Muss ich meinen Vermieter nach Erlaubnis für den Zuzug meines Ehemannes bitten?

9 Antworten

Du mußt den Vermieter auf jeden Fall in Kenntnis setzen, da sich die Höhe der entstehenden Kosten für Wasser und so ändern wird,wenn auf einmal zwei Personen in der Wohnung leben. Dann hast du eine höhere NK-Vorauszahlung zu leisten. Wenn dein Vermieter die Wohnung für zu klein hält, bzw. sie an alleinstehende Person vermietet hat,könnte er etwas dagegen haben. Wenn nicht,steht der Aufnahme in den Mietvertrag nichts im Wege. Ich würde einfach mal mit dem Vermieter sprechen.

dein mann gehört grundsätzlich zur familie, (wenn man verh. ist) das bedarf keiner -rechtfertigung zum vermieter, diese ihn mitzuteilen, das ist das gleiche, bei kinder unter 18j

muss ich meinen Vermieter um Zustimmung bitten

Auch wenn der VM den Zuzug von Lebenspartnern i. d. R. nicht untersagen kann, ja.

Die zweite Frage bzw Wunsch nach Rat: wie steht es um den Mietvertrag? Welche Gründe gäbe es für oder gegen die Aufnahme meines Mannes als vollwertigen Mieter?

Für, aus Sicht Deines Mannes, das er nicht ohne weiteres vor die Tür gesetzt werden kann.

Gegen, aus Sicht Deines Mannes, das er dann, genau wie Du, dem VM gegenüber zu 100 % verpflichtet/haftbar ist. Was aber ein Für für den Vermieter wäre.

Gegen, aus Euer beider Sicht, sollte es zu einer Trennung kommen und einer möchte aus dem Vertrag, könnt Ihr nur gemeinsam kündigen.

Für, aus Euer beider Sicht, Ihr habt dann beide die selben Rechte an der Wohnung.

Das alles nutzt Euch aber wenig wenn der VM der Aufnahme in den Mietvertrag nicht zustimmt.

Was möchtest Du wissen?