Muss ich mich beim galopp eher nach hinten lehnen oder nach vorne?

11 Antworten

Wenn Du noch nicht so gut aussitzen kannst, also dem Pferd öfter mal in den Rücken plumpst, wäre es für das Pferd angenehmer, wenn Du Dich leicht nach vorne beugst und den Rücken des Pferdes damit entlastest. Es gibt Pferde, die einen sehr schönen weichen Galopp haben und halt auch Pferde, die ziemlich werfen, so dass es eher unbequem ist im Sattel sitzen zu bleiben. Wenn Du noch unsicher bist, versuch es mit bergauf galoppieren, da schießt Dein Pferd dann auch nicht so los und Du hast eine bessere Balance, wenn Du Dich leicht nach vorne lehnst und mit Deinem Po ein bissel aus dem Sattel kommst. Wir es Dir zu schnell, versuch Dich schwer zu machen und verlager Dein Gewicht wieder ein Stück zurück.

Wenn du noch anfänger bist auf jeden Fall leicht nach hinten, dann hast du einen festeren Sitz. Aber ich denke es kommt ganz darauf an wie du dich am sichersten fühlst. : )

Prinzipiell kerzengerade. Aber wenn du noch nicht ganz so fest sitzt, hilft es sehr, sich eher ein paar Zentimeter nach hinten zu lehnen. Wenn du dich nach vorne lehnst, bekommst du automatisch zu festen Knieschluß und hast mit deinem Popo weniger Kontakt zum Pferd. Es hilft, wenn du dir denkst, daß du das Pferd bei jedem einzelnen Galoppsprung hochziehen mußt und gerade im Galoppsprung den inneren Schenkel anlegst, mit dem äußeren Zügel jedoch darauf achtest, daß das Pferd nicht schneller wird dadurch.

Was möchtest Du wissen?