Muss ich meine Mutter Geld angeben von mein Bvj?.?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Abgeben "musst" du nichts. Deine Mutter bekommt dann aber weniger Hartz4 für dich.

Du hast einen Freibetrag von 100€ und vom Rest noch 20% (also insgesamt 130€). 120€ werden an den Grundbedarf, den deine Mutter für dich bekommt, angerechnet. Das bekommt sie dann also weniger.

Ob sie das dann von dir haben will, musst du mit ihr klären.

Grundlegend wird in einer Bedarfsgemeinschaft aber davon ausgegangen, dass jeder seinen Teil dazu beiträgt und sie hat dann immerhin 120€ weniger, um dir was zu Essen zu kaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bekommst doch gar kein Geld, Du kannst höchstens BAB beantragen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, musst du nicht. Sollte aber als Einkommen angerechnet werden, wenn du bei ihr wohnst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum dumme Kommentare? Deine Mutter bekommt Hartz4 und musste wohl Dein bvj Geld angeben, denke ich mal. du wirst noch unter 25 sein? Dann ist sie noch für Dich zuständig. Bei 250 Euro bleibt nicht mehr so viel für Dich, ich glaube, da musst Du nichts dazu geben. Ihr seid eine Bedarfsgemeinschaft. Das bedeutet, dass Dein "Einkommen" mitgezählt wird. Ich glaube, 250 Euro fallen da nicht ins Gewicht. Bekommt Deine Mutter eigentlich noch das Kindergeld? Und ist sie alleinerziehend, lebt der Lebenspartner noch in Eurem Haushalt? Das müsstest Du alles noch etwas genauer schreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?