Muss ich in der Ausbildung auch Spätschicht arbeiten?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Pacta sunt servanda = Verträge sind da um gehalten zu werden!

Wenn DU einen unterschriebenen Vertrag hast, in dem deine Arbeits- und Ausbildungszeit auf 7:00 -15:00 Uhr festgeschrieben wurde, dann ist das so.

Prüfe, ob es in dem Vertrag Ausnahmen oder abweichende Regelungen gibt. Wenn nicht, dann musst du keine Spätschicht absolvieren.

In was für einer Ausbildung bist du denn?

Normalerweise sind Spätdienste erlaubt, wenn es in dem Beruf "normal" ist.

Dass in deinem Vertrag eine Uhrzeit steht, wundert mich allerdings. So einen Vertrag habe ich noch nicht gesehen. Da müsstest du mal mit deinem Chef reden und ihn eben darauf ansprechen, dass in deinem Vertrag eine Arbeitszeit angegeben ist.

Ich bin kein Rechtsexperte, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass dich der Arbeitgeber per se (ohne deine freiwillige Zustimmung) dazu zwingen kann. Höchstens wenn im Arbeitsvertrag etwas steht wie "Arbeitszeiten können ggf. abweichen".

Wenn du dir nach der Ausbildung einen Verbleib in der Firma vorstellen kannst wäre es aber nicht klug, deswegen jetzt auf Konfrontation zu gehen.

Als Azubi war ich persönlich von der Schichtarbeit befreit.

du bist 21 ! klar ist das erlaubt

Dave0000 08.07.2016, 13:52

Auch wenn der Vertrag andere Zeiten vorsieht???
Wofür steht dann die Zeit darin?
In Ausnahme fällen darf er das bestimmt
Aber einfach die Modalitäten des Vertrags ändern? Ich bin mir da nicht so sicher ob es rechtens ist

0
Name3hoch3 08.07.2016, 13:53

Lies mal die Frage zu Ende, dann wirst du feststellen, dass es nicht um's Alter geht...

0
Barolo88 08.07.2016, 14:05
@Name3hoch3

das ist mit Sicherheit ein Standard-Vertrag und da steht ganz sicher drin, dass in bestimmten Fällen eine Arbeitszeitenänderung durchgeführt werden kann.

0

Was möchtest Du wissen?