Muss ich körperlich Arbeiten obwohl dies bei der Stellenausschreibungen und im Gespräch nicht erwähnt wurde?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Montag früh zum Hausarzt und krank schreiben lassen. Evtl. noch heute zum ärztlichen Notdienst gehen. Da bekommst du eine Bescheinigung mit der Diagnose und der Behandlung,  diese Bescheinigung morgen dem Arzt geben.

Mit dem Arzt die weitere Behandlung besprechen  (Physiotherapie, Osteopathie, Rückenschule).

Bescheinigung vom Arzt / Betriebsarzt erfragen, welche Arbeiten du aus gesundheitlichen Gründen nicht machen darfst.

Wenn sich dein Amt mit "Veranstaltungen" beschäftigt, dann ist es doch sehr naheliegend, dass die Vorbereitungen inklusive Aufbau auch von deiner Abteilung durchgeführt werden. 

Ob man dir das explizit vorher hätte mitteilen müssen, kann ich nicht beurteilen. Man könnte sich nämlich auch fragen, warum Du nicht explizit nachgefragt hast und ggf. dann den Job wegen körperlicher Probleme abgelehnt hast.

Ob da drüber geredet nicht wichtig, da ja eh nicht nachvollziehbar. Wichtig ist, was in deinem Arbeitsvertrag steht. Als was du eingestellt wurdest und ob du auch in anderen Abteilungen, andere Arbeiten machen kannst/musst.

Ein klares JA, solche Aufgaben gehören zur Assistenz, es sei denn, Du bringst eine ärztliche Bescheinigung, dass Du solche Arbeiten nicht machen darfst !

Was möchtest Du wissen?