Muss ich mein Kindergeld zurückzahlen wenn ich mein duales Studium doch nicht anfange?

2 Antworten

Hi, gerade in den letzten Tagen war hier eine ähnliche Frage, da wurde der Frager aufgefordert das Kindergeld zurück zu zahlen!

Anfangen und Abbrechen löst m.E. keine Rückforderung aus.

Der Beginn der Ausbildung muß nachgewiesen werden, darauf kannst du dich verlassen.

Die einzigste Möglichkeit die ich jetzt noch sehen würde, wäre das du vor Sept. (dem ursprünglichen Termin) etwas "Anerkanntes" beginnst.

Wenn du bzw. die Eltern 1 Jahr Kindergeld zurück zahlen sollen, das ist schon ein erheblicher Betrag.

Kindergeld für über 18-jährige ist an Bedingungen gebunden die du im "Kindergeldmerkblatt" nachlesen kannst.

Kindergeld zwischen zwei Ausbildungsabschnitten wird nur gezahlt, wenn abzusehen ist, dass der nächste Abschnitt auch tatsächlich innerhalb von 4 Monaten beginnt. Wenn du das dann anders überlegst, muss es auch erstattet werden.

(Zwangs-)Exmatrikulation, Kindergeld, Bafög, ...

Hallo Leute.

Ich werde zum Ende des Semesters zwangsexmatrikuliert. Im nächsten Wintersemester möchte ich mit einem neuen Studium beginnen. An diesem Zeitpunkt, bis zum neuen Studium, würde ich ein Praktikum absolvieren oder Teilzeit arbeiten. Da ich, inwiefern es geht, in diesem Jahr noch Kindergeld beziehen will, stellt sich mir die Frage: Ist es besser sich mit sofortiger Wirkung selbst zu exmatrikulieren oder noch bis zum Ende des Semesters den Studentenstatus zu haben und von Amtes wegen exmatrikuliert zu werden?

Dass ich beim 2en Fall kein BAföG-Anspruch habe ist mir klar, dies melde ich natürlich dem BAföG-Amt und beziehe kein Geld mehr. Wie sieht es jedoch mit dem Kindergeld aus..

Für Ratschläge und Meinungen wäre ich dankbar.

MfG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?