muss ich lüften, wenn ich einen luftentfeuchter habe?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt kein Gesetz, welches vorschreibt wann und wie zu lüften ist. Entscheidend ist, dass die Luftfeuchtigkeit sich in einem Rahmen bewegt, der Schimmelbildung ausschliest. Womit dieser Effekt erzielt wird, ist jedem überlassen. Der Vermieter kann das auch nicht vorschreiben. Da dein Gerät effektiv arbeitet, ist das so doch o.k. Lediglich ab und an etwas Sauerstoff reinlassen, das reicht, ist deine Entscheidung.

ich lüfte jetzt früh,alle fenster auf, nach dem baden, nach dem kochen, toilette, und im wohnzimmer ist das fenster sowieso oft auf, da wir aud die terasse zum rauchen gehen.ist ja nicht so,das ich keine frische luft mehr herein lasse, wie ich aus vielen antworten rauslese.

0
@wolfmarc

Lass dich nicht von "Spezialisten" irritieren, du machst das genau richtig.

0

Frische Luft ist unverzichtbar. Der Vermieter kann Dir keine Probleme machen, solange wegen dieses merkwürdige Lüftungsverhaltens für ihn keine Schäden entstehen.

Der Mensch atmet Sauerstoff ein und Kohlendioxid aus. Es ist also empfehlenswert "frische" Luft herein zu lassen. Du kannst natürlich auch ersticken. ;-)

Luftfeutigkeit im Schlafzimmer

Hallo,

welche Luftfeuchtigkeit sollte im Schlafzimmer grundsätzlich herrschen? Wir hatten in der Vergangenheit immer mal wieder Probleme mit Schimmel in den Ecken (Aussenwand), an den sogenannten Kältebrücken.

Nun habe ich ein Hygrostat und auch gleich einen Luftentfeuchter organisiert. Die Luftfeuchtigkeit schwankt jedoch sehr stark. Habe ich den Luftentfeuchter den ganzen Tag laufen, komme ich laut Hygrostat auf ca. 45% Luftfeuchtigkeit.

Morgens hingegen direkt nach dem Aufstehen sind es dann schon fast wieder 70%. Natürlich lüften wir jeden Morgen das Schlafzimmer für 15 - 30 Minuten bei voll geöffnetem Fenster. Die Luftfeuchtigkeit geht jedoch nicht sichtbar runter, bis ich wieder den Luftentfeuchter laufen lasse.

Die Temperatur im Schlafzimmer wird zeitgesteuert über ein Funksystem gesteuert. Wir haben immer zwischen 19 - 23°C im Schlafzimmer.

Ist das normal? Was könnte man denn sonst noch tun?

Gruß Gekko

...zur Frage

Erwärmt eigentlich ein Luftentfeuchter den Raum stark?

Hallo, und zwar haben wir in unsere nicht unterkellerten Wohnung ständig eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit von 60-75 %, obwohl wir frühmorgens und spätabens lüften. Deswegen habe ich mir überlegt ein Luftentfeuchter anzuschaffen. Ich habe im Internet gelesen, dass es ein Modell mit Kältemittel gibt und ein anderes ohne Klätemittel. Nun wollte ich fragen, ob des Modell mit Kältemittel den Raum stark erwärmt, denn im Sommer möchte ich nicht in meiner eigene Wohung schwitzen. Ansonsten würde ich eine Klimaanlage anschaffen!

...zur Frage

Wäsche in der Wohnung trocknen?

Hallo zusammen,

da ich meine Wäsche in der Wohnung trocknen muss, habe ich natürlich dadurch Heine hohe Luftfeuchtigkeit.

Daher habe ich mich mal auf die suche gemacht nach Möglichkeiten wie man das ändern kann. Ich bin dann auf elektrische Luftentfeuchter gestoßen. Problem dabei ist, das dieser sehr teuer sind in der Anschaffung. Auch der Stromverbrauch ist nicht ohne bei dem Gerät was die benötigte Leistung erbringen soll.

Das ist natürlich sehr unbefriedigend. Daher dachte ich mir, könnte man es nicht so machen, das ich über meinen Wäscheständer eine Plane lege, wie sie beim Malern etc. verwendet wird. Da drunter dann einen Luftentfeuchter der günstiger in der Anschaffung und Stromverbrauch ist.

Dadurch könnte doch die Feuchtigkeit in der Plane bleiben und der Luftentfeuchter trocknet dann.

Wäre schön mal eure Meinungen dazu zu hören.

Beste Grüße Patrick

...zur Frage

Meine Fenster haben im Winter meist einen Wasserrand, was heißt das? Zu feuchte Wohnung oder normal?

Schimmelgefahr..oder ist das im Winter normal? Lüften tu' ich regelmäßig...stoßlüften...habe auch ein Hygrometer...demnach ist die Luftfeuchtigkeit gerade richtig, nie zu hoch....und es ist ein gutes Hygrometer.

...zur Frage

Was tun bei zu hoher Luftfeuchtigkeit innen und außen?

Ich bin mittlerweile echt ratlos. Wir wohnen seit etwas über einem Jahr in unserer Wohnung und fühlen uns hier auch sehr wohl, nur die hohe Luftfeuchtigkeit macht uns zu schaffen. Im letzten Winter hatten wir oft klitschnasse Fenster - mag sein, dass ich noch öfter hätte lüften sollen - zuvor hatte ich aber solche Probleme nie. Wir lüften in der Regel stoß - sofern möglich also mit Durchzug. Im Sommer ging es, dennoch lag die Luftfeuchtigkeit häufig bei 55% oder höher. Nun haben wir aber überall Hygrometer aufgestellt. Da sie in den letzten Tagen, Ende September, oft 70% oder gar höher anschlugen, habe ich mich nochmal belesen. Mit Hilfe der Werte der Luftfeuchtigkeit und Temperatur von außen gucke ich also nun, ob ich lüften sollte oder nicht. Aktuell ist die Luftfeuchtigkeit jedoch außen so hoch (oft über 90%) und der Temperaturunterschied innen und außen kaum vorhanden, dass die absolute Luftfeuchtigkeit letztlich innen wie außen gleich ist - sprich ich gar nicht durch Lüften die Feuchtigkeit senken kann. Da die Räume - Heizung ist noch nicht an - etwas über 20 Grad anzeigen, weiß ich also nicht was ich noch tun kann, außer einen elektrischen Luftentfeuchter zu holen. Ich frage mich auch, wie andere es schaffen z.B. bei diesen noch sehr angenehmen Temperaturen außen sowie der hohen Luftfeuchtigkeit dann auf Werte wie 50% und weniger zu kommen. Denn angenommen ich hätte diesen Wert würde ich mir ja bei jedem Lüften mehr Feuchtigkeit reinholen, wenn die Temperatur innen und außen ungefähr gleich ist und die Luftfeuchte außen über 90%. Oder habe ich einen Denkfehler?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?