Muß ich meinen Firmenwagen anderen Kollegen zur Verfügung stellen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hatte auch schon des öfteren einen Dienstwagen. Wenn du den geldwerten Vorteil versteuerst, musst du ihn höchstens während de Arbeitszeit anderen für Botengänge oder sonstige Dienstfahrten zur Verfügung stellen. Dies nach Absprache. Aber die Regelungen können auch anders lauten und vereinbar sein.

Wie steht es in deinem Arbeitsvertrag oder Dienstwagenvertrag ??

Wenn Du den geldwerten Vorteil versteuerst, dann kann das eigentlich nicht sein, denn während Dein Kollege ihn fährt, kannst Du ihn ja wohl kaum gleichzeitig privat nutzen.

Du solltest mal in den Vertrag sehen, in dem alles zum Thema Dienstwagen geregelt ist.

Wie werden Firmenwagen versteuert? (bei Bauleiter)?

Hallo!! Frisch aus dem Studium stehe ich kurz vor Vertragsunterzeichnung. Für den Job als Bauleiter wird mir ein Firmenwagen zur Verfügung gestellt. Ich werde für die Niederlassung in Hamburg eingestellt wo auch gleichzeitig mein Wohnort liegt. Mein Arbeitsort ist allerdings Nähe Bremen also ca. 100km von der Niederlassung/Wohnort entfernt. Da ich jedoch kein eigenen Fahrzeug besitze, bin ich nun mal auf das Firmenfahrzeug angewiesen.

Als Berufseinsteiger wird ca. 3.300€ brutto gezahlt. Zusätzlich erhalte ich pro Monat 400€ Spesenpauschale (netto?).

Meine brutto netto Rechnung sieht wie folgt aus (Steuerklasse 3):

  • Ohne Firmenwagen

Bruttogehalt 3.300€

Sozialabgaben 683,93€

Steuer 276,70€

Nettogehalt 2.339,37€ + 400€ Spesen = 2.739,37€

  • Mit Firmenwagen

Bruttogehalt 3.300€

Geldwerter Vorteil Firmenwagen (1%) 310€

Geldwerter Vorteil Fahrtkosten (100km) 930€

Sozialabgaben 929,52€

Steuer 591,96€

Nettogehalt 1.778,53€ + 400€ Spesen = 2.178,53€

Der Unterschied beläuft sich auf rund 600€. Ist das normal oder mach ich etwas falsch in der Berechnung?

Kann der geldwerte Vorteil aus Fahrtkosten (0,03%) entfallen da ich als Bauleiter täglich direkt auf die Baustelle fahre und nicht in die Niederlassung?

Vielen Dank im Voraus, LG Sertap

...zur Frage

Ist die Mitnahme Dritter im Firmenwagen möglich?

Ich trete demnächst eine Stelle im Außendienst an. Dafür stellt mir die Firma einen Firmenwagen zur Verfügung. Die private Nutzung des Wagens ist laut Arbeitsvertrag untersagt. Außerdem ist im Vertrag die Mitnahme Dritter untersagt. Nach meinem Hinweis dem Arbeitgeber gegenüber, dass unter den Begriff "Dritte" nicht nur Angehörige, sondern auch Kollegen fallen, meinte der Arbeitgeber: "nein, nur Angehörige und Fremde dürfen nicht mitgenommen werden. Der Personenkreis, der bei der Firma eingebunden ist oder mit der Firma in Verbindung steht, wie Kollegen und Kunden, dürfe hingegen mitgenommen werden. Alle anderen seien nicht versichert und die Firma würde für diese keine Haftung übernehmen". Ist das überhaupt möglich? Kann der Arbeitgeber mir die Mitnahme eines bestimmten Personenkreises untersagen? Ich habe keine Lust auf Diskussionen zu diesem Thema, will nur sicher gehen, dass mich meine Frau auf Dienstfahrten begleiten kann. Oder sollte ich besser eine zusätzliche Versicherung abschließen? Danke Euch vielmals für Euere Hilfe!

...zur Frage

Ist Hausbesitzer verpflichtet, Schornsteinfegern Aufstieghilfe zur Verfügung zu stellen?

Wer kann mir sagen, ob ich als Hausbesitzer verpflichtet bin, dem Schornsteinfeger eine Aufstieghilfe (Leiter) oder Tritte fest auf unser Dach zu installieren?

...zur Frage

Private Nutzung von Firmenwagen einer Firma bei der ich nicht angestellt bin. Versteuern?

Mein Chef hat mehrere GmbH´s. Wenn ich einen Firmenwagen für meine Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte einer dieser GmbH´s und auch privat nutze was ist dann zu beachten. Ich bin nicht bei der GmbH angestellt zu der das Fahrzeug gehört. Habe ich dann einen Geldwerten Vorteil der zu versteuern ist? Letztendlich bekomme ich keinen Vorteil von meinem Arbeitgeber.

...zur Frage

Freibetrag bei Firmenwagen möglichj?

Hallo,

ich bekomme einen Firmenwagen, nutze den auch Privat und versteuere den über die 1% Regelung. Nun habe ich 85km einfach von der Wohnstätte zum Arbeitsort und werde ca 100 Tage im Jahr dort arbeiten. Welche Fahrtkosten muss ich als geldwerten Vorteil versteueren und welchen Freibetrag kann ich mir eintragen lassen? Ich hab da was von 30cent pro km gelesen...

Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?