Muss ich mich arbeitslos melden, auch wenn ich schon einen neuen Vertrag habe/Wie sieht das mit Urlaub aus?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wenn du dann kein Einkommen mehr hast wirst du auch keinen Anspruch mehr auf Wohngeld haben,denn dazu ist ein Mindesteinkommen notwendig !

Meinst du auch Wohngeld oder eine Aufstockung durch das Jobcenter mit ALG - 2 ?

Meldest du dich nicht 3 Monate vor Ende des freiwilligen Dienstes Arbeit suchend bzw.dann am ersten Tag der Arbeitslosigkeit persönlich arbeitslos,dann stünde dir nicht nur evtl.kein ALG - 1 zu,sondern du würdest dann auch nicht mehr KV - sein,den Beitrag müsstest du dann freiwillig zahlen und das wären pro Monat min. 160 €.

Außerdem würden keine Beiträge in die RV - abgeführt,es würden dir dann diese Zeiten auf deinem Rentenkonto fehlen.

Würdest du noch unter 21 sein,könntest du über deine Eltern in die Familienversicherung,wenn diese nicht privat versichert wären.

Anspruch auf ALG - 1 hättest du dann,wenn du min. 1 Jahr deinen freiwilligen Dienst gemacht hättest bzw.innerhalb von 2 Jahren min. 1 Jahr Versicherungspflicht nachweisen könntest,also es müssen in dieser Zeit dann Beiträge in die Arbeitslosenversicherung abgeführt worden sein.

Wenn du dich also dann arbeitslos melden würdest und Anspruch auf ALG - 1 hättest,würdest du dieses nur dann bekommen wenn du dem Arbeitsmarkt zur Vermittlung zur Verfügung stehen würdest.

Kannst du nachweisen das du schon einen festen Arbeit bzw. Ausbildungsvertrag hättest und eine Vermittlung in Arbeit keinen Sinn mehr ergeben würde,dann würde man dich in die nächst beste Maßnahme stecken.

Du würdest also sehr wahrscheinlich keine Bewilligung für eine Ortsabwesenheit bekommen und selbst wenn,dann würden dir pro Jahr nur 21 Tage zustehen die dann auch bezahlt würden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schon damit in deiner Sozialversicherung keine Lücke entsteht solltes du dich mindestens arbeitssuchend melden. Kannst du dir 3 Monate Urlaub ohne Einkommen leisten und während der Zeit deine Krankenversicherung selber zahlen? Denn die ist Pflicht. Willst du Arbeitslosengeld beziehen kannst du nicht so lange Urlaub machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du dich arbeitssuchend meldest, kannst du nicht 3 Monate Urlaub machen.

Wenn du dich nicht arbeitssuchend meldest, bist du in der Zeit nicht krankenversichert, und es werden keine Beiträge zur Rentenversicherung gezahlt.

Frage bei deiner Krankenkasse, ob du dich für die Zeit freiwillig versichern kannst.

Bei der Rentenversicherung kannst du noch später Beiträge nachzahlen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du dich arbeitslos meldest, dann mußt du dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen! Das tust du definitiv nicht, wenn du 3 Monate Urlaub machst. Urlaub muß mit dem Amt abgesprochen werden, das sind dann im Höchstfall 3 Wochen!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blubbi05
04.02.2017, 01:31

aber ist es nicht eher unwahrscheinlich, dass die mich einladen, da ich ja die ganzen Papiere und den neuen Arbeitsvertrag zu denen schicke?

0

Wie wirst du die Krankenversicherung regeln?  Wenn du kein alg1 beziehst,  musst du das ggf selbst bezahlen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da Du wohl keine Anwartschaftszeit auf ALG I erfüllst, brauchst Du Dich auch nicht arbeitslos zu melden. In welchem Zusammenhang steht Dir Wohngeld zu?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von isomatte
04.02.2017, 09:03

In einem freiwilligen Dienst werden Beiträge in die Arbeitslosenversicherung abgeführt,wenn man min. 1 Jahr voll hat würde man also Anspruch auf ALG - 1 haben !

Wenn man z.B. ein FSJ - macht steht einem vorrangig Wohngeld zu,wenn man Eigentümer / Mieter von selber bewohntem Wohnraum ist und das benötigte Mindesteinkommen erzielt,sonst käme ALG - 2 als Aufstockung in betracht.

Denn da hat man in der Regel mehr davon,weil das Jobcenter vom so genannten Taschengeld min. 200 € nicht als Einkommen auf den Bedarf anrechnet.

0

Wenn du dich arbeitssuchend meldest, wirst du normalerweise nicht 2 Monate in den Urlaub gehen können (dürfen).

Ich weiss auch garnicht, ob du Anspruch hast, auf Arbeitslosengeld ?!?
Gute Frage :-)

Geh am besten mal zur Agentur, die werden dir da schon helfen können

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hi,

klar musst du dich da melden, sonnst zahlen die auch nicht mehr. Und ja dir steht Urlaub zu, aber keine Ahnung wie lange.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von glaubeesnicht
04.02.2017, 01:05

Soweit mir bekannt ist, kann man nach Absprache mit dem Amt 3 Wochen Urlaub machen.

1

Was möchtest Du wissen?