Muss ich meinem Arbeitgeber ein Krankenhausaufenthalt nachweisen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Den Krankenhausaufenthalt an sich nicht, aber wenn man davor/danach auf der Arbeit ausfaellt und krank ist, dann braucht man zumindest eine Krankmeldung (bei manchen erst am dem 3. Tag). Wenn du dich aber vielleicht nicht rechtzeitig melden konntest beim AG, weil du eben im Krankenhaus warst und niemanden hattest, der das fuer dich haette erledigen koennen, dem AG Bescheid zu geben telefonisch, dann waere der Nachweis eines Krankenhausaufenthaltes sicher nicht verkehrt.

Bei uns wurde mal jemand fristlos entlassen, weil er sich nicht sofort abgemeldet hat auf der Arbeit, er lag wegen Herzinfakt im Krankenhaus und hatte keine Angehoerigen. Die Kuendigung ging aber erst nach Kenntnis des Krankenhausaufenthaltes raus und wurde erst vor Gericht als nichtig erklaert. Da war es dann schon notwendig, nachzuweisen, dass man nicht nur krank war, sondern auch nicht in der Lage, seinen Meldungspflichten nachzukommen.

Ja ich habe mich gleich in der früh krankgemeldet am ersten Tag also von dem her sollte des passen. Er meinte er will eine bestätigung vom krankenhaus dabei bin ich ja nichtmal verpflichtet ihm zu sagen was ich habe. Habs aus toleranz gemacht.

0

Nein, aber eine eventuelle Arbeitsunfähigkeit danach/deswegen muß du nachweisen.

wenns auf die Arbeitszeit einfluss hatte, wär ne krankmeldung nich verkehrt für den zeitraum. Allerdings lassen auch viele Arbeitgeber mit sich reden. bzw. kann man auch mal so 1 Tag nicht anwesend sein.

Ja eine AU kriegt er sowieso aber bin ich verpflixhtet ihm eine bestätigung vom krankenhaus zu geben ?

0
@deeemah

also wenn du ne AU hast würd ich mal behaupten ist die sache vom Tisch.

0

Da bekommt man eigentlich eine Bestätigung vom KH drüber, die man beim Arbeitgeber abgeben kann.

Nein, es genügt, wenn Sie die AU vorlegen

Was möchtest Du wissen?