Muss ich in einer stationären Therapie (Psychiatrie) mein Essen selbst bezahlen (so wie im normalen Krankenhaus)?

9 Antworten

Man zahlt nicht für das Essen. Man muss für maximal 28 Tage im Jahr bei einem stationären Krankenhausaufenthalt 10 Euro täglich "Selbstkostenanteil" an die Krankenkasse zahlen.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

Die 10 Euro sind für alle stationären Aufenthalte in einem Jahr maximal 28 Tage Zuzahlung.

Ist Jemand 2 Monate in einer Klinik, werden nur die 28 Tage berechnet. Das ist der Eigenanteil.

Das hat weder was mit dem Essen noch sonst was zu tun. Dafür ist das Geld nicht.

Ab 18 Jahren gibt es die pauschale Eigenbeteiligung.Diese ist nicht für das Essen,nicht für die Arztvisite,sondern einfach eine Kostenpauschale,der sog.Eigenanteil.

Unter 18 Jahre wird kein Eigenanteil verlangt.Du musst also nichts zahlen.

Muss man bei einer terminabsage (therapie, zahnarzt usw.) 60 euro bezahlen?

hallo zusammen,

ich bin 14 und habe regelmäßig termine. Meine mutter sagt immer das man wenn man die nicht einhält 60 euro bezahlen muss. Stimmt das ? Ich musste letztens zu einer therapie und konnte nicht hin. Stimmt das was meine mutter sagt? sie lügt manchmal und wir haben nicht so viel geld also würde mir das eigentlich auffallen wenn 60 euro fehlen würde. Danke im voraus

...zur Frage

Sollte man Krankenhäuser gesetzlich verpflichten veganes Essen anzubieten?

Viele Krankenhäuser bieten kein veganes Essen an und trotzdem muss jeder eine Verköstigungspauschale bezahlen, auch wenn man nichts davon isst. Ich finde das auch ein Veganer ein Recht darauf hat nach seinen Vorstellungen ernährt zu werden. Selbst das vegetarische Angebot ist oft sehr dürftig. Zudem ist man auch im Krankenhaus um wieder gesund zu werden, daher ist es eher kontraproduktiv wenn man dort das gleiche Essen aufgetischt bekommt, was erst dafür gesorgt hat das man ins Krankenhaus eingewiesen wurde. Hier ein gutes Video dazu:https://youtu.be/fh9o4ItvCG88

...zur Frage

Wie berechnet man Krankenhauskosten

Nicht die Zuzahlung von 10 Euro pro Tag ist hier gemeint, sondern die tatsächlichen Kosten, die vom Krankenhaus der Krankenkasse oder dem Patienten in Rechnung gestellt werden, wenn dieser alles aus eigener Tasche bezahlen will oder muss, weil er zum Beispiel nicht krankenversichert ist. Habe schon nach sogenannten Fallpauschalen gesucht, finde aber keine Angabe über Kosten in Euro etc. sondern nur "Bewertungsrelationen", was immer darunter zu verstehen ist. Wer kann mir da weiterhelfen ?

...zur Frage

krankenhaus ohne geld

angenohmen man muss ins krankenhaus zb für eine therapie die länger dauert hat aber absolut kein geld ( jeder tag kostet ja 10 euro) was kann man dann machen ?

gibt es möglichkeiten das krankenhaus nicht bezahlen zu müssen ? was machen die leute die kein geld haben ? müssen die dann zusehen wie sie zurecht kommen oder wie ?

...zur Frage

essen in der Psychiatrie?

Hi ich bin 14 und weiblich und ich habe mich jetzt zu einer stationären Behandlung in der Psychiatrie durchgerungen (wegen ritzen,selbstmordgedanken, Depressionen) und wisst ihr ob sie mir da vorschreiben bzw zwingen können zu essen? Da mir so ab 16 uhr immer schlecht wird esse ich generell abends nichts also meine frage ist ob die mich zwingen können zuessen oder nicht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?