Muss ich jeden Tag den ich Fehle beim Bafög-Amt melden?

3 Antworten

Ich fürchte ja du MUSST! Besser, dass es für dich von Vorteil sein kann, wenn du es tust!.

Das Amt ist immerhin die Stelle die dir das Kolleg finanziert. Das wird aber die Finanzierung nur übernehmen wenn die Maßnahme eine realistische Chance hat abgeschlossen zu werden und hat daher ein reges Interesse daran ob öfter wiederkehrende Krankheitstage den Erfolg der Maßnahme gefährden! Es gibt da sicher Zahlen aus bisherigen Erfahrungen und Weisungen bei den Bafög-Ämtern ab wie viel Fehltagen eine regelrechter Abschluß der Maßnahme gefährdet sein könnte.

Genaueres findest du im Internet.

Z.B. : http://www.krankschreibung.net/krankmeldung-im-studium in der 2. Hälfte der Seite findest du einen Beitrag zum Thema!

Danke :)

0

was ist dabei? wenn es so verlangt wird, musst du dich wohl fügen, wer das Geld hat die Macht... ^^

bin bloß irritiert weil ne bekannte mit der gleichen Sachbearbeiterin erst bei längerfristigen Krankheiten und Fehlzeiten den Sch.... einreichen muss

0
@blacksoul30

Im Prinzip scheint das mit den langfristigen Krankheitstagen letztlich auch die Krux zu sein. Doch was ist langfristig??? Wie ist da langfristig definiert?

Lohnt es sich da sich auf eine Diskussion mit der Sachbearbeiterin ein zu lassen, wegen der Kosten für ne Kopie und das Porto? Zumal der Ausgang offen ist. Oder einfach nur um womöglich Recht zu behalten?

Fakt ist ja, sie es kann und darf grundsätzlich. Fraglich ist nur was im Einzelfall langfristig bedeutet und wie das ausgelegt oder interpretiert werden darf.

0

Ja, musst du.

Arbeitsamt Massnahme Krankenschein?

Hallo liebes gutefrage Forum,

Ich habe folgendes zu berichten, wurde aus ner Massnahme zum Auslieferungungsfahrer wegen zu hohen Krankheitsbedingten Fehlzeiten gekündigt. Wie verhält sich das jetzt weiter, muss ich jetzt weiterhin Krankenscheine einreichen? Die Sekretärin aus dem Bildungsträger meinte ich solle jetzt die Krankenscheine zum Arbeitsamt schicken, nicht mehr zum Träger\Massnahme. Eigentlich muss ich doch jetzt keine Krankenscheine mehr einreichen, da ich ja jetzt nirgends fehle.

Grüße,

...zur Frage

Maximale Fehlstunden (Attest vorhanden)

Hallo, ich besuche momentan die 11. Klasse, bin aber fast seit Anfang des zweiten HJ nicht in der Schule gewesen, da ich immer wieder auf Intensivstationen im Krankenhaus muss. Ich habe schonmal ein Jahr wiederholen müssen, weil es irgendwann Probleme mit Attesten gab. Ich bin danach zu meinem Vater gezogen und jetzt nach einem halben Jahr, in dem alles gut lief mit 0 Fehlstunden muss ich wieder dauernd ins Krankenhaus, aber da die Ärzte nicht herausfinden, was ich habe, muss ich evtl. in ein "Zentrum für seltene Erkrankungen". Meine Lehrer wissen zwar, wieso ich fehle und ich habe auch lückenlos Atteste, aber ich fehle eben trotzdem durchgehend, weil ich sobald ich aus dem Krankenhaus entlassen werde, nach ein paar Tagen wieder vom Notarzt abgeholt werden muss.

Gibt es (in NRW) eine maximale Anzahl von Fehlstunden bzw. minimale Anzahl von Anwesenheitsstunden in der Schule? Ich bin nämlich mittlerweile auch volljährig, darum bin ich ja auch nicht weiter schulpflichtig. Ich habe auch bisher nur 2 Klausuren (nach)schreiben können, die ich zwar sehr gut hinbekommen habe, aber bisher habe ich bei allen anderen Klausuren gefehlt. Wie lange darf ich denn maximal fehlen? Ich bin auch trotz Krankschreibung wenn ich gerade nicht im Krankenhaus war in die Schule gegangen, wurde aber dann weggeschickt, da die Lehrer mich nicht mit einer Krankschreibung unterrichten dürfen, da die Schule sonst Probleme bekommt, wenn etwas passiert. Ich will aber nicht schonwieder sinnlos ein weiteres Schuljahr wiederholen müssen, vor allem, weil ich ja notentechnisch überhaupt keine Probleme habe, es wäre dann nur 1 Jahr herumsitzen. :(

...zur Frage

Kündigung nach Krankschreibung.

Hallo liebes Ratgeberteam, ich hatte einen Arbeitsvertrag bei einer Zeitarbeitsfirma und hab durch diese einen Einsatz in einem Betrieb bekommen. Vier Wochen nach Beginn der Beschäftigung musste ich (leider) meinem Arbeitgeber einen Krankenschein wegen eines Bandscheibenvorfalles einreichen. Einen Tag später bekam ich, per Einschreiben, eine unbegründete Kündigung des Arbeitsverhältnisses durch die Zeitarbeitsfirma, wenn auch unter Berücksichtigung der im Arbeitsvertrag vereinbarten Kündigungsfrist während der Probezeit. In wie weit ist eine solche, unbegründete Kündigung rechtens? Was für Möglichkeiten habe ich?

...zur Frage

KFZ angemeldet verkauft: Kaufvertrag beim Amt vorlegen?

Hallo,

habe ein defektes KFZ verkauft, mit Kaufvertrag.

Dort steht drin, dass der Käufer das KFZ umgehend abmeldet/ummeldet. Handschriftlich sogar noch an einer zweiten Stelle explizit das heutige Datum. Käufers Adresse (ein Händler) ist eingetragen, der Fahrer hat i.A. unterzeichnet mit Auswiesnummer des Führerscheines.

KFZ wurde noch auf mich angemeldet mitgenommen mit Papieren.

Frage: Ich kann ja jetzt nicht mehr selbst abmelden, aber auf manchen Seiten von deutschen Landratsämtern kann man lesen, dass man den kaufvetrrag vorzeigen kann, also eine Veräußerungsanzeige.

Die habe ich ja vorliegen, samt Unterschrift und Name des Käufers.

Gilt das dann als Abmeldung? Kann eigentlich nicht sein, oder? Ich habe ja die Nummernschilder nicht mehr, somit können Sie die Plakette auch nicht entfernen. Was hat es also damit auf sich, wenn man den Kaufvertrag als Verkaufsnachweis vorlegen kann? Was bringt mir das?

Danke euch

...zur Frage

Hallo,ich soll die Nebenkostenabrechnung vom letzten Jahr beim Amt einreichen,da ich seit diesem Monat harz4 bekomme. Können sie mir das anrechnen?

...zur Frage

Wann Krankschreibung dem Arbeitgeber melden?

Hallo,

ich habe gerade frei(Überstundenabbau), war beim Arzt und der hat mich bis Sonntag krankgeschrieben.
Reicht es auch wenn ich Donnerstag oder Freitag den Arbeitgeber informiere das ich am Wochenende nicht arbeiten komme? Oder muss ich das sofort einreichen.
Wiegesagt, die Woche von heute bis Freitag bin ich sowieso zuhaus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?