Muss ich meinem Arbeitgeber den Schaden der durch eine Falschbetankung enstanden ist ersetzen.

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ich rate dir einen anwalt zu hilfe zu nehmen. du warst erfüllungsgehilfe deines chef's d.h. du hast in seinem auftrag gehandelt und da können auch fehler passieren. ich hatte mal einen ähnlichen fall und der wurde über die betriebshaftpflich von der firma abgewickelt bzw. vermögensschaden der kfz

Die Schuld liegt natürlich bei Dir. Versuch es über die Versicherung.

Du hast den Fehler gemacht.

Erzähle mal, was aus der Angelegenheit wurde.

Firmenwagen oder weiterhin Privatwagen?

Hallo zusammen,

mein Arbeitgeber hat mir angeboten zukünftig einen Firmenwagen zu fahren. Nachdem ich nun mal mit der 1%-Regelung hin- und hergerechnet habe, bin ich zu folgendem Ergebnis gekommen.

Wenn ich den Firmenwagen nehme, verliere ich ca. 250 - 280 € netto im Monat zusätzlich. Die Kosten meines aktuellen Wagens lagen im Jahresschnitt bei ca. 215 € pro Monat (Sprit, Werkstatt, Versicherung, Steuer).

Meint ihr, es lohnt sich trotzdem den Firmenwagen zu nehmen?

Ich denke eben daran, dass ich meinen Privatwagen verkaufen kann (werde vielleicht noch 3000 - 4000 € bekommen) und das ich so ein neues Auto "ohne Kosten" bekommen. Ansonsten müsste ich mir selbst irgendwann ein neues Auto kaufen und würde dann wieder ca. 10.000 € Erspartes ausgeben. Sprich: selbst wenn ich mit dem Firmenwagen jeden Monat 70 € mehr verliere, würde ich den Firmenwagen ca. 11 Jahre fahren, bis ich soviel Verlust gemacht habe, wie wenn ich mir selbst wieder ein Auto kaufe.

Oder habe ich in der Logik eine Lücke?

Die Alternative zum Auto wäre eine Gehaltserhöhung um 600 € brutto.

Vielen Dank für eure Meinungen!

...zur Frage

1 Prozentregelung Firmenwagen

Hallo, ich fahre einen Firmenwagen. Listenpreis 30000 Euro. Mein Arbeitgeber wendet die 1% Regelung an, jedoch bekomme ich den errechneten Betrag nicht auf mein Brutto aufgeschlagen, sondern nur vom netto abgezogen, d.h.1% vom Listenpreis = 300 Euro + Fahrten zw. Wohnung und Arbeitsstätte 225 Euro = 525 Euro. Ist das rechtens? Muss mein Arbeitgeber nicht erst mein Bruttogehalt um die 525 Euro erhöhen und erst dann wieder vom netto abziehen?

...zur Frage

Falsch betankt. Diesel statt Benzin, was tun?

Hallo zusammen, habe mein Auto falsch betankt, sind zwar "nur" 17L aber werde morgen den Tank selbständig in Kanister ziehen lasse und werde dann den Tank voll mit Benzin tanken. Motor NICHT gestartet. Muss ich trotzdem irgendwelche bedenken haben das was beschädigt sein könnte?

Mfg

...zur Frage

Firmenwagen und Unfall

ein Arbeitnehmer fährt mit dem Firmenwagen baut einen Unfall und verunglückt dabei tödlich. Ist er versichert gewesen und bekommen im Todesfall die Angehörigen eine Versicherungssumme zugesprochen oder der Arbeitgeber da es ja ein Firmenfahrzeug war?

...zur Frage

Schadet es dem Motor, wenn man ein Diesel-Auto nit normalen Benzin betankt? und andersrum auch/nicht

Schadet es dem Motor, wenn man ein Diesel-Auto nit normalen Benzin betankt? und andersrum auch/nicht?????

gebe bei guter antwort noch in den nächsten 10 min die hilfreichste antwort aus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?