Muss ich im Falle einer Scheidung an meine Frau Unterhalt zahlen?

5 Antworten

Du bist als Ehemann deiner Frau grundsätzlich unterhaltspflichtig, zumal wenn sie auchgrund der Betreuung eines Kleinkindes nicht in Vollzeit arbeiten kann.

Die Unterhaltspflicht bemisst sich auch nicht nach der Dauer der Ehe sondern nach der Tatsache, dass ihr verheiratet seid. Auch ist völlig unerheblich, ob du sie wegen einer anderen verlässt oder sie dich gehörnt hat.

Die Höhe des Kindesunterhalts richtet sich nach der Düsseldorfer Tabelle, über den Unterhalt für die getrennte oder dann vielleicht geschiedene Frau müssen sich die Anwälte auseinandersetzen.

So besehen, ist eine Trennung oder Scheidung fast immer eine Lose-Lose-Situation, weil plötzlich zwei Haushalte geführt werden müssen, wo vorher einer gereicht hat. Gerade bei niedrigen Einkommen wird ds schnell prekär.

In Deutschland kennt das Familienrecht grundsätzlich keinen speziellen Anspruch für Unterhaltszahlungen an die Ehefrau, sondern ein Unterhaltsrecht für beide Ehepartner. Ich habe meine Informationen dazu hier bezogen:

https://www.scheidungsrecht.org/unterhalt-ehefrau/

Welche Lohnsteuerklasse hast Du?

Nein, hier ist Betreuungsunterhalt bis zum 3. Geburtstag mindestens fällig und Trennungsunterhalt, wenn ihr zum 3. Geburtstag noch nicht geschieden seit.

Noch 3 aber wenn ich geschieden bin falle ich in die 1 und dann hab ich noch 1700 Euro

0

Was möchtest Du wissen?