Muss ich mich mein Arbeitsamt krankmelden?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Handhabe es so, als wäre das Amt Dein Arbeitgeber.

Simpelste Aussage- genau so ists.

Dann machst Du alles richtig.

Also: AU hin, am besten belegbar/ nachweisbar. Ich hab, da Amt ums Eck, dieses immer unter Zeugen eingeworfen.

Oder per Einwurfeinschreiben (nachdem sie angeblich mal was nicht kriegten. Ich bin da ein sehr korrekter mensch, daher weiss ich: es ist bei ihnen im Hause verloren gegangen).


Während Du krank bist, musst Du nichts machen- weder Termine noch Bewerbungen. Aber wenn Du fit genug bist, dann schreib doch.. zeigt ja guten Willen und außerdem gibt´s Geld dafür. War jedenfalls bei mir vor paar Jahren noch so: 5€ pro Bwewerbung, egal ob Mail oder Mappe.


Gute Besserung!


Wenn Du Dich nicht krank meldest, musst Du weiterhin Bewerbungen schreiben oder zu Terminen erscheinen. Legst Du eine Krankmeldung vor, kannst Du Dich beruhigt zurücklehnen.

Während Du krank bist, stehst Du dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung und bist in diesem Zustand nicht vermittelbar. Darüber musst Du das Arbeitsamt informieren. Außerdem übernimmt bei längerem Krankenstand ein anderer Kostenträger Deinen Unterhalt.

Das Arbeitsamt ist ja jetzt quasi dein Arbeitgeber bei welchem du dann den Krankenschein vorlegen musst

Du musst die Krankmeldung beim Arbeitsamt abgeben

Du musst dich zwingend krank melden, ja.

Was möchtest Du wissen?