Muß ich Kosten für Feuerwehr zahlen, wenn Tier in Not?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Der Halter bzw die Versicherung des anderen wir dafür bezahlen müssen. Sofern sie dir bekannt sind.

wieso das denn?

Wenn demnächst ein Hund erschreckt weil ein Düsenjet am Himmel fliegt, dann zahlt hier auch keiner...

Für mich ist hier eindeutig der Fahrradführer schuld, nämlich weil das Fahrrad so unsicher war dass sich ein "drehender" Hund daran verletzen konnte.

Also irgendwo muss man mal nen Punkt machen. Man kann doch nicht für alles andere haftbar machen wollen...

Man man, was hast du für ein verkorktes Rechtsverständnis...

0
@user3096

was hat denn der andere einfach auf Hund und Herrchen zu zu rennen? Wo sind wir denn hier? Und im übrigen gilt bei Hunden die Gefährdungshaftung!

1
@Urwaldschmiede

jepp.... dat is schlimm ... ich hoffe nur dass der Wauwau rechtsschutz versichert ist.

lol

0

Nein - auch die zahlt nicht.

Hier handelt es sich ganz klar um Eigenverschulden!

Ein Hund sollte auch grundsätzlich nicht an der Leine neben einem Fahrrad mitrennen. Ich betrachte dies sogar als Tierquälerei und man sollte in solch einem Fall sogar den Tierschutz verständigen.

1
@Kematef

@ Kematef

man sollte in solch einem Fall sogar den Tierschutz verständigen.

Den Gedanken hatte ich auch in Bezug auf das ungesicherte Fahrrad, wo der Hund sich verfangen konnte.

@ Urwaldschmiede

was hat denn der andere einfach auf Hund und Herrchen zu zu rennen?

na weil Hunde nunmal laufen können, ist dies nunmal so...

nur hier hat der Hund sich einfach nur umgedreht und sich im Fahrrad verfangen..

Dies wäre genau das gleiche als wenn auf der Strasse jemand nach dir ruft und du dich dann umdrehst und gegen eine Laterne donnerst.

Dann ist das auch dein Problem und nicht das Problem des rufenden...

0

Leider nicht, sind mit Ihrem Hund abgehauen!

0

Sind sie leider nicht, aber da sie öfter da rumlaufen mit Ihrem Hund ohne Leine, werden wir Sie irgendwann wiedersehen!

0

Eine Tierhalterhaftpflicht zahlt Schäden an Dritten, die vom eigenen Tier verursacht werden. Und auch nur dann, wenn diese Schäden schuldhaft entstehen.

Beschädigt ein in der Haftpflichtversicherung genanntes Tier (oder auch ein Mensch bei der Privathaftpflichtversicherung) sein (oder das seines Besitzers) eigenes Hab und Gut, dann ist das ein Eigenschaden.

Eigenschäden sind in Deutschland nur in der KfZ-Kasko-Versicherung eingeschlossen.

Die Feuerwehr kam auf dein Zutun und diese Dienstleistung musst du eben bezahlen.

Das ganze ist wegen einem ANDEREN Hund passiert! dessen Versicherung hat dafür aufzukommen

0
@Urwaldschmiede

Das ganze ist wegen einem ANDEREN Hund passiert!

Blödsinn, das Ganze ist nur deshalb passiert weil das Fahrrad so unsicher war, so dass sich ein "drehender" Hund daran verletzen konnte.

Hier ist der Fahrrad- und Hundeführer selbst schuld dran... Er alleine hat an alle Eventualitäten zu denken.

0
@user3096

Der andere Hund hätte nicht einfach so auf Hund und Halter zustürmen dürfen. Und bei Hunden gilt nunmal die GefährdungsHaftung.

0
@Urwaldschmiede

Wobei die Haftung natürlich geteilt wird,sofern zwei Hunde beteiligt sind. Also wird er wohl auf der Hälfte der Kosten sitzen bleiben

0
@Urwaldschmiede

Der andere Hund hätte nicht einfach so auf Hund und Halter zustürmen dürfen.

Ich habe nirgends in der Frage lesen können, dass aufeinmal der fremde Hund "losgestürmt" ist.

bei Hunden gilt nunmal die GefährdungsHaftung.

Dies ist ja nun absoluter Shullbit... wenn dem so wäre und durch einen Hund der in 500Meter bellt und ich mich dadurch so erschrecke und mit meinem Fahrrad gegen einen Baum brettere, dann ist das auch saudummes Eigenverschulden..

da haftet der "Hund" auch nicht mein Freund

0
@Urwaldschmiede

Nein hat sie nicht.

Hunde bellen, andere Hunde erschrecken sich. Damit muss man als Hundehalter rechnen.

0
@user3096

In Berlin gilt es als Pflicht seinen Hund an der Leine zu halten! Leider auch beim Fahrradfahren!!! Leider hielt sich die Frau mit dem anderem Hund nicht daran!

Der andere Hund rannte auf unseren zu!!!

Leider lief sie mit Ihrem Hund anschließend weg - ohne irgendwie zu helfen!

0

Tiere gelten nach deutschem Recht als Sache und die Bergung/ Rettung von Sachwerten kann dem Eigentümer in Rechnung gestellt werden. Anders ist das bei der Rettung von Menschenleben. Die ist grundsätzlich kostenlos.

Bei Tierrettungen zahlt meist immer eine Versicherung außer ( nur ein Beispiel ) dein Nachbar würde deinen Hund in den Graben schubsen und du könntest es Beweißen dann muss dein Nachbar die Rechnung zahlen ( und hier zahlt keine Versicherung ) . Das Gleiche ist wenn in der Schule die Küche brennen würde und die Feuerwehr löscht den Mist dann zahlt die Versicherung ( bzw mehrere Versicherungen ) . ( solange es Maschinelles Versagen war ) . Anderes Beispiel ein Mitschüler löst den Feuerarlarm aus ( damit er etwas länger Pause hat, da er angeben will ... ) und dieser Mitschüler Word erwischt dann kommt ein Saftige Rechnung nach Hause die der Betreffende Zahlen muss ( aber da gibt es aber auch noch andere Gesetzt / Bzw Versicherungen ) wenn der Schüler unter 12 ist dann zahlt die Versicherung 50% von den kosten oder so ( diese Zahlenangaben kann ich nicht mit voller Richtigkeit betonnen ) alles ein wenig kompliziert wenn man näher ins Detail gehen will... Hoffe du ich konnte zumindest deine Frage ein weing beantworten...

Sry für Rechtschreibung:

Word = wird* Hoffe du ich konnte.... = Hoffe ich konnte... **

0

Feuerwehr schrieb: Tier in Notlage bzw. Abwehr von durch Tiere ausgelöste Gefahr

0

Das Gleiche ist wenn in der Schule die Küche brennen würde und die Feuerwehr löscht den Mist dann zahlt die Versicherung ( bzw mehrere Versicherungen )

Das ist falsch. Feuerlöschkosten weden nicht von der Versicherung übernommen. Das liegt aber daran, dass die feuerwehr die Feuerlöschkosten nicht in Rechnung stellt.

0

Die Katze meiner Nachbarin gelangte über den Balkon aufs Dach. Feuerwehr kam mit einem Leiterwagen und fing die Katze ein. Kosten: keine.

Glück gehabt!

0
Mit einer Hand hat mein Mann das Fahrrad festgehalten und mit der anderen die Feuerwehr angerufen.

und dabei wurde der Feuerwehr das Unglück geschildert und mitgeteilt, dass sie mit einem Löschzug kommen sollen um den Hund zu befreien?

Nun sind Kosten der Feuerwehr über 400,00 Euro entstanden!

Wie sagt man so schön im Volkmund: "wer bestellt, der bezahlt"

Oder muß evtl sogar die Hunde - Haftpflichtversicherung zahlen ?

Nein - eine Haftpflichtversicherung deckt nur Fremdschäden ab, aber keine Eigenschäden.

Tipp: in Zukunft mit dem Hund einfach spazieren gehen. Alternativ - wenn er am Fahrrad mitlaufen sollte - sollte er ohne Leine sein.

Gruß vom Kematef

Himmel du redest einen Unsinn. Erstens steht da nicht Löschzug, sondern Löschfahrzeug (du kennst den Unterscheid eh nicht, also erklär ich ihn dir auch nicht) und zweitens kann man denen sagen was man will; da hocken erfahrene langjährige hauptamtliche Kräfte am Telefon, die vorgegebene Schlagworte haben und nicht einfach pi mal Daumen entscheiden können, wer oder was da kommt. Wahrscheinlich wurde einfach nur die Ortsfeuerwehr alarmiert und fertig. Hauptsache erstmal wieder unwissenderweise rumkritisiert! Wer bestellt der bezahlt ist Käse. Wer in Not ist oder helfen will und nicht absichtlich fehlalarmiert, der zahlt auch nicht. Hier kanns zwar sein, dass der Hundehalter zahlen muss, aber dein Spruch ist grundsätzlich falsch.

@Sunny13587: Damit muss man rechnen, ihr habt euren Hund ja nicht erst seit gestern oder? Den Bolzenschneider haben die übrigens immer dabei.

0
@P1504

Himmel du redest einen Unsinn.

Der Himmel kann nichts dafür, dass Du eine Antwort nicht begreifst.

Erstens steht da nicht Löschzug, sondern Löschfahrzeug

Ist dies ein so großer Unterschied bei 6 Mann Besatzung ?

und zweitens kann man denen sagen was man will; da hocken erfahrene langjährige hauptamtliche Kräfte am Telefon, die vorgegebene Schlagworte haben und nicht einfach pi mal Daumen entscheiden können, wer oder was da kommt.

Solch einen schwachsinnigen Text findet man selten hier. entweder es sind erfahrene langjährige Kräfte - die entscheiden können welche Fahrzeuge zu einem Einsatz geschickt werden müssen - oder es sind einfache Dummis.

Hauptsache erstmal wieder unwissenderweise rumkritisiert!

Sicher nicht. Wenn Du soviele Schäden bearbeiten müsstest wie ich, würdest Du solch einen Blödsinn nicht von dir geben.

Wer bestellt der bezahlt ist Käse. Wer in Not ist oder helfen will und nicht absichtlich fehlalarmiert, der zahlt auch nicht. Hier kanns zwar sein, dass der Hundehalter zahlen muss, aber dein Spruch ist grundsätzlich falsch.

Auch dies ist völliger Blödsinn. Mit ein wenig Kraftanstrengung kann man bei einem Fahrrad immer die Speichen auseinander drücken und somit wäre auch die Möglichkeit gegeben, den Hund ohne Feuerwehreinsatz zu befreien. Dazu benötigt man keine Feuerwehr. Dazu benötigt man auch keinen Bolzenschneider.

Sinnvoller wäre es, nur dann zu schreiben, wenn man etwas Ahnung hat und nicht einfach völligen Blödsinn zum besten zu geben.

Gruß vom Kematef

0

Leider nicht möglich, da Leinenzwang!

0

Oder muß evtl sogar die Hunde - Haftpflichtversicherung zahlen ?

NULL wird hier von der Hundeversicherung bezahlt, da Eigenschäden am Fahrrad (auch wenn es geliehen ist) oder an der Sache Hund nicht versichert sind.

Das Fahrrad gehört zu euch, der Hund gehört zu euch also zählen auch alle Kosten zu euch...

Und: Hundefutter kauft und bezahlt ihr ja auch!!

Nun sind Kosten der Feuerwehr über 400,00 Euro entstanden!

Diese Kosten sind durch euren Hund entstanden, also müßt ihr das auch bezahlen. Und: Hundefutter kauft und bezahlt ihr ja auch!!

es heißt doch immer Tiere in Not ....

hier solltest du uns mal hier erleutern was du uns damit eigentlich sagen willst.

könnt ihr alle nicht lesen? Es ist wegen einem ANDEREN Hund passiert!

0
@Urwaldschmiede

könnt ihr alle nicht lesen?

Wir schon, nur du hast ein absolut verkorktes Rechtsempfinden!!!

Es ist wegen einem ANDEREN Hund passiert!

Blödsinn, das Ganze ist nur deshalb passiert weil das Fahrrad so unsicher war, so dass sich ein "drehender" Hund daran verletzen konnte.

Hier ist der Fahrrad- und Hundeführer selbst schuld dran... Er alleine hat an alle Eventualitäten zu denken.

Sowas nennt man übirgens Verantwortung.

0

Also um deine Frage zu beantworten.  Wenn wir alarmiert werden und auf'm Alarmfax bzw Melder steht 

Th: Tier in Not

Dann kommen normalerweise keine Kosten auf. Aber in diesem Falle kann es schon gut möglich sein,  das diese Rechnung auf sie zukommt.  Wurde denn nur das Löschfahrzeug auf diese Rechnung gesetz?  Oder die komplette Besatzung?  

Dein Hund zerstört dein Fahrrad und deine Haftpflichtversicherung soll zahlen ? Das ist doch keine Dappigkeitsversicherung wie beim Handy !

Und jawoll: Die Polizei kommt kostenlos, wenn es brennt oder sonstwie Leib und Leben von Menschen gefährdet sind.

Die Katze im Baum und der Hund im Fahrrad kosten richtig Asche.

Hundehaftpflicht = kommt für Schäden auf, die der Hund verursacht hat.

0
@BuddyOverstreet

Haftpflicht: Kommt auf, wenn einer zur Haftung verpflichtet ist.

Niemand ist verpflichtet, seinen eigenen Schaden zu ersetzen.

0
@BuddyOverstreet

Wir wollen ja kein Fahrrad ersetzt haben, nur der Hund hatte riesige Schmerzen! Ein Bozenschneider reichte! Warum kommt die Feuerwehr mit Löschfahrzeug und noch mit sovielen Leuten?

0
@Sunny13587

Die Feuerwehr hat nicht für jede einsatzlage ein eigenes fahrzeug. Es gibt wenige Fahrzeugtypen, um die übersichtlichkeit für den Leitstellendisponenten und Einsatzleiter zu gewährleisten. Dann gibt es eben den typ Löschgruppenfahrzeug, der für allgemeine Hilfeleistungen gut ausgestattet ist. Wenn du die Polizei rufst, kannst du dich auch nicht beschweren, dass du aber eigentlich einen motorradpolizisten wolltest.

0

Fahrrad war geliehen, übrigens um dies geht es hier nicht!

0
@Sunny13587

Fahrrad war geliehen

Das ist Wurst obs geliehen war oder nicht. Du hast das Fahrrad benutzt, also warst du der Besitzer vom Fahrrad

übrigens um dies geht es hier nicht!

doch und genau darum geht es.

Hier wurde ein Fahrrad benutzt ohne Schutzeinrichtung bzw. war nicht entsprechend abgesichert dass sich ein nebenher laufender Hund sich nicht daran verletzen konnte,

Nur weil ein Hund sich wegen irgendeinen kleffenden Köter umdreht ist keiner haftbar zu machen.

Könnte mir vorstellen, dass du zu Silvester vielleicht noch die Pyro Industrie oder die Bundeswehr verklagst weil dein Hund dich wegen herumfliegender Feuerwerkskörper oder Düsenflieger erschreckt und sich dann sich vielleicht in einem Gullideckel einklemmt.

1
@user3096

Der von Dir angeblich kläffender Köter rannte auf unsern Hund zu, übrigends war es ein Labrador und kein kleinere Kläffer! Falls wir die Dame mit ihrem Hund wiedertreffen,der ohne Leine lief, schnappen wir Sie. Dann darf Sie zahlen!!!

0

Was möchtest Du wissen?