Muss ich mehr zahlen als meine Freundin (Unterhalt etc.)?

12 Antworten

Ernsthaft?

Also bei diesen Gedanken bin ich der Meinung, dass eure Beziehung nicht aus hingebungsvoller Liebe besteht, sondern aus der Aufrechnung wer was wie wann zu zahlen hat... Für mich wäre es keine Basis um mit Jemandem zusammen zu ziehen! "Der Mann muss mehr ausgeben?" Steht jetzt wo? Wir leben im 21.ten Jahrhundert und da die Frau doch so emanzipiert ist, wird sie sich doch nicht mit Erbsenzählerei aufhalten...

Eure Gefühle werden mit der Zeit dem Euro weichen und jeder Einkauf wird dann wahrscheinlich eine große Aufrechnung nach sich ziehen... Willst du das?

Trennung muss ja nicht sein, aber die räumliche Trennung würde ich erst mal beibehalten und abwarten ob sich die Einstellung mit der Zeit ändert...

Ich bin der Ansicht, wenn du jetzt an dem Punkt schon darüber nachdenkst die Beziehung zu beenden weil ihr zum Thema keinen Konsens findet dann kann die Basis nicht die Beste sein.

Die Kosten sind 50/50 aufzuteilen. Ihr verdient beide mehr als genug, dass man sicher nicht anfangen muss Erbsen zählen.

Als ich damals meinen Mann kennenlernte verdiente ich noch die Hälfte von ihm und dennoch habe ich mich an der Miete beteiligt und zB Lebensmittel Kosten wurden genau zur Häfte aufgeteilt.

Ihr müsst nicht zusammen leben. Wenn ihr solche Diskussionen führt dann soll jeder in der Wohnung bleiben wo er jetzt ist, Diskussion beendet.

Letztendlich muss jedes Paar sich selbst darauf einigen, wie es die Finanzen klärt - dass du mit ihrem Vorschlag nicht glücklich bist, verstehe ich dabei vollkommen. Unter der Prämisse, dass du trotz gleichem Verdienst mehr zahlen sollst, würde ich nicht mit ihr zusammenziehen.

Mein Partner und ich trennen unser Geld überhaupt nicht, wir haben zwar jeder ein eigenes Konto, letztendlich rechnen wir aber mit "unserem" Geld. Ist sein Konto leer, nutzt er eben meine Ec-Karte oder ich zahle, und umgekehrt. Und das sogar trotz zeitweise recht großen Einkommensunterschieden.

Eine Beziehung, in der jeder ständig in "meins" und "deins" aufteilt und auf den eigenen größtmöglichen Vorteil bedacht ist, wäre nichts für mich.

4

Das sehe ich genauso....Wenn beide Teile in einer Beziehung nur auf den eigenen Vorteil bedacht sind, macht eine Beziehung wenig Sinn. In einer Partnerschaft teilt man das, was man hat, gerne mit dem Partner. "Pfennigsfuchserei" ist da fehl am Platz.

1

Was möchtest Du wissen?