Muss ich in der psychiatrischen Klinik bleiben?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich hatte fast die selbe Situation. Bin auch schon seit mehreren Jahren in ambulanter Therapie.  Es hieß dann bei mir auch auf einmal dass ich eingewiesen werden soll obwohl ich zwar suizidgedanken hatte aber nie vor hatte es wirklich umzusetzen. Mir hat man gesagt dass allein die Gedanken an Suizid nicht normal sind und das schon ein Grund für die Einweisung wäre. Ich hatte dann mega schiss weil ich eig total ängstlich im Kontakt mit anderen Personen bin. Falls du dich gegen die stationäre Therapie entscheidest: ich würde dir auf jeden Fall eine ambulante Therapie empfehlen. Das ist auf jeden Fall hilfreich. Falls du dich für die stationäre Therapie entscheidest: Die erste Zeit wird wahrscheinlich ziemlich hart aber glaub mir danach geht's eig weil du dann die Leute besser kenn lernst (gerade Leute mit den gleichen oder ähnlichen Problemen zu treffen ist eig sehr angenehm finde ich). Ich selbst hab während der stationären keine großen Veränderungen gemerkt (danach hat es sich deutlich bemerkbar gemacht) aber als ich raus war haben mir etliche Personen gesagt dass ich viel fröhlicher und aufgeschlossener bin (einige Sachen werden sich wahrscheinlich auch durch die stationäre Therapie nicht ändern) aber sie gibt dir auf jeden Fall halt. Wenn danach die Suizidgedanken immer nich  nicht weg sind würd ich empfehlen eine ambulante Behandlung zu machen. Außerdem kannst du immer noch im Hinterkopf behalten dass du noch abbrechen kannst (ausser du wirst Zwangs eingewiesen ) 

Sorry für den langen Text aber hoffe ich konnte dir helfen ;)

Ob Du wegen Deiner Depressionen in einer Klinik sein musst oder nicht, kann ich aus der Ferne viel weniger beantworten als Deine Ärzte, die Dich kennen. Wenn Du tatsächlich suizidgefährdet sein solltest, wäre das ja eine Hilfe, um Dich vor Suizidgedanken bzw. deren Umsetzung zu schützen. Das kommt manchmal sehr plötzlich. Dann kann es auch mal zu spät sein. Eine Einweisung gegen Deinen Willen kann nur erfolgen, wenn erfahrene Ärzte zu der Überzeugung kommen, dass eine unmittelbare Gefährdung besteht. Du solltest da Dich auch nicht überschätzen. Vielleicht gibt es ja eine gute Lösung, wenn Du morgen noch einmal mit Deinen Ärzten sprichst.

Wenn du keine Gefahr für dich und andere bist, kann dich keiner einweisen.

Du kannst dich selber einweisen lassen, wenn du glaubst, daß es nötig ist. Es gibt genügend ambulante Behandlungen bei Depressionen.

Was immer du tust : sag nicht das du Selbstmord Gedanken hast (ausser du hast wirklich heftige)

lg kleines depressives Mädchen

Was möchtest Du wissen?