muss ich meinen florida angelschein in deutschland neu machen oder kann ich einfach einen wechsel beantragen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich würde sagen, entweder neu machen oder bei der Behörde zur Einsicht vorlegen. Ich vermute die Regeln und Gesetze in Deutschland weichen zu stark von den amerikanischen ab und in dem Fall ist es nur nachvollziebar, wenn du den Schein leider neu machen musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dies kommt auf das jeweilige Landesgesetz und/oder Verdordnung an.

In NRW  heißt es z.B. in §31 Abs. 4

(4) In anderen Ländern der Bundesrepublik Deutschland nach den dort
geltenden gesetzlichen Vorschriften abgelegte Fischerprüfungen werden
anerkannt, soweit der Prüfungsbewerber zum Zeitpunkt der Prüfung seinen
ständigen Wohnsitz nicht im Geltungsbereich dieses Gesetzes hatte

In Bayern - Artikel 61 Fischereigeisetz

(3) Das Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten wird ermächtigt, durch Rechtsverordnung zu regeln....
4. die Gleichstellung außerhalb Bayerns erworbener fischereilicher Qualifikationen mit der bayerischen Fischerprüfung,
In §2 AVBayFig heißt es dazu

Gleichstellung anderer Fischereischeine und Fischerprüfungen
(1) In anderen Ländern ausgestellte Fischereischeine gelten auch in Bayern,
soweit die Inhaber zum Zeitpunkt der Erteilung des Fischereischeins ihre
Hauptwohnung (§ 22 des Bundesmeldegesetzes) nicht in Bayern hatten.2Von
der Geltung ausgenommen sind Fischereischeine, die in anderen Ländern
ohne das Ablegen der landesgesetzlich vorgeschriebenen Fischerprüfung
oder nach Ablegen einer Prüfung unter erleichterten Bedingungen
gegenüber der landesgesetzlich vorgeschriebenen Fischerprüfung erteilt
wurden. 3 Nimmt der Inhaber eines
Fischereischeins nach Satz 1 seine Hauptwohnung in Bayern, gilt der
Fischereischein hier längstens bis zum Ablauf seiner Geltungsdauer.
(2) Für die Erteilung des Fischereischeins werden der Fischerprüfung (Art. 59 BayFiG) gleichgestellt
1. die nach dem Recht anderer Länder abgelegten Fischerprüfungen, sofern sie nicht unter erleichterten
Bedingungen gegenüber der in diesem Land vorgeschriebenen
Fischerprüfung abgelegt wurden,
2. von der Prüfungsbehörde (§ 4 Abs. 1 Satz 1) als gleichwertig anerkannte Prüfungen auf dem Gebiet der Fischerei,
sofern der Antragsteller bei Ablegung der Prüfung seine Hauptwohnung nicht in Bayern hatte."

Am besten erkundigst Du dich bei der ausstellenden Behörde des Fischereischeines.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?