Muss ich meine Bestellung zurückgeben, weil Zalando einen Fehler gemacht hat?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Die erste Frage, die gekärt werden muß ist:

Gibt es eine Auftragsbestätigung - wenn nein kannst Du das vergessen, da der Kaufvertrag nicht zustande gekommen ist...

Solltest Du die Auftragsbestätigung mit diesem niedrigen Preis erhalten haben, dann ist der Verkäufer daran gebunden.

Der Mail ist aber zu entnehmen, daß sie sich an den Vertrag gebunden fühlen - damit könnte man diese Formalie wohl erst einmal außer Acht lassen...

Das zeigt sich schon daran, daß sie nicht nur die Bestellung einfach storniert haben (was übrigens so nicht gehen würde) sondern ausdrücklich anfechten.

Daß ein Händler den Vertrag wegen eines Erklärungsirrtums anfechten kann ist die Ausnahme:

§ 119 BGB - Anfechtbarkeit wegen Irrtums.

(1) Wer bei der Abgabe einer Willenserklärung über deren Inhalt im Irrtum war oder eine Erklärung dieses Inhalts überhaupt nicht abgeben wollte, kann die Erklärung anfechten, wenn anzunehmen ist, dass er sie bei Kenntnis der Sachlage und bei verständiger Würdigung des Falles nicht abgegeben haben würde.

Daher greift dies nur bei besonders gravierenden Fällen

...die auf einen ungewöhnlich niedrigen Preis runtergesetzt waren. Da habe ich mich direkt sehr gefreut und gleich ein Paar bestellt.

Also Dir ist es schon einmal aufgefallen - zwar kommt es darauf nicht unbedingt an ob Dir das auffällt, sondern nur ob der Händler diesen Preis bei Würdigung aller Umstände festlegen würde (doch es ist ein Indiz für einen Preisirrtum), doch scheint hier ja eine Differenz zu sein, die offensichtlich ist - es kommt nun genau auf die Schuhe an und welchen Preis diese sonst kosten - hilfreich wäre auch bei der Konkurrenz zu schauen...

Wenn also der Unterschied nicht so gravierend ist, dann hast Du, rein rechtlich u. U. gute Chancen die Schuhe für den ausgezeichneten Preis zu erhalten.

Das müsste abgeklärt werden - auf der anderen Seite ist es fraglich ob es sich lohnt nun ggf. ein Gerichtsverfahren zu führen - man sollte bedenken, daß das eine Rechtsvorschrift ist, die nicht sehr bestimmt ist - daher liegt hier ein großer Ermessensspielraum vor.

Daher wäre ein Verfahren grundsätzlich mit einigem Risiko behaftet - je nachdem wie hoch die Differenz zum üblichen Preis ist...

Wenn der Preis nun wirklich offensichtlich falsch wäre oder eine Aussicht auf Erfolg in einem Verfahren sehr zweifelhaft wäre, dann könnte man aber immer noch versuchen noch etwas herauszuschlagen (Gutschein für weiteren Einkauf, kostenlos etwas aussuchen, Preisnachlaß für andere Schuhe etc.)...

Es gibt keinen wirksamen Kaufvertrag, da Zalando ihn widerrufen hat.

Laut Gerichtsbeschluss darf der Verkäufer bei irrtümlichen Preisangaben §119 BGB diesen Vertragsabschluss anfechten §142 BGB. Sieht also eher schlecht aus, dass du die Ware für diesen Preis bekommst. :(

Hier die Quelle:

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Irrtum-bei-Preisangabe-Haendler-darf-abgeschlossenen-Kaufvertrag-anfechten-156863.html

user2431 29.08.2013, 12:28

Hmm....

Aber nicht ausser Acht lassen:

"Durch den leicht nachvollziehbaren Tippfehler habe jedoch auf Seiten des Händlers ein so genannter Erklärungsirrtum gemäß Paragraf 119 des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) vorgelegen."

Ich denke Schuhe um 49,95 sind kein leicht nachvollziehbarer Tippfehler sondern ist eher dem Normalpreis zuzuordnen.

Die Richter dürfen das Gesetz auch nicht nach belieben aufweichen. Da könnten sie die Vorschriften zu Auftragsbestätigungen und angenommenen Aufträgen auch komplett sein lassen, wenn jeder Laden nach gut Laune zurücktreten könnte. Wenn das natürlich so offensichtlich ist wie in dem beispiel wo man einen TV um 399 statt um 3999 bekommt, kann man ne Ausnahme machen. Aber nicht bei Schuhen um 50 Euro... das ist augenscheinlich nicht deutlich zu günstig.

0
Humbeas 29.08.2013, 12:32
@user2431

Dann sollte sich greenair überlegen, ob es sich lohnt für 50€ vor Gericht zu ziehen.. Lieber andere Schuhe kaufen oder sich als Kunde mal bei Zalando beschweren. Vielleicht zeigen die sich kulant..

0
user2431 29.08.2013, 12:38
@Humbeas

Vor Gericht gehen wäre wohl Overkill :-D

Aber man könnte Zalando schon darauf hinweisen, dass der Preis so ausgezeichnet war und sie dies auch so bestätigt haben (wenn sie es denn haben) und damit der Vertrag abgeschlossen ist.

Ja um Kulanz bitten wäre auch eine Möglichkeit.

Einfach nachgeben würde ich aber nicht. Wenn das ein netter Händler ist gebe ich gerne nach, aber bei einem Laden wie Zalando würde ich eher wochenlang rumstreiten; die verdienen keine Nettigkeiten, da sie selbst "nicht nett sind" (wie man ja am Beispiel sehen kann).

0

Nunja, wenn man bei der Preisauszeichnung einen Fehler macht, was ja durchaus mal passieren kann, dann können sie da schon eingreifen. Allerdings nur zu einem gewissen Punkt; nämlich bis dahin wo der Vertrag abgeschlossen ist.

Wann genau das ist muss man im speziellen Fall erst gucken.

Spätestens mit einer Auslieferung der Ware ist der Vertrag abgeschlossen und auch gültig. Auch mit einer Auftragsbestätigung gilt der Vertrag als abgeschlossen und ist gültig.

Bei einer Bestellübernahmebestätigung hingegen ist der Vertrag nicht abgeschlossen und sie können die Bestellung stornieren. Diese beiden Sachen werden gerne verwechselt, da man gerne beides zu den Auftragsbestätigungen zählt, obwohl nur eine Auftragsbestätigung wirklich eine Auftragsbestätigung ist und eine Bestellbestätigung eben nur eine Bestellbestätigung.

Wenn du also eine Auftragsbestätigung bekommen hast oder die Schuhe bei dir ankommen, dann musst du überhaupt nichts zurückgeben. Du kannst wenn du nett bist, aber du musst nicht.

Wenn du bisher nur eine Bestellbestätigung erhalten hast, dann können sie die Bestellung stornieren.

Hat der Verkäufer nicht auch das recht 2 wochen nach erhalt der Belehrung jedoch nicht vor erhalt der Ware vom Kaufvertrag zurückzutreten? les dir mal die AGB und die widerrufsbelehrung durch.

aber zurückgeben würde ich es nicht, ...gekauft wie gesehen

holgerholger 29.08.2013, 22:12

Eine einfache mail muss man ja nicht gelesen haben. und wenn die Schuhe dann kommen, und man sie 5 x trägt, bis man ein Einschreiben bekommet, weist man darauf hin, dass die Schuhe leider Gebrauchsspuren haben. Soll ZAlando doch klagen, wenn sie die Dinger zurückhaben wollen.

0

wie die Rechtslage ist, weiß ich nicht, aber wenn du nun die E-Mail nicht erhalten hast, und die Schuhe bereits getragen hast, bevor eine Aufforderung per Post kommen würde...naja, ich weiß es nicht, aber es würde schon als Betrug gelten wenn es anders wäre.

Bei einer irrtümlichen Warenauszeichnung ist der Kaufvertrag tatsächlich nichtig. Auch im Laden kann man nicht verlangen, dass eine Ware zu einem falsch ausgeschriebenen Preis veräußert wird.

Wenn du die Ware behalten willst, wirst du den korrekten Preis zahlen müssen.

user2431 29.08.2013, 12:24

Andererseits: Wenn du im Laden kaufst und die erst nach dem Bezahlen ankommen, können sie das Geschäft auch nichtmehr rückgängig machen... Dann ist der Verkauf schon über die Bühne gegangen.

0
FrauWinter 29.08.2013, 12:40
@user2431

Ja, dann hat der Verkäufer das Kaufangebot den Kunden akzeptiert.

Bei einem Onlineversand ist das aber anders, viele zahlen ja bereits mit PayPal noch bevor überhaupt eine Auftragsbestätigung vorliegt. Das kann man dann dem Versandhandel schlecht ankreiden.

Die einzige Chance, die die Fragestellerin noch hat wäre die Formulierung in der Bestätigungsmail. Also ob es sich um eine einfache Auftragsbestätigung oder um eine simple Bestellbestätigung handelt.

0
user2431 29.08.2013, 12:48
@FrauWinter

Jup. Ne automatisch versandte Bestellbestätigung heisst nur, dass die Bestellung übernommen wurde. Erst eine Auftragsbestätigung oder ein Ausliefern der Ware macht den Vertrag komplett.

0

Wenn Du lesen kannst steht da.

Die Bestellung wurde storniert und die Ware wurde nicht ausgeliefert. Somit musst Du Dir keine Gedanken machen, die Schuhe werden nicht in Deine Hände gelangen.

Demnach hat sich die Sache erledigt.

Auch ist klar und deutlich geregelt was zu tun ist, falls die Ware doch geliefert wurde. Schickst Du diese nicht zurück wirst Du eben eine entsprechende Rechnung bekommen.

greenair 29.08.2013, 12:28

Ihre Bestellung vom 24.08.2013 hat soeben das Zalando Logistikzentrum verlassen.

0

Also normal ist es so "was drauf steht ist der Preis" . Da können die nicht aufeinmal kommen "huch Tippfehler die Schuhe sind 100 Euro teurer" das geht nicht.

Im Geschäft muss ein falsch ausgezeichneter Artikel auch zu diesem Preis verkauft werden. Ich denke das ist im Internet auch so. Vorsichtshalber würde ich bei der Verbraucherberatung nachfragen.

PatrickLassan 29.08.2013, 12:22

Das ist nicht richtig. Der Kaufvertrag kommt erst an der Kasse zustande, und wenn dort der Fehler entdeckt wird, ist das Geschäft nicht verpflichtet, den falschen Preis zu akzeptieren.

1
DerSchopenhauer 29.08.2013, 15:28
@PatrickLassan

Das ist soweit richtig - aber hier müssen wir berücksichtigen, daß es sich nicht um einen Direktkauf im Geschäft handelt:

Hoeren/Föhlisch, Trusted Shops, Praxishandbuch, Rd.Nr. 176:

Es gibt im Online-Handel drei verschiedene Möglichkeiten, den Vertrag zu schließen:

Möglichkeit 1:

Das Warenangebot ist unverbindlich, der Kunde gibt mit seiner Bestellung ein verbindliches Kaufangebot ab. Dieses Kaufangebot wird aber nicht automatisch mit der ersten Bestätigungsmail („Eingangsbestätigung“ oder „Zugangsbestätigung“), sondern erst manuell durch eine zweite Mail („Auftragsbestätigung“) oder Auslieferung der Ware binnen kurzer Zeit angenommen. Vor Annahme kann die Bonität oder Verfügbarkeit geprüft werden.

Möglichkeit 2:

Das Warenangebot ist unverbindlich, der Kunde gibt mit seiner Bestellung ein verbindliches Kaufangebot ab. Dieses Kaufangebot wird automatisch mit der ersten Bestätigungsmail („Auftragsbestätigung“) angenommen. In der Auftragsbestätigung dürfen Sie bei Vereinbarung von Vorkasse natürlich zur Zahlung auffordern.

Möglichkeit 3:

Das Warenangebot ist ein verbindliches Kaufangebot, das durch die Kundenbestellung angenommen wird (so z.B. bei eBay® oder beim Download). Sie bestätigen den bereits geschlossenen Kaufvertrag und den Eingang der Bestellung in der Bestätigungsmail. Diese Mail kann auch als „Rechnung“ formuliert werden (USt-Vorabzug nur mit digitaler Signatur)."

0

würde ich nicht zurückgeben...das was draufsteht kostet es auch

madquad 29.08.2013, 12:23

Blödsinn, wenn alles so lapidar einfach wäre

1

Was möchtest Du wissen?