muss ich Kindergeld wirklich zurück zahlen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

es ist egal, ob ihr nun vesucht, dem Amt klarzumachen, dass ihr nicht "zusammen" wohnt - da du ein Kind hast, das noch keine 3 Jahre alt ist, ist der Kindesvater dir gegenüber auf jeden Fall unterhaltspflichtig - egal wer wo wohnt. Bei einem Nettoverdienst von 1800 Euro kann der dieser Verpflichtung auch nachkommen.

Was mich nur gerade wundert ist die Tatsache, dass die Kindergeldstelle auch für die Monate des Jahres 2012 das Kindergeld zurückverlangt. Du bist doch in der ersten Ausbildung und noch keine 25 Jahre. Und seit Anfang des Jahres fällt die Einkommensgrenze für den Bezug von Kindergeld (die es bis Ende 2011 noch gab - Höhe 8004 Euro) doch weg - man bekommt doch auf jeden Fall Kindergeld - egal wie hoch dein "Einkommen" ist.

Hier würde ich auf jeden Fall noch mal ordentlich nachhaken.

Gutes Gelingen

Daniela

tina7291 20.03.2012, 12:50

dankeschön für deine Antwort. Achso, die Einkommensgrenze fällt seit Anfang des Jahres weg ja?wusste ich nich garnicht. Und spielt das Einkommen meines Freundes eine Rolle(ob ich Kindergeld bekomme oder nicht)?

0
dsupper 20.03.2012, 16:07
@tina7291

Also, ich habe mich noch mal schlau gemacht: Die Einkommensgrenze von dir fällt weg, aber:

In bestimmten Fällen ist die Einkommenssituation künftig weiterhin zu überprüfen, z.B. bei der Feststellung,

  • ob ein Kind mit Behinderung außerstande ist, sich selbst zu unterhalten oder
  • im Rahmen der Prüfung des Kindergeldanspruchs für verheiratete Kinder und Kinder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft bzw. bei Kindern mit eigenem Kind.

Also ist in deinem Fall die Prüfung deines Kindergeldanspruchs tatsächlich Fakt, da du ja ein "Kind mit eigenem Kind" bist.

So, hier der Link zum entsprechenden Merkblatt der Kindergeldkasse

http://www.arbeitsagentur.de/zentraler-Content/Veroeffentlichungen/Merkblatt-Sammlung/MB-Kindergeld.pdf

Scheinbar ist es tatsächlich mittlerweile so, dass durch den Vater deines Kindes die Unterhaltsverpflichtung deiner Eltern erloschen ist, da dieser nun für dich unterhaltspflichtig ist. Daher auch scheinbar erst einmal kein Kindergeld mehr.

Sollte er nun zu wenig verdienen, um die Unterhaltsansprüche für das Kind und für dich erbringen zu können, wären wieder die Eltern unterhaltspflichtig und damit bestünde wohl auch dann wieder ein Kindergeldanspruch.

0
tina7291 22.03.2012, 11:05
@dsupper

danke, dass du dich nochmal schlau gemacht hast! ohje ohje...dann muss ich wohl das Kindergeld wirklich zurückzahlen, denn mein Freund verdient(in dem Fall leider) einigermaßen gut.

0

Eine Unterhaltsplficht Deines Freundes bestünde nur dann, wenn ihr ein gemeinsames Kind hättet, das noch nicht 3 Jahre alt ist. Andernfalls ist das kompletter Unsinn. Und zwar SO ein Unsinn, daß ich hier auch eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen den zuständigen Sachbearbeiter prüfen würde.

tina7291 20.03.2012, 09:44

Danke für deine Antwort. Ja wir haben ein gemeinsames Kind, ich bin vor 8Wochen Mutter geworden.

Müsste ich dann in dem Fall das Kindergeld zurückzahlen??? ich blick da echt nicht durch. Ich verdiene auch grade mal 203.50€ im Monat und weiß echt nich wie ich eine so große Summe Geld auftreiben soll. wären ja dann vier mal 184€ :(

0
skyfly71 20.03.2012, 09:55
@tina7291

Dein Freund wäre Dir gegenüber zunächst mal vorangig unterhaltspflichtig. Da Deine Eltern dann nicht mehr unterhaltspflichtig sind und genau genommen sie es waren, die das Kindergeld bezogen haben, müssen sie es dann auch zurück zahlen. Sollte Dein Freund allerdings so wenig Geld verdienen, daß er Dir keinen Unterhalt leisten kann, besteht die Unterhaltspflicht Deiner Eltern weiter und dann haben sie auch weiterhin einen Kindergeldanspruch für Dich.

Wenn Du so wenig Geld verdienst, hast Du übrigens auch einen Anspruch auf Berufsausbildungsbeihilfe (BAB), die beim Arbeitsamt zu beantragen wäre.

0

Verdient dein Freund? Wenn ihr nachweislich in einer eheähnlichen Gemeinschaft lebt und er ein monatliches Einkommen hat, dann könnte man ihn tatsächlich unterhaltspflichtig machen. Ich würde ihn nicht als Freund sondern als WG-Mitbewohner ausgeben und anzeigen, dass ihr alles getrennt haltet.

tina7291 20.03.2012, 09:23

ja, mein freund verdient monatlich 1800€ netto. Ich mache eine überbetriebliche Ausbildung und erhalte einen Lohn von 203.50€ monatlich.

würde dann jmd. vorbeischauen, um zu kontrollieren ob wir wirklich alles getrennt halten? vielen dank für deine schnelle Antwort

0
almutweber 20.03.2012, 11:21
@tina7291

Ich lese ja jetzt erst, dass ihr ein gemeinsames Kind habt!!! Dann lässt sich wohl kaum vorgaukeln, dass ihr nur eine WG seid. Da das Kind standesamtlich gemeldet ist und Vater und Mutter nun auch dem Jugendamt und der KiGe-Stelle bekannt sind, ist für mich jetzt klar, warum man dir das KiGe streicht. Du bekommst doch jetzt KiGe für dein Baby und dein Freund muss Unterhalt für das Baby und auch für dich zahlen. Das Baby kriegt 333 Euro minus Hälfte KiGe.

0
tina7291 20.03.2012, 12:40
@almutweber

also ist es gerechtfertigt dass mir kein kindergeld mehr gezahlt wird und ich zurückzahlen muss??

und was meinst du mit 333€ minus hälfte kindergeld?(sorry,dass ich frage, aber hab davon wirklich null Ahnung)

0

Naja, wenn du die Möglichkeit hast, bei deinen Eltern zu wohnen, dann erhältst du das Kindergeld, solange du da wohnst.

Da du mit deinem Freund zusammenwohnst, müsst ihr ja anscheinend genügend Geld haben, um durchzukommen. Ihr beide verdient, und er ist fix angestellt..

tina7291 20.03.2012, 09:17

also bei meinen Eltern kann ich nicht mehr wohnen, da ich selbst vor 8wochen mutter geworden bin und da wäre das zu eng geworden. Ich mache eine überbetriebliche Ausbildung und verdiene monatlich 203,50€, mein Freund ist IT-Systemelektroniker und bekommt 1800€ netto.

vielen dank für deine antwort

0
Luardya 20.03.2012, 09:48
@tina7291

Naja eng.. Es wäre bestimmt iwie gegangen.

Aber wie gesagt, da dein Freund verdient..

0

Du bist nicht mit deinem Freund verheiratet oder so das heißt der hat nichts damit zu tuhen.. das ist großer quatsch.

Du lebst lediglich mit ihm.. könnte ja genausogut eine freundin sein mit der du lebst. Rufe da mal an und frage direkt nach... das ist der größte quatsch den ich je gehört habe!

tina7291 20.03.2012, 09:40

danke für deine antwort. Ja deswegen wundere ich mich auch.

ja, das werde ich nachher gleich mal machen.

0
dsupper 20.03.2012, 16:10
@tina7291

Es ist leider kein Quatsch, da der Kindesvater der Kindesmutter gegenüber unterhaltspflichtig ist, und nicht mehr die Eltern. Somit erlischt erst einmal der Kindergeldanspruch, bis nachgewiesen werden kann. dass der Kindesvater zu wenig verdient, dann wären die Eltern wieder unterhaltspflichtig und es gäbe wieder Kindergeld.

0
tina7291 22.03.2012, 11:10
@dsupper

danke für deine Antwort. Und weißt du vllt. auch wie viel mein Freund verdienen dürfte, damit meine Eltern noch unterhaltspflichtig sind? Und wollen die nur wissen was er Netto verdient oder auch was er für Ausgaben hat?

0

Was möchtest Du wissen?