Muss ich meine Wohnung gestrichen "abgeben"?

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Was das Internet oder Freunde sagen, wäre irrelevant. Dein Mietvertrag regelt, ob wirksam Schönheitsreparaturen geschuldet sind oder nicht. Und da kommt es auf den Vertrag und jedes Wort an :-)

Und dein VM legt fest, was von den möglichen Arbeiten Tapezieren, Decken und Wände streichen, Zimmertüren, Fussleisten, Heizkörper und -rohre sowie Innenseiten der Fenster und Wohnungstür streichen alles erledigt werden muss oder - nach Fristsetzung einer Nachbesserung - von der Kaution einbehalten oder eingeklagt werden darf.

Wenn du den entsprechenden § deines Mietvertrages wörtlich einstellst, bekommst du zielführenden Rat über die* Wirksamkeit* dieser Klausel in einem Formularmietvertrag.

Allerdings: Individuelle Vereinbarungen, als Mietvertrag, Zusatz oder im Übergabeprotokoll, wäre immer wirksam vereinbart.

G imager761

Hi Liesschen1390, lies mal genau Deinen Mietvertrag durch. Brauchste nicht streichen, wenn diese Angaben ↓↓↓ drin stehen. Grüße

Bestimmt nichts tun muss, wer in seinem Vertrag eine starre Fristenregelung findet. Ein strenges Zeitkorsett, wonach bestimmte Räume zwangsweise alle zwei, drei oder fünf Jahre renoviert werden müssen, erklärte der BGH für unwirksam (VIII ZR 360/03). Soll "mindestens" oder "spätestens" nach xy Jahren renoviert werden, muss der Bewohner auch nicht ran. Ebenso wenig bei schwammigen Klauseln, wonach die Bleibe "wie überlassen" oder "in vertragsgemäßem Zustand" zurückgegeben werden muss (VIII ZR 339/03).

Falle: Allerdings dürfen Schönheitsreparaturen sehr wohl nachträglich individuell vereinbart werden, quasi durch die Hintertür. Etwa in einem Übergabeprotokoll zum Auszug, so der BGH (VIII ZR 71/08). Lässt sich ein Mieter darauf ein, muss er letztlich doch renovieren - obwohl die ursprüngliche Renovierungsklausel im Vertrag ungültig war.

Bitte schreib hier schnellstens auf, was konkret zu Schönheitsrep. während und zum Ende im V steht. Bitte keine Interpretation, sondern exakte Wiedergabe des Textes der Klauseln. Jedes Wort ist entscheidend!

Regelungen zur regelmäßigen Ausführung von Schönheitsreparaturen sind nicht mehr erlaubt. Nach dem Mietrecht muss du vor Wohnungsübergabe nicht renovieren, wenn du eine unwirksame Klausel im Mietvertrag hast. Ansonsten musst du das machen, was im Mietvertrag steht.

Mein Vermieter plediert aber darauf, ...

Und worauf plädiert Dein Mietvertrag?

Liesschen1390 29.01.2013, 12:48

Dass ich renovieren bzw. streichen MUSS.

0
anitari 29.01.2013, 15:58
@Liesschen1390

MUSST Du, auch wenn es im Vertrag steht, evtl. nicht.

Mach Dir also die Mühe und schreib was genau (wörtlich im Vertrag) steht.

0

wenn im mietvertrag steht, das du die wohnung so übergeben musst, wie bekommen und es wurde frisch gestrichen zuuvor, musst auch du neu streichen. war die wohnung blank, ohne tapete oder farbe, darfst dz die auch so verlassen bzw deine alte tapete dranlassen wenn dortsteht du sollst sie tapeziert übergeben. Was steht denn explizit im vertrag drin

Was steht denn im Mietvertrag ? Hat der Vermieter den Vertrag abgeändert als diese Richtlinie geändert wurde, das man nicht mehr renovieren muss ? Wenn nein, bist Du weiterhin an diese Pflicht gebunden

was deine Freunde meinen ist sicherlich die Klausel mit den schönheitsreparaturen. die gelten nciht wenn es unverhältnismäßig ist. Also wenn drin steht, dass du jedes jahr die Heizkörper streichen musst dann kannst du das ignorieren. allerdings dass das auch nicht für das streichen bei Auszug gelten soll habe ich noch nicht gehört. Das sollte doch aber selbstverständlich sein. Du erwartest ja auch eine frisch gestrichene Wohnung wenn du einziehst....

Das ist normalerweise im Mietvertrag festgehalten. Es gibt gesetzliche Fristen für einzelne Räume, die sind bei Feuchträumen anders als bei den anderen. Dies gilt dann innerhalb der Mietzeit. Danach richtet sich aber sowieso kein Mensch. Ausschlaggebend ist, dass Du die Wohnung in vertragsgemäßem Zustand zurück gibst. In der Regel gibt man sie so zurück, wie man sie übernommen hat, also entwender renoviert oder unrenoviert.

Wie die Wohnung zu übergeben ist, sollte im Mietvertrag geregelt sein. Es gibt unterschiedliche rechtlich zugelassene Verfahrensweisen aber letztendlich zählt die schriftliche Vereinbarung.

Diese Regelung muss im Mietvertrag vermerkt sein.

Befindet sich keine derartige Klausel gilt wie bezogen verlassen.

z. B besenrein

Yentl51 29.01.2013, 12:36

Ich bezweifele, dass die Regelung "wie bezogen verlassen" automatisch greift, weil keine andere schriftlich getroffen wurde. aber das ist interessant, kann man das nachlesen ? Wäre dir dankbar für antwort.

0
anitari 29.01.2013, 16:00

Befindet sich keine derartige Klausel gilt wie bezogen verlassen.

Befindet sich keine derartige Klausel gilt das der Mieter überhaupt nicht renovieren muß. Weder während noch am Ende der Mietdauer. Ergo gilt nicht wie bezogen verlassen.

0

Gib die Whg. so zurück wie du sie bekommen hast und wie es im MV steht, unwirksam sind nur die festen Reno Intervalle alle 2 , 5 Jahre automatisch

Wenn es normale Verbrauchsspuren sind, sind sie vom Vermieter zu reparieren, dafür hast du ja auch Miete bezahlt, der Vermieter wird dir natürlich was anderes sagen, es sind ja seine Kosten !! Alles Gute

Yentl51 29.01.2013, 12:34

In einer Wohnung wird nichts verbraucht, sondern gebraucht. Gebrauchsspuren sind zulässig, wenn die Wohnung unrenoviert übergeben wurde. Einem Mieter sind lediglich nicht zwei Renovierungen zuzumuten, also bei Ein- und Auszug. Eine aber durchaus und dies betrifft Wände und Decken. Sollten sich Gebrauchsspuren an anderen Teilen der Wohnung zeigen, sind die erlaubt, sofern sie nicht unter die Kleinreparaturen fallen, an denen der Mieter sich in der Regel auch zu beteiligen hat.

0

Kommt auf den Mietvertrag an. wenn es da drin steht mußt du, ansonsten nicht.

albatros 29.01.2013, 14:29

Nicht alles, was da so in MV steht, ist automatisch wirksam bzw. rechtens.

0

Kommt drauf an,die meisten vermieter wollen es,aber guck dir den mietvertrag genau an!wenn dort nichts von streichen,beim auszug steht dann,musst du nichts streichen!

Entscheidend ist was im Mietvertrag steht und das kann so oder so sein. Musst du reinschauen dann hast du die Antwort.

suki11 29.01.2013, 12:26

Die meisten Regeln zu Schönheitsreparaturen sind nach den vielen Urteilen in den letzten Jahren aber alle nichtig. ^^

0

Was steht in deinem Mietvertrag?

Was steht im Mietvertrag?

Was möchtest Du wissen?