Muss ich in eine Klinik? Bitte helft mir ich weiß nicht was ich machen soll und bin verzweifelt!

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Es nützt nichts, wenn Du nicht ehrlich Deine Probleme darlegst oder gar verherrlichst, denn dann kann Dir kein Arzt helfen, weil Du ihn in die Irre führst. Ich würde an Deiner Stelle mich in die psychiatrische Klinik einweisen lassen, dort kommst Du zur Ruhe, schon die neue Umgebung allein wird Dich positiv beeinflussen. Ferner wirst Du dort umsorgt, die Leute kümmern sich um Dich, es gibt auch schöne Angebote, wie man die Freizeit gestalten kann z.B.: Filzen, Malen, Gruppen-Nordicwalking, Gimnastik, Gesprächstherapie u.v.a.m. Dabei ist es wichtig, dass Du immer ehrlich die Wahrheit sagst, Dich öffnest, Dich zeigst wie Du wirklich bist - nur dann kann man Dir helfen. Geh bitte in die Klinik. Es ist ganz einfach, fahr hin und sag, dass Du "Pillen" schlucken möchtest, also Dich umbrigen willst, dann behalten sie Dich sofort. Alles Liebe - vjola

Leylalove3004 25.06.2014, 22:33

Vielen Dank du hast mir sehr geholfen da ich das auch schon überlegt hatte aber ich dachte das vielleicht nur ich so denke... naja danke nochmal :)

0
vjola 27.06.2014, 22:05
@Leylalove3004

Kopf hoch, im Leben geht es immer auf und ab, Du wirst es schon überstehen und dann kommt wieder eine schöne Zeit. So ist es nun mal, im Leben ist nichts statisch. Alles liebe - vjola

1

Wenn du hingehst um zu Lügen, dann kannst du dir due zeit direkt sparen! Du machst das nicht für den Arzt, du machst das für DICH! Lass dir helfen! Der Arzt kann dir aber nur helfen wenn du ehrlich bist!

Depressionen haben immer eine Ursache. Eine Therapie kann helfen die Ursachen herauszufinden, damit eine weitere Diagnose gestellt werden kann. Erst wenn dann eine zuverlässige Diagnose vorliegt, kann man - in diesem Fall der Psychiater - eine Maßnahme empfehlen, damit du Hilfe bekommst. Wenn du als suizidgefährdet eingestuft bist, wird er eher dazu tendieren, einen stationären Aufenthalt zu empfehlen.

Selbstmord ist keine Lösung, er beendet nur das Leben. 

Menschen, die Selbstmordgedanken haben, fehlt oft, dass sie sich gegen ihre Umwelt behaupten oder durchsetzen können. Das lässt sich in Therapien "bearbeiten".

Gibt es in deiner Umgebung jemandem, dem du dich anvertrauen kannst? Ansonsten hilft auch die Nummer gegen Kummer 116111.

Die Wahrheit ist immer der bessere Weg. Stell Dir vor, Du gehst zum Arzt und lügst ihm das Blaue vom Himmel. Klar sagt der, bei Dir ist alles in Ordnung! Helfen wird er dir dann aber nicht können.

Das ist das gleiche, als würdest du mit Blinddarmverdacht zum Arzt gehen und gegen jeglichen Schmerz behaupten, daß Dir nichts weh tut. Der Arzt wird feststellen, daß Du völlig gesund bist und dich heimschicken. Dort stirbst Du dann an Blinddarmdurchbruch...

Leylalove3004 25.06.2014, 22:31

Das problem ist das ich angst hab wie meine Mutter reagieren wird wenn sie weiß dass ich immernoch sehr an Depressionen und selbstnass leide... Als sie es damals mitbekommen hat war es unerträglich für mich wie sie reagiert hat und davor habe ich angst. Sehr große angst!

0

die essstörung oder auch esssucht ist eine krankheit. schlimmer eine tötliche krankheit auf raten. meist wird man auch depri davon.

helfen können fachärzte, die mit dir reden. es ist nichts schlimmes. du bestimmst in der regel über was man redet. nur wenn du dann vertauen hast kannst dich öffnen und die punkte ansprechen die dich im unterbewustein bedrücken.

das kann keiner wissen außer nur du selbst. dazu ist es nögtig dass du dir hilfe suchst.

du kanst auch in eine selbsthilfeguppe erfahrungen kraft und hoffung teilen. schaue dir mal die seiten von www.oa.org oder 3w.oa-deutschland. de

robi187 25.06.2014, 22:27

stell dir vor ein bekannte hat sich den fuß gebrochen und geht damit zum maratonlauf. was würdest du dem sagen?

also:

krank zu sein ist keine schande, eine schande ist nichts dagegen zu tun??

2

Hallo, wovor hast du denn eine solche Angst...sie wollen dir doch nur helfen, ich mache auch z.Z. eine Psychotherapie...ohne würde ich jetzt hier nicht mit dir schreiben. Wenn du deine Depressionen unbehandelt lässt, fällst du in ein noch tieferes Loch...und außerdem kannst du noch Folgeerkrankungen bekommen...Schlafstörungen, Tinnitus, Nesselsucht habe ich noch dazu bekommen...weil ich mir zu spät Hilfe gesucht habe......also, immer schön die Wahrheit sagen...:) lg blümche

Was du machen sollst?

Ruhe bewahren! Du solltest positiv in die Zukunft blicken, denn du gehst deine Probleme an und bald wirst du wieder ganz gesund sein. Also gibt es keinen Grund für dich nervös zu sein. Und sage bitte bitte dir Wahrheit. Nur dann kann man dir auch wirklich helfen.

Kopf hoch! :-)

Sag die Wahrheit. Du musst ja nicht gleich jede Einzelheit verraten. Aber so wird es wahrscheinlich nur schlimmer.

Man kann dir nur dann helfen, wenn du die Wahrheit sagst.

Was möchtest Du wissen?