Muss ich meine Hebamme selber organisieren?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

du guckst im internet nach hebammen in deiner umgebung (oder läßt dir ne liste von deinem fa geben) und rufst die an. die werden sich mit dir treffen (bei dir zu hause) und dann siehst du, welche dir sympathisch ist und die nimmst du dann für die nachsorge. du bist schon ziemlich spät dran. solltest dich beeilen.

Ruf bei deiner Krankenkasse an. Die haben Listen mit freien Hebammen, die mit ihnen abrechnen können. Da kannst du dir eine aussuchen und jetzt schon Kontakt machen.

Darum musst Du Dich selbt kümmern.

Nur im KH ist eine da.

Lass Dir eine von einer Freundin oder vom Arzt empfehlen, ansonsten findest Du auch welche im Branchenbuch. Einfach ansprechen und einen Termin vereinbaren.
Eine Hebamme führt auch Geburtvorbereitungskurse durch und macht die Nachsorge zu Hause.

Die zentrale Vereinigung für Geburtshelfer (ZVG) hat ein Säuglingsradar. Das schlägt Alarm, sobald im Umkreis von bis zu 450 km (deckt fast ganz Deutschland ab) ein Neugeborenes das Licht der Welt erblickt. Wie bei Brandmeldern wird automatisch Alarm ausgelöst und eine Meldung an die Angestellten gesendet. Der Mitarbeiter (Geburtshelfer), der am nächsten ist, kommt dann unaufgefordert zu dir. Das kostet auch nix. Namensvorschläge bringen die in der Regel auch gleich mit.

Hiho,

du bekommst sowohl im KH eine Hebamme gestellt, kannst dir aber auch selber eine suchen. Im übrigen betreut dich eine Hebamme die komplette Schwangerschaft lang und bis zu 8 Wochen nach der Geburt. Ich würde dir unbedingt mal empfehlen, das hier zu lesen http://www.schwangerschaftratgeber.de/index.php/hebamme.htmlDa dürftest du alles finden, was zum Thema Hebamme wichtig ist :)

Denke das das im Krankenhaus oder die Krankenkasse genau weiß. Frag doch vorab mal bei deiner Krankenkasse

Was möchtest Du wissen?