Muss ich mich bei einer befristeten Freistellung bei der Arbeitsagentur melden?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Sob, ald du von der Beendigung des Arbeitsverhältnis erfährst, bist du verpflichtet dich UMGEHEND arbeitssuchend zu melden.

Racero 06.01.2014, 20:55

Dankeschön. Eine Kündigung habe ich noch nicht, auch wenn ich täglich damit rechne.

0
Nightstick 07.01.2014, 00:49
@Racero

Nicht UMGEHEND, sondern UNVERZÜGLICH - d.h. "ohne schuldhafte Verzögerung"!

0

Ist die Freistellung bezahlt, dann hat es für die AA keine Bewandnis, willst Du Leistung von der AA hast Du dann wohl Pech. Ich würde einen Termin holen und mich kundig machen, jetzt hast Du Zeit und Gelegenheit.

Racero 06.01.2014, 15:59

Danke für die Antwort. Leistungen benötige ich aktuell noch keine. Die Freistellung ist inkl. aller vereinbarten Bezüge.

0
Familiengerd 06.01.2014, 18:08
@Racero

Die Freistellung ist inkl. aller vereinbarten Bezüge.

Und was willst Du dann bei der Arbeitsagentur???

An die kannst oder solltest Du Dich allenfalls jetzt schon wenden, wenn für Dich eine Kündigung durch den Arbeitgeber absehbar ist.

1

Hier gibt es nur ehrliche Antworten :-)

Fragt sich doch, ob es eine bezahlte oder unbezahlte Freistellung ist. Ich kann mir nicht vorstellen das der Konkursverwalter Dich einfach ohne Geld befristet raussetzen kann. Dafür hast Du einen Arbeitsvertrag.

Sollte kein Geld vom AG bzw Verwalter kommen steht Dir Konkursausfallgeld als Ersatzleistung vom AA zu. Das dabei auch Sperren verhängt werden ist mir nicht bekannt. Allerdings muß das Geld beantragt werden.

Dein Ansprechpartner im Betrieb wäre der Konkursverwalter.

Racero 06.01.2014, 16:07

Merci. Es handelt sich um eine bezahlte Freistellung.

0
Maximilian112 06.01.2014, 16:11
@Racero

Wenn Du nicht in den nächsten Tagen eine Kündigung bekommst ist bis Ende April Lohn gesichert. Also ich meine damit Deine Kündigungsfrist die sich allerdings auf 3 Monate verkürzen könnte.

Das Arbeitsamt ist bis jetzt noch nicht einzubeziehen. Höchstens bei der Jobsuche.

0
DerHans 06.01.2014, 22:40
@Maximilian112

"Arbeitssuchend" muss sich der Betroffenen melden, sobald ihm die drohende Arbeitslosigkeit bekannt wird.

Es soll ja möglichst zu einer nahtlosen Vermittlung kommen.

1
Maximilian112 07.01.2014, 15:25
@DerHans

Kann wieder mal die Brille absetzen. Die Schrift sprengt ja den Bildschirm

Die Freistellung hat doch aber mit einer Arbeitslosigkeit nix zu tun.

0

ich denke nicht. es ist ja noch nicht raus, wie es weiter geht. geh einfach hin und schilder den fall. du wirst formulare ausfüllen müssen und die geben dir dann eh bescheid, wie es in welchem fall weiter geht. drücke dir die daumen für die zukunft!

Was möchtest Du wissen?