muss ich meinem partner alles über den ex erzählen?

11 Antworten

Das hängt davon ab, ob Du von Deinem Partner das gleiche erwartest. Wenn Du also wissen möchtest, was/wer vor Dir war, musst Du auch bereit sein, Dein Vorleben offen zu legen. In meiner Partnerschaft haben wir vereinbar, dass wir die Vergangenheit komplett abhaken und uns auf die gemeinsame Zukunft konzentrieren. Und das machen wir auch konsequent, was nicht immer leicht ist, denn Erfahrungen aus der Vergangenheit wirken nach. Das muss nicht mal unbedingt ein Missbrauch sein. Es genügt auch, ein Vertrauensbruch oder eine Eigenschaft, die an den/die Ex erinnert. Grundsätzlich sollte man ehrlich zu einander sein aber man muss nicht zu sehr ins Detail gehen. Es genügt, wenn der Partner weiss, dass es ein "davor" gab und evtl. wieviele Expartner es gab.

Also nochmal: Es ist sicher totaler blödsinn, absolut überflüssig und sicher auch nicht gewünscht, wenn man zu Beginn einer neuen Beziehung zuerst einamal "Raport" über die letzte oder sogar alle vorigen Beziehungen erstattet. Diese, mit der Zeit auch lustigen Geschichten, erzählt man sich im Laufe einer Beziehung, welche funktioniert, nach und nach. So wie vieles andere was "vorher" passiert ist. Es wird dann auch nicht als Geheimniss verstanden, weil man kann einfach nicht diesen "Raport ableisten" um bloß kein Geheimniss zu haben. Anders ist es, wenn man mit Absicht etwas nicht erzählt, was der Partner eigentlich wissen sollte/müsste, weil man z.B. aktuell noch unter dem Einfluss dieser Dinge steht. Dann ist es sicher besser man spricht drüber, als es mit sich selber auszumachen und das Problem langsam wachsen zu lassen.

weiß ja nicht wie alt Du/ihr seid aber Du wirst es wohl nicht schaffen ihm Dein komplettes Leben, vor ihm, mit einem Rutsch auf den Tisch zu legen. Wenn ihr aber eine langfristige Beziehung vorhabt, wird sich das mit der Zeit, je nach Situation und Gesprächen von selbst ergeben. Ihr solltet keine Geheimnisse vor einander haben. bei wahrer, echter Liebe ist das eigentlich selbstverständlich. Dinge die jetzt, aktuell noch Dein Leben beeinflussen solltest Du schon mit ihm besprechen, da er nur so Deine Gefühle und Gemütszustände oder auch Alpträume verstehen und dir vllt helfen kann.

nein, nicht unbedingt, nur wenn es dinge sind, die heute noch einen einfluss haben, so musst du dies schon erzählen, ansonsten einfach vergangenheit vergangenheit lassen...

ja,leider gibt es noch manchmal alpträume usw. ...

0
@lena5

wenn es etwas ist, was dich stört, so sage es dem partner in einem normalen gespräch, allerdings muss es schon etwas sein, was Dir wirklich auf dem herzen liegt, wenn er ein guter kerl ist, so wird er dich gewiss umarmen und das sollte ein vertrauensbeweis sein. Danach alles begraben und nie wieder erwähnen. Wenn Dein Kerl nicht gut reagiert, so würde ich mich fragen, ob es nicht jemanden gibt, der mich versteht, was denn die basis der beziehung ist....... viel glück!

0
@RunnerHH

mein mann würde alles hinnehmen,wenn er muss.er ist ein schatz.deshalb will ich ihm nicht unbedingt meine ganze vergangenheit mitteilen,wenns´ nicht unbedingt sein muss...

0
@lena5

wenn du so einen schatz hast, erübrigt sich deine ursprüngliche frage doch ohnehin, oder ?

0
@lena5

genau, dann ist es doch gar kein Problem, wird aber vllt eins, wenn er es später erfährt. Ein Beispiel: wenn ein Frau füher als Prostituierte gearbeitet hat, wäre es m.M. besser es möglichst vor dem Eingehen einer langfristigen Bezieh. oder Ehe zu erzählen als vllt erst Jahre später.

0

Nein, grundsätzlich sollte und muss man nicht alles erzählen. Wenn es allerdings Dinge sind, die Dir immer noch Albträume bereiten, so wäre es vielleicht besser, wenn Du Deinen neuen Partner darüber aufklärst, nicht dass der unbeabsichtigt in Fettnäpfchen tritt oder sich Sorgen macht, wenn er so einen Albtraum mitbekommt.
Wäre nur fair und wahrscheinlich der Beziehung dienlich...

ebenso Dinge, die er sonst auch von 3. erfahren könnte! Ich kann mir kaum schlimmeres vorstellen als manche dinge, die den intimen bereich, also zB vorherige beziehungen, meines partners betreffen, von dritten zu erfahren! nicht wegen dem gesagten, sondern der erkenntnis, dass ich meinen partner nicht so gut kenne wie ich evtl sollte, bzw die vertrauensbasas noch nicht so ganz ist wie sie sein sollte!

0

Was möchtest Du wissen?