Muß ich meinen Austritt aus der Kirche nochmals bestätigen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Im Laufe der letzten Jahre wurde das neue ELSTAM-Verfahren (elektronische Lohnsteuerabzugsmerkmale) beim Finanzamt eingeführt, in dem auch die Kirchensteuermerkmale gespeichert sind. Jedoch ist bei der Umstellung auf das neue System nicht bei allen Bürgern alles so gelaufen, wie es hätte sein sollen – die Technik ist eben fehleranfällig. Daduch ist es vereinzelt zu Unstimmigkeiten gekommen, die berichtigt werden müssen. Natürlich verstehe ich deinen Ärger, aber der "kleine" Finanzamtsmitarbeiter kann da auch nichts dafür, dass die Technik spinnt. Bitte berücksichichtige auch das im Umgang mit der Behörde :)

Danke für die Antwort - scheint mir sinnvoll. Und doch - gerade beim Thema Kirchensteuer, wo der Kirche die Schäflein weglaufen und Staat und Kirche hierzulande aufs Beste verfilzt sind, hat mich das unangenehm berührt.

Vielleicht kommen weitere Schreiben wo ich z.B. nachweisen soll ob ich verheiratet bin oder nicht ... ? Bin ich Mann oder Frau ... ?

Zumindest sollte das Finanzamt mir erklären können, wie es zu dem Datenverlust kommen konnte. Bei gegenseitigem Respekt ... versteht sich.

0
@surfbear

P.S. Im Anschreiben gab es keinen Hinweis auf das ELSTAM-Verfahren.

0
@surfbear
Zumindest sollte das Finanzamt mir erklären können, wie es zu dem Datenverlust kommen konnte.

Das sollte dir das Meldeamt deiner Kommune erklären. Die Daten über Familienstand und Kirchenzugehörigkeit in der ELSTAM-Datenbank wurden von den Meldeämtern gespeichert.

Im Anschreiben gab es keinen Hinweis auf das ELSTAM-Verfahren.

Das Anschreiben, das du da bekommen hast, würde ich ehrlich gesagt gern mal sehen.

1
@PatrickLassan

Das läßt sich machen. Kann das Anschreiben noch mal einscannen - würde die Adresse überkleben um mich nicht total zu outen grins. Ich weiß allerdings nicht, ob und wie man sich hier bei gutefrage Bilder schicken kann.

0
Mich hat ein Brief erreicht von der Kirchensteuerstelle meines Finanzamts.

Stand das wirklich so im Schreiben? Es gibt in Bayern (als einzigem Bundesland) Kirchensteuerämter, in allen anderen Bundesländern wird die Kirchensteuer von den Finanzämtern verwaltet. Die Festsetzung erfolgt zusammen mit der Einkommensteuerveranlagung, spezielle 'Kirchensteuerstellen' sind daher überflüssig.

Kann dir das Anschreiben gerne schicken, bräuchte aber einen Hinweis wohin.

Grüße...

0

Du könntest auch ganz einfach tiefen-entspannt bleiben und das da ohne weiteren Kommentar hinschicken. Sind doch auch nur Menschen, die da arbeiten...

Nun mach mal halblang surfbear , dieses Schreiben ist angkommen weil bei Konfession keinerlei Angabe zu sehen war . Daher fragt der / die Mitarbeiterin nach , damit sie dann dort ohne einsetzen kann . Also kurzer Anruf und das ist aus der Welt .

Bei Ihrer Einstellung sollten sie an den christlichen Feiertagen normal zur Arbeit gehen , statt zum surfen zu fahren .

Hey, vielleicht kann dir diese Seite ja vielleicht auch weiterhelfen. http://www.kirchenaustritt.de/

Und zudem: Erstmal herzlichen Glückwunsch dass du aus der Kirche austreten willst (:

1978... warst du da schon auf der Welt?

0

Was möchtest Du wissen?