MUSS ich meine Familie mögen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Bist du in der Pubertät bzw. grad raus? Dann würde ich sagen, deine Gefühle sind völlig normal und gehören zum Abnabelungsprozess dazu. Mit zunehmendem Alter wird es wieder besser, von beiden Seite kommt mehr Verständnis und Offenheit für Verzeihen.

Noch lebt ihr vermutlich auf zwei verschiedenen Planeten, das ist total in Ordnung und nichts endgültiges, auch Planeten können sich annähern :)

MP1992016 19.07.2016, 20:26

Nein, ich bin schon lange aus der Pubertät raus, ich habe schon meine eigene kleine Familie gegründet.

0
paulisanto 19.07.2016, 20:29
@MP1992016

Okay, dann liegt das Problem wohl tiefer. Warum reduzierst du den Kontakt nicht einfach nur? Das würde zumindest die Tür offen halten... Wenn du dir aber ganz sicher bist, dass dir deine Familie gar nichts bedeutet und auch nicht für deine Kinder wichtig ist, dann ist der Kontaktabbruch vielleicht richtig.  Man darf seine eigene Familie sehr wohl auch doof finden und muss sie nicht lieben - es kann dich ja niemand zwingen und schauspielern ist auch keine Lösung.

0
MP1992016 19.07.2016, 20:36
@paulisanto

Den Kontakt habe ich schon reduziert und ich wohne schon sehr weit weg von ihnen. Es kommen immer Vorwürfe, dass ich mich zu wenig melde und mal öfters zu besuch komme.. Aber mich besucht keiner... Sie machen mir immer ein schlechtes Gewissen. Am liebsten würde ich mich gar nicht mehr melden.

0
paulisanto 19.07.2016, 20:39
@MP1992016

Sag ihnen aber doch vorher, was dich so stört und womit sie dich verletzten/enttäuschen. Du hast ja nichts zu verlieren, da du den Kontaktabbruch ja sowieso in Betracht ziehst, aber vielleicht kannst du sie ja zum Nachdenken bringen und zur Veränderung?

1
MP1992016 19.07.2016, 21:09
@paulisanto

Ja, da hast du Recht, ich sollte mit ihnen drüber reden. Nur habe ich jetzt schon ein schlechtes Gewissen, wenn ich mir vorstelle, wie enttäuscht sie sein werden von mir... Aber ich muss mal an mich denken. In der Kindheit/Jugend habe ich mich auch nicht wohl gefühlt in deren Umgebung, als ich dann 300km+ entfernt wegzog, ging es mir unfassbar gut und ich war total erleichtert, dass sie nicht mehr so nah sind.. Und sie?... Sie waren so traurig und haben mich von Anfang an vermisst.. Sie mögen mich, ich sie aber nicht.

0
paulisanto 19.07.2016, 21:43
@MP1992016

Vielleicht schreibst du ihnen und versuchst es so zu formulieren, dass es nicht vorwurfsvoll klingt - ich weiß, ist einfacher gesagt als getan. Aber vielleicht schaffst du es ja, ihnen zu sagen, wie es dir mit ihnen geht, ohne sie zu bewerten. Wenn du z.B. sagen könntest "Ich fühle mich nicht von euch angenommen, weil ihr meine Meinung nicht ernst nehmt, obwohl ich erwachsen bin. Das verletzt mich und deshalb komme ich ungerne nach Hause" Da sagt du ja nicht, ihr seid sche**e, ich kann euch nicht leiden und verletzt sie, sondern sagst nur, wie es dir geht und dann sind sie am Zug...

Ich wünsch dir alles Gute!

0

So ist es manchmal. Tu, was für dich am besten ist. Nur, weil man einer gleichen Sippe entstammt, muss man nicht so gut miteinander klar kommen wie mit anderen Menschen, die man sich sucht, weil sie mit einem selbst auf gleicher Ebene sind. Da muss man kein schlechtes Gewissen haben. Nur ein kleines, weil man deren Erwartungen auf Kontakt eventuell nicht entspricht.

du musst dich selbst nicht zwingen mit deiner familie kontakt zu haben nur weil das so "üblich" ist. wenn dir das nicht gut tut, lass es einfach bleiben, was sollte schon dagegen sprechen? nimm dir doch erstmal eine längere auszeit von ihnen und wenn du merkst, dass dir das total gut tut kannst du ja ganz die entscheidung für dich treffen den kontakt abzubrechen ^^

MP1992016 19.07.2016, 21:11

vielen Dank für deine Antwort. Ich habe mich leider verklickt bei den pfeilen :(.

0

Nein, man muss seine Familie nicht mögen.

Es gibt genug Familien, die komplett verkracht sind und keinen Kontakt mehr haben.

Schöner ist es natürlich, wenn man ein gutes Verhältnis hat. Aber wenn das nicht geht, dann eben nicht.

Hallo,
Man muss nie jemanden mögen. Für seine Familie kann man ja nichts ;D.
Vielleicht kannst du ihnen einfach aus dem Weg gehen :).
Liebe grüße

Mögen? Nein. Akzeptieren? Ja

Was möchtest Du wissen?