Muss ich mein Kfz zunächst abmelden Ehe ich es neu versichern kann?

4 Antworten

Das steht doch in dem Brief der Zulassungsbehörde.... Du hast 3 bis 7 Tage zeit eine eVB durch einen neuen Versicherer an das KBA senden zu lassen. Eine Dir übermittelte eVB hilft Dir dabei nicht weiter sondern nur eine die die neue Versicherung selbst an das KBA übermittelt. Das Kfz solltest Du während der Zeit trotzdem stehen lassen, da kein versicherungsschutz besteht bis die Bestätigung eines neuen Risikoträgers vorliegt. Die Gebühren sind auch bereits angefallen und werden Dir in einigen Wochen schriftlich zugestellt. Weitere Gebühren fallen erst an, wenn die Zulassungsstelle den Außendienst zur Entstempelung deiner Kennzeichen rausschicken muss.

Muss ich mein Kfz zunächst abmelden Ehe ich es neu versichern kann?

Nein - dies ist nicht erforderlich.

Nur wird es darauf ankommen, weshalb der Vertrag vom Versicherer gekündigt wurde.

Unter Umständen findest Du nur einen Versicherer der die gesetzliche Deckung  übernimmt  (also ohne Teilkasko - und Vollkasko) und dies manchmal sogar mit einem Zuschlag und der Beitrag jährlich gezahlt werden muss.

Eine EVB-Nr. bringt dir in diesem Fall nichts, denn der neue Versicherer muss die Zulassungsstelle über die Fortführung des Versicherungsschutzes informieren.

Bedeutet, du musst dem neuen Versicherer die Gründe für die Kündigung mitteilen.

Wichtig ist, wie RudiRatlos schon sagte, dass Du mit einer "normalen" eVB-Nummer (wie bei einer Zulassung) nichts anfangen kannst. Es muss eine VBÜ her (d.h. die Nummer muss von der Versicherung an die Zulassungsstelle / KBA übermittelt werden.

Also nicht einfach online da irgendwas "generieren", das klappt nicht. Und nicht auf den letzten Drücker, denn die Übermittlung der VBÜs erfolgt nur ein- oder zweimal pro Tag.

Haftpflicht ist natürlich kein Problen, wenn Du Kasko-Schutz willst, gibt es nur sehr wenige Versicherer (z.B. SpK-Direktversicherugn mit Zuschlag) die sowas (wenn vorher der Versicherer gekündigt hat) machen.

Was möchtest Du wissen?