Muss ich mehr essen um abzunehmen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Pferdeliebe,
Zuerst einmal möchte ich dir sagen, dass du bis jetzt echt gute Arbeit leistest wenn du das beschriebene so durchziehst.
Eigentlich machst du alles richtig, du darfst aber nicht vergessen dass der Körper nicht immer zu 100% funktioniert und das unser Körper einfach mal ab und an ein stop macht beim Abnehmen. Es ist das gleiche wie beim
Muskelaufbau. Bleibe weiter so am Ball dann wirst du auch nach und nach dein Ziel erreichen.
Trink mal 6x die Woche abends vorm essen ein Glas warmes Wasser mit Zitrone - ( regt den Stoffwechsel ungemein an und lindert deinen Appetit )
Das kann ich dir echt and Herz legen, und ich bin mir sicher das es demnächst wieder richtig Vorran geht wenn du alles so bei behältst.
Lieben Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne den Begriff Kaloriendefizit jetzt leider nicht.

Ich drücke das lieber in Grundumsatz und Leistungsumsatz aus. Grundumsatz ist das, was du verbrauchst, wenn du überhaupt nichts tust - z.B. im Bett liegst und nur atmest. Wenn du weniger kcal zu dir nimmst, als du Grundumsatz hast, dann passt sich dein Stoffwechsel an und es kommt zu dem von dir beschriebenen Effekt.

Deshalb: weniger essen als du Leistungsumsatz hast - das ist richtig und gut. Aber nicht weniger als der Grundumsatz. Dauert dann zwar länger, dafür knallt der Jojo-Effekt nicht so rein und du nimmst auch dauerhaft ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von apachy
18.02.2016, 15:25

Zur Aufklärung, ein Kaloriendefizit bedeutet eine negative Kalorienbilanz. Sprich zugeführte Kalorien abzüglich des Gesamtumsatz (Grundumsatz + Leistungsumsatz) ergibt eine negative Bilanz, das führt dann zur Abnahme.

Ein Kalorienüberschuss bedeutet, dass mehr Kalorien zugeführt werden, als man via Grundumsatz + Leistungsumsatz verbraucht, überschüssige Kcal landen als Körperfett auf den Hüften und all den anderen Stellen, wo wir es nicht haben wollen.

0

Hallo Pferdeliebe 89, 
der Kaloriendefizit von ca 400 kcal ist zu groß. Außerdem heißt es nicht Kalorie = Kalorie. Der Kaloriendefizit von 400kcal ist kein Ersatz für eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Falls du ungesund essen solltest,(fastfood,cola,chips...) wird dein Soffwechsel unterbrochen. Das heißt wiederum keine Verbrennung findet statt, du nimmst zu! Es kann aber auch sein, dass du deinen Leistungs - und Grundumsatz falsch berechnet hast. Ich würde es noch einmal machen.

Ich würde an deiner Stelle auf einen Kaloriendefizit von 200kcal gehen. Nicht zu vergessen: Langsam angehen. Heute z.B einen Defizit von 350, morgen 300.... Außerdem nicht vergessen: VIIIIIIIIIEL Obst und GEMÜÜÜÜÜSE. 

Viel Spaß und Erfolg! 
Smileyxxxxd

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich kann es sein, dass das Defizit zu groß ist.

Es kann aber auch sein, dass sich der Körper an die neue Ernährung und den Sport gewohnt hat und das nun als normal ansieht und sich dadurch keine Erfolge mehr zeigen. Machst du regelmäßig Cheatdays in denen du nicht auf die Kalorien und Vollkorn ect achtest?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pferdeliebe89
18.02.2016, 18:41

Halte ehrlich gesagt nichts von Cheatdays. Ich mache 1-höchstens 2 mal die Woche ein Cheatmeal,behalte aber trotzdem meine Kalorien im Blick.

0

Nun wenn du ein Kaloriendefizit von 400 Kcal hättest, dann würdest du ca. 400 Gramm die Woche abnehmen. Offensichtlich hat sich dein Stoffwechsel darauf eingestellt, ergo mit dem Sport etwas hoch oder den Kcal etwas runter.

Man nimmt nicht auf dauer mit der gleichen Kalorienzahl ab, irgendwann hat der Körper sich darauf eingestellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?