Muss ich immer die Drecksarbeit machen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sie hätte Dich vielleicht vorher direkt fragen können, ob Du ihr bei dem Geburtstag helfen könntest, dann wärest Du mit einer anderen Erwartungshaltung dort hingekommen. So kann ich natürlich verstehen, dass Du Dich ein wenig ausgenutzt gefühlt hast. Trotzdem macht man ja soetwas gerne, für einen Menschen, dem man nahe steht. Dass Du einen anstrengenden Tag hattest, darüber hat man wohl nicht nachgedacht oder ist der Meinung, dass das ein junger Mensch gut wegsteckt.

Ich persönlich finde es auch immer doof, wenn sich keiner in der Pflicht fühlt ein kleines bisschen zu helfen und sei es nur die Teller aufeinander zu stapeln. Aber es gibt halt Menschen, die sind so. Dass die eigene Tochter nicht geholfen hat, ist schon ziemlich frech, aber auch da kann man nur sagen, die Leute sind so, wie sie sind.

Danke für deine Antwort. Es gibt Menschen, die muss man nicht verstehen. 

1
@pimkie16

Da hast Du wohl recht. Ein Tipp noch von mir...manchmal sollte man die Dinge beim Namen nennen, nicht böse sondern freundlich. Einfach sagen, was man empfindet - Du kannst Dir nicht vorstellen, wie manche aus allen Wolken fallen, weil sie gar nicht wissen, wie Ihr Handeln oder Tun bei anderen ankommt. Da es ja schon öfter vorgekommen ist, wie Du schreibst, würde ich das ruhig mal ansprechen und so sagen, wie Du es empfindest. Ist immer besser, als wenn man es in sich hineinfrisst und die anderen dumm sterben.

1

Einer alten Dame, die Dir, wie Du schreibst, in der Vergangenheit mit Rat zur Seite stand, einen Gefallen zu tun, würde ich persönlich nicht als "Drecksarbeit" bezeichnen.

Du solltest auch nicht sauer auf Deine Pflegeoma sein, sondern auf all die anderen Gäste, die sich nicht vom Fleck bewegt haben!

Wäre es Dir nicht möglich gewesen, jemanden der anderen Gäste um Unterstützung zu bitten? Ein einfaches "Hilft mir bitte jemand beim Abräumen der Teller!?" hätte sicher Wirkung gezeigt.

 

Danke für deine Antwort. Aber ich finde schon, dass das eine Drecksarbeit ist. Zumal es nicht der erste Fall war in dem ich ohne vorherige Rücksprache als Hilfskraft eingesetzt wurde. Ich mache das gerne aber nicht auf diesem Wege. Warum bittet sie nicht ihre Tochter um Hilfe? Ist es meine Aufgabe die Gäste um Hilfe zu beten? Entschuldigung aber es war nicht meine Geburtstagsfeier und es ist nicht meine Wohnung. 

1

Guten Morgen Pimkie,da haste ja nen Sch....Tag gehabt gestern.Ich kann verstehen das du dich ärgerst und würde an deiner Stelle mit deiner Oma😉mal darüber sprechen.Sag ihr,du hättest da was auf dem Herzen und dann erklärst du ihr,das du traurig warst am Geburtstag weil du fast alleine alle bedient hast und so so gar nichts von der Feier hattest.So ähnlich würde ich vorgehen.Ich hätte es besser gefunden,wenn deine Oma dich vorher mal gefragt hätte,ob du helfen würdest.

Danke für deine Antwort. Ich werde es ihr sagen, wenn sich die Gelegenheit ergibt. 

1

Was schenkt man einem türkischen Brautpaar?

Ich bin zu einer türkischen Hochzeit eingeladen worden. Das Brautpaar ist 23 und 25 Jahre alt. Es handelt sich um Freunde meiner Tochter und Schwiegersohn. Nun stellt sich für mich die Frage, was ich schenken soll. Ich habe überhaupt keine Vorstellung, welcher Betrag hier angemessen ist und auch das Geschenk selbst bereitet mir Sorgen. Die Brautleute hatten bisher noch keinen gemeinsamen Haushalt und wohnten jeweils bei den Eltern. Ich möchte aber auch nicht mit einer Kaffeemaschine oder Handmixer ankommen.  Ich bitte um Vorschläge, vor allem zur Höhe des Betrages. Möchte auf keinen Fall als geizig dastehen.

...zur Frage

Ist das normal, dass die Eltern versuchen die eigene Tochter zu verkuppeln, mit einem fremden?

Ich bin Kellner und vor einigen Monaten kam ein Paar ins Restaurant. Sie sprachen über irgendetwas (anscheinend über die eigene Tochter) bis ich vom Lager wieder zurückkam und sie begrüßte. Daraufhin kam der Spruch "der sieht doch aus wie ein guter Schwiegersohn". Sowas habe ich als sarkastisch aufgefasst und mir nichts anmerken lassen, aber sie machten ständig weitere Anspielungen und stellten mir paar fragen, die nichts mit dem Restaurant zu tun hatten. Am Ende sagte der Mann nur "Das nächste mal komme ich mit meiner Tochter hierher."

Ich habe ab diesem Zeitpunkt nicht sonderlich viel gearbeitet. Daher habe ich das schon längst vergessen gehabt. Einige Wochen (glaub sogar Monate) später waren die wirklich da und die ziehen das jetzt echt durch. Ich weiß nicht wie die Tochter so darüber denkt. Viel reden konnten wir ja nicht, weil zu dem Zeitpunkt viel los war und plötzlich mein Gerät, zum bedienen, mir Probleme beschert hat. Sie wirkte eben etwas schüchtern, vielleicht fand sie es noch peinlich und naja...es war bisschen merkwürdig. Die haben daher vor nochmal zu kommen und eventuell dann sollten wir uns näher kennenlernen, denken die Eltern zumindest.

Nur zu Info. Die Eltern wirkten recht deutsch, also nichts mit traditionelle Eheschließung wie es was weiß ich wo abläuft :,D Sie haben für mich sogar einen recht sympathischen und gelassenen Eindruck gemacht.

Wie würdet ihr als Mädchen bzw an meiner Stelle da reagieren? Und findet ihr solch ein Verhalten der Eltern für üblich bzw angemessen?

Ka...mir ist gerade langweilig und das ist die einzige Frage die mir so gerade spontan einfällt. 

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?