommen es sich handelt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die gesetzliche Krankenversicherung gilt für 24 Stunden am Tag. Wenn du noch ein Zusatzeinkommen hast, musst du auch davon Sozialabgaben zahlen. Eventuell musst du für dein Zusatzeinkommen den vollen Betrag zahlen, da der Arbeitgeberanteil entfällt. Kläre das mit deiner Krankenkasse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
11.12.2015, 00:50

Wenn du noch ein Zusatzeinkommen hast, musst du auch davon Sozialabgaben zahlen.

Bitte mal §§ 226 und 240 SGB V lesen. Pflichtversicherte (was Azubis immer sind) zahlen keine Beiträge auf Nebeneinkünfte.

1

Während einer betrieblichen Ausbildung bist du doch sowieso pflichtversichert.

Auch als Azubi darfst du mit Genehmigung des Arbeitgebers einen Minijob ausüben. Der ist sozialversicherungsfrei, wenn er ordnungsgemäß als Minijob angemeldet wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von krisw
10.12.2015, 17:42

Aber wie siehts aus wenn ich Gewerbe anmelde und von der Kleingewerbe regelung gebrauch mache

0

Was möchtest Du wissen?