Muss ich meinem volljähr. Sohn, der noch Schüler ist und bei mir lebt, Unterhalt zahlen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Mit 900 € liegst du unter deinem Selbstbehalt und bist ihm kein Unterhalt schuldig,außerdem kommst du deiner Unterhaltspflicht schon nach,wenn du ihm Unterkunft und Nahrung usw. zur Verfügung stellst !!!

Deinen Anteil bezahlst du ja in Naturalien .. damit ist es genug. Du gibst ihm ein Heim, Essen ...machst Wäsche. Bitte Anwalt fragen, der wird es bestätigen. Zieht er aus, dann wird in Bar bezahlt von beiden, aber je nach Einkommen.

lavendelmond 09.07.2013, 23:27

Danke für Deine Antwort. Gilt das auch, bwohl er volljährig ist?

0

Lass dich mal von einer vernünftigen Beratung zu deinem speziellen Fall beraten. Ich hab aber mal gehört, dass das Elternteil, bei dem das Kind lebt, ja quasi "Sachunterhalt" leistet und das in jedem Fall mit angerechnet wird. Bei euren Verhältnissen könnte ich mir vorstellen, dass rauskommt, dass du nix zahlen musst, aber wie gesagt, lass dir das von "echten" Experten, also Verbraucherzentrale / Familienanwalt o.ä., mal durchrechnen...

Grundsätzlich hat der Vater Recht.
Allerdings müsstest du dafür aber auch leistungsfähig sein. Das bist du derzeit nicht.
Du unterliegst zwar der sogenannten erhöhten Erwerbsobliegenheit und dein Einkommen müsste auf Vollzeit gerechnet werden, andererseits muss sich das Kind nicht auf fiktive Einkünfte des anderen Elternteils verweisen lassen und kann alleine einen Elternteil auf Unterhalt in Anspruch nehmen.

Für den Vater gilt, dass er in keinem Fall mehr Unterhalt zahlen muss, als wenn er alleine unterhaltspflichtig wäre. Die genannten 356,-€ stammen aus der 2. Einkommenssufe der Düsseldorfer Tabelle, 3. Altersstufe.
Wenn man die 2. Einommenssufe zugrunde legt, müsste der Vater nicht mehr als 329,-€ Unterhalt zahlen.

Hallo, ab volljaehrikeit sind beide Elterteile nach Leistungsfaehigkeit Barunterhaltapfichtig. Das Kindergeld kann der Zahlvater voll anrechnen. Eigenes Einkommen und Vermoegen des Kindes genauso.. Alles gute

moin, nach deutschem Recht:

solange der Sohn noch nicht 25 Jahre ist, sich in der Ausbildung befindet, sind die Eltern zu Unterhalt gegenüber des Kindes verpflichtet.

Da er aber bei dir lebt, leistest du Unterhalt in der Form, dass du ihn beköstigst und beherbergst. (Miete, Strom, Wasser, Versicherungen, Nahrung, Kleidung usw....) Und das ist völlig unabhängig von deinem Einkommen.

Lass dich vom Kindsvater nicht einschüchtern, er kann ja versuchen zu klagen wenn er meint, er würde zu viel Unterhalt zahlen müssen. Ebenso kann dein Sohn versuchen von dir Unterhalt einzuklagen. Ein Richter würde diese Forderung nur belächeln. Da der Sohn volljährig ist, kann er sich mit einem Nebenjob sein Taschengeld aufbessern.

Taschengeld...moralisch ja, Barunterhalt nein

Eifelmensch 10.07.2013, 13:26

Lass das Alter von 25 Jahren weg, dann stimmts vollkommen! :-)

1
Brillance 10.07.2013, 13:54
@Eifelmensch

hello Mensch aus der Eifel:-),

wurde da was geändert?? Hast du noch Infos?

0

Was möchtest Du wissen?