Muss ich meine Rundfunkgebühren zahlen obwohl ich den Wohnsitz gewechselt habe.

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn du bei deinen Eltern wohnst, mußt du dich ummelden. Da du das versäumt hast, zählst du für die Gebühreneintreiber noch in einen eigenständigen Wohnraum und bist zur Zahlung verpflichtet. Die Wohnungskündigung ist nur ein Stück Papier, das man sich jederzeit erstellen kann (das wäre die Logik der Gebühreneintreiber). Maßgeblich wäre die Ummeldung beim Amt. Solltest du also schleunigst nachholen. Denn dann kann gegen dich keine NEUE Gebührenforderung mehr erhoben werden. http://www.rundfunkbeitrag.de/e1645/e2365/Informationsflyer_neuer_Rundfunkbeitrag_Buergerinnen_Buerger.pdf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du die GEZ ordnungsgemäss gekündigt?

Kannst du die Kündigung der Wohnung vorweisen?

Wenn zweimal ja, dann würde ich es so! zu Beweisen versuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst die Gebühr für die alte Wohnung solange zahlen, bis du der GEZ den Wohnungswechsel mitgeteilt hast. D. h. Anmeldung beim Einwohnermeldeamt mit der neuen Anschrift. Kündigungsschreiben für die alte Wohnung akzeptiert die GEZ niacht. Es muss ein "amtlichee" Nachweis vorgeelgt werden und das ist die Anmeldung beim Einwohnermeldeamt. Wenn du dann bei deinen Eltern wohnst, musst du nichts mehr bezahlen. Pro Haushalt ist nur eine Gebühr fällig, egal wieviele Geräte betrieben werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sobald du Geld bekommst musst du Zahlen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Heikel.

Eigentlich nicht, wenn du bei deine Eltern wohnst. Pro Wohnung ist die Gebühr nur einmal fällig. Blöd ist, ds du dich dort angemeldet hat.

Frage: für welche Wohnung wird die Gebühr verlangt??? Das ist wichtig!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nana1957
05.09.2014, 18:25

Für die Wohnung die ich nicht mehr bewohne. Möglicherweise wohnt auch schon Jemanden der auch für die gleiche Wohnung Rundfunkgebühren bezahlt.

0

Wenn Du ein Einkommen hast ja.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?