Muss ich mein Trinkgeld beim Jobcenter angeben?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das du überhaupt kein Trinkgeld bekommst, wird man dir möglicherweise nicht abnehmen. Bevor dort irgendjemand von diesen Sesselpupern im Amt dir eine Pauschale reinwürgen, gebe lieber etwas an. Du arbeitest ja nicht immer im Service, sondern auch mal hinter den Kulissen, oder nur zum Abräumen bestellt und wär bloß Getränke fertig stellt bekommt ohnehin kein Trinkgeld – LOL- kann doch wohl keiner prüfen, es sei denn die Dame vom Jobcenter besucht die stetig in der Bar und schaut dir auf die Finger.

Wenn du mal so richtig dein Trinkgeld nachzählst, müsste das doch passend zum § 1 Arbeitslosengeld II/Sozialgeld-Verordnung (Alg II-V) sein, oder?

Text: § 1 Alg II-V

(1) Außer den in § 11a des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch genannten Einnahmen sind nicht als Einkommen zu berücksichtigen:

  1. Einnahmen, wenn sie innerhalb eines Kalendermonats 10 Euro nicht übersteigen,

Hier noch etwas zum nachlesen; Gewonnen – Trinkgeldpauschale zu hoch http://www.tagesspiegel.de/berlin/sozialgericht-buerger-gegen-behoerde-urteile-im-stundentakt/1112480.html

sonnig0815 14.06.2012, 18:49

DH!!!!

An dem Tag, an dem die JC anfangen EHRLICH und fair zu den ALG II Empfängern zu sein, können diese auch langsam damit anfangen. Vorher NICHT! Bin ganz Deiner Meinung... ein kleines Leckerchen hinwerfen um weitere willkürliche Berechnungen zu vermeiden und damit ENDE! Und sicher greift in diesem Fall Dein genannter §, denn hinter der Theke bekommt man sicher NIE mehr als 10 EURO! ... kann ja gar nicht sein.... ;-))))

0

Das Trinkgeld kriegst du ja nicht von dem arbeitgeber, sondern kriegst du von den kunden geschenkit für deine freundliche dienstleistung. es steht also direkt nur dir zu und du musst es nicht angeben, denn immerhin ist das trinkgeld kein fixum und auch nicht pflicht für den bargänger dem baristen/kellner trinkgeld dazulassen.

Unam111 14.06.2012, 14:33

...das wäre zwar toll,stimmt aber nicht,leider!

0

Ja,die dürfen das.Ich glaube,Du mußt sogar alles,was Du an geldwerten Geschenken innerhalb eines Jahres(über 50Euro) bekommst angeben.Das sind nämlich Einkünfte.Google doch mal HartzIV,da steht alles drin...Tut mir leid für Dich

Ich würde das nicht angeben. Im Gegenteil. Das geht dieser Dame nichts an. jetzt dürft ihr ganz ehrlichen menschen auf mich draufhauen, ich stehe dazu

helmutgerke 14.06.2012, 14:59

@rhapsodyinblue - Unter Ehrlichkeit versteht man die befremdliche Eigenart mancher Personen nicht zu lügen.

0
Jorgfried 14.06.2012, 15:10

Wenn sie die Angabe verweigert oder behauptet, kein Trinkgeld zu bekommen, dann wird man diesen Teil der Einkünfte schätzen, was sicher nicht zu ihrem Vorteil wäre.

Daher empfehle ich Helmuts Vorschlag - kleine Beträge angeben, die kaum Minderung bedeuten.

0
rhapsodyinblue 14.06.2012, 16:24
@Jorgfried

Man kann ja auch sagen, dass sämtliche Trinkgelder in eine Kasse kommen und das dann für ein Essen mit dem Personal verwendet wird....., Gegen ein Essen kann kein Amt was tun, oder??

Ich meine, es sind Aufmerksamkeiten und der Staat ist verdammt gierig.

0
helmutgerke 15.06.2012, 07:14
@rhapsodyinblue

Gegen ein Essen kann kein Amt was tun, oder??

@rhapsodyinblue - dennoch erfolgt eine Anrechnung, denn Sachbezüge und sonstige geldwerte Vorteile sind ebenfalls anrechenbar.

0
KaeteK 14.06.2012, 15:25

Ich möchte nicht auf dich draufhauen...wie du siehst, bist du damit nicht allein.

Da ich die Dinge anders sehe und ich weiß, wie dankbar wir in unserem Land noch sein dürfen, halte ich die Regelung des Amtes für notwendig. Schließlich gibt es sehr viele Menschen, die Monat für Monat auf Hilfe angewiesen sind. Das Geld kommt sicher nicht von Griechenland...

Auch liebe ich es ehrlich zu sein, auch wenn ich mal ein Brot ohne Wurst essen muß...

lg

0

Ob erlaubt oder nicht,ich würde es auf Garantie nicht angeben....

Jorgfried 14.06.2012, 15:11

... und dadurch ne Mege Geld verlieren ...

0
sonnig0815 14.06.2012, 18:54
@KaeteK

...bist du da ganz sicher ????? :-)

Kommt eben auch darauf an wie sich der ALG II Bezieher anstellt.... Mit ein wenig Grips sollte es möglich sein, das sauer verdiente Trinkgeld zum Großteil behalten zu dürfen. Diejenigen, die gar NICHTS tun haben sonst fast das selbe Geld... ist das fair?? Und kommt mir jetzt nicht mit dem fadenscheinigen Argument: Das ist der Preis dafür, dass es Hartz 4 gibt...... das ist Doppelmoral vom übelsten" !

0

Was möchtest Du wissen?