Muß ich mein Pavillion abbauen obwohl es schon über ein Jahr steht?

10 Antworten

Ja, natürlich darf das der Vermieter verlangen. Wenn Du ihn nicht um Erlaubnis gebfragt hast und er ihn stört, kann er das Verlangen. Andere mussten ganze Häuser abreißen, weil sie keine Genehmigung hatten. Da kann man auch kein Gewohnheitsrecht geltend machen.

Du hättest vorher um Genehmigung bitten müssen.Wenn er das Ding nicht dort haben will, musst Du es leider abbauen.

Wenn der Vermieter es wünscht, musst du es wohl machen. Es ist schließlich sein Grundstück.

Übernahme von Minusstunden ins neue Arbeitsverhältnis (gleiche Firma,aber neuer Chef)rechtens?

Hallo!

Ich habe im Januar fristgerecht meine Kündigung zum 30.04.2011 erhalten,da unsere Filiale schliesst.Aber mit einer Klausel darunter,dass ich in einer anderen Filiale wieder anfangen kann...soweit so gut...Diese schliessende Filiale lief auf den Namen vom Juniorchef,die neue Filiale,wo ich jetzt ab dem 1.5.2011 hinkomme läuft auf den Namen seiner Frau.Im Vertrag steht wieder ein halbes Jahr Probezeit,obwohl ich seit knapp zwei Monaten endlich raus bin...nun habe ich leider noch 36 Minusstunden aus meiner alten Filiale,die ich in der Neuen abbauen soll.Meine Frage ist:geht das so einfach,alte Minusstunden aus einem alten Vertrag mit in den Neuen zu nehmen?Es stand im Verrag nichts davon drin ...

Bitte bitte helft mir!!!!

...zur Frage

Garten abgeben

Wir haben seit 1 Jahr einen Garten in einer kleinen Gartensparte.Haben den aber gekündigt,weil wir über 350 km weiter weg ziehen.Der Vorstand hat uns gesagt,das wir entweder das selbstgebaute Gewächshaus (fast fertig) abbauen,oder einen Nachfolger finden,der den Garten mit Gewächshaus so übernimmt wie es ist.Nun war eine Familie da,und hat sich den Garten angeschaut.Der Vorstand war mit bei,und hat sich aber so dermaßen eingemischt indem der sagte,das das Gewächshaus abgebaut und entsorgt werden muß,bevor die Familie das nehmen tut.Was nun? Wie soll man sich jetzt richtig verhalten und was kann man genau tun? Brauchen dringen einen guten Tipp.Müssen aber dazu erwähnen,das,als wir den Garten damals genommen hatten,der Garten total vollgerümpelt war von den Vorgängern.Wir hatten den gemütlich hergerichtet,und jeder vom Verein mußte für den Kontainer einen kleinen Teil bezahlen.Die Vorgänger-so wurde uns gesagt,brauchten keinen müden Cent bezahlen,da ja eh nix zu holen sei bei denen.Nun verstehen wir das jetzt nicht ganz,weil der Garten ja nicht vollgerümpelt ist,sondern nur das Gewächshaus da steht.

...zur Frage

Mieterhöhung rückwirkend möglich? Mietvertrag Mieterhöhung an Verbraucherpreisindex gekoppelt

Wir wohnen seit 2005 in einem EFH. Der Vermieter hat uns nun einen Brief geschickt, in dem er um Nachzahlung von Feb 2011 bis heute bittet, weil im Mietvertrag vereinbart wurde, dass eine Mieterhöhung an den Verbraucherpreisindex gekoppelt ist und der ist seit 2007 um etwa 5 % gestiegen. Diese 5 % schlägt er nun dem Mietpreis auf. Un der teilte uns den neuen Mietpreis ab Feb 2012 mit, den wir mit sofortiger Wirkung zu zahlen haben. Ist das gestattet? Darf ein Vermieter rückwirkend für 1 Jahre eine Mieterhöhung verlangen und die Miete mit sofortiger Wirkung um 5 erhöhen, wenn im Mietvertrag die Klausel steht, dass der Mietpreis an den Verbraucherindex gekoppelt ist? Vielen Dank für eine Antwort

...zur Frage

Kann Vermieter Wäschetrocknen im Garten verbieten, Mietvertrag lautet- Gartenanteil zur Mitbenutzung

Seit 2005 haben wir eine Wäschespinne im Garten. Nach Verkauf des Hauses möchte der neue Eigentümer das Aufstellen der Wäschespinne generell verbieten. Im Mietvertrag steht " Vermietet werden ........ 1 Terrasse mit Gartenanteil zur Mitbenutzung". Ist der neue Vermieter dazu berechtigt?

...zur Frage

kann man dem vermieter die miete ohne quittung auf die hand zahlen?ohne mietvertrag?

ein bekannter sagt er hätte keinen mietvertrag und würde die miete von 600,-€ so bezahlen.ist doch nicht rechtens oder ?

...zur Frage

Wohne seit einem Jahr in meiner Wohnung, habe aber noch keinen Mietvertrag

Hallo, ich habe vor einem Jahr die Wohnung einer Freundin übernommen. Die Kaution habe ich meiner Freundin bar gegeben und dafür einen 3Zeiler erhalten auf dem steht, dass die Kaution (die beim Vermieter vorliegt) auf mich übertragen werden soll.

Seit diesem Jahr zahle ich pünktlich meine Miete habe aber immer noch keinen Mietvertrag. Ich habe dem Vermieter schon ein übergabeprotokoll mit den "Mängeln" geschickt, die Bestätigung wegen der Kaution und sonst noch alles was er haben wollte.

Vor 2 Monaten sagte er mir, dass er jetzt alles hat und die Kaution meiner Freundin über weist, Sie mir das Geld geben und ich es ihm dann wieder überweisen soll. Dann bekomme ich den Mietvertrag. Für mich kein Problem, aber er hat das Geld bis heute nicht an sie überwiesen und somit stehe ich immer noch ohne Mietvertrag da. mir reicht das langsam und ich suche mir schon einen neue Wohnung, aber ich will erst mal einen Mietvertrag; damit ich den Kündigen kann und auch die Kaution zurück bekomme.

Weiss einer von euch wie ich dem Vermieter noch etwas mehr druck machen kann? Kann ich die Miete mindern, nachdem ich Ihn schriftlich davon in Kenntnis gesetzt habe? Auf anrufe und E-Mails reagiert er schon seit Wochen nicht mehr.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?