Muss ich im Chemieunterricht mit dem Brenner arbeiten?

5 Antworten

Hay ♥,

Dein/e Lehrer/in darf dich nicht zwingen wen du angst vor dem Feuer hast. Ich hatte das gleiche Problem. Ambesten du sagst deinen Eltern das sie dir einen Zetel schreiben sollen. Wenn das nicht hilft rede mit deinem Klassenlehrer/in oder du sprichst deine/n Lehrer einfach direkt darauf an. Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Lg Finchen :)

Hey :3

Ich hatte es meiner Lehrerin schon gesagt (da allerdings nur das ich > ein wenig < Angst habe) aber sie sagte, ich solle es trotzdem machen, da ich in den Prüfungen sowas auch machen muss..

1

Man arbeitet bei einem Experiment doch normalerweise in kleinen Gruppen, oder wie wird das bei euch gemacht?

Du musst natürlich bei dem Experiment mitmachen, aber du kannst auch die Beobachterrolle einnehmen und die Durchführung mitschreiben, oder nur die Utensilien aufbauen/abbauen. Bei uns sollte jeder immer eine Rolle einnehmen, nicht jeder musste direkt vorm Brenner rumhängen.

Deine Lehrerin kann dich nicht zwingen DIREKT mit dem Brenner zu arbeiten, du musst aber beim Experiment mitmachen, sonst ist es Arbeitsverweigerung und du kriegst ne miese Note auf Dauer.

Mit dem Brenner wird in Chemie öfter mal gearbeitet. Bei uns ist nieeee was passiert. Wenn man nicht komplett die Anweisungen des Lehrers missachtet und ein Idiot ist, ist es auch sehr unwahrscheinlich, dass etwas passiert, also keine Sorgen :)

(Sorry, bin grad auf den Pfeil gekommen >.<)

0

Das war eine komplexe Leistung, deswegen mussten wir alleine arbeiten. Ich baue ja auch auf und schreibe das Protokoll, da meine Partnerin ja den Rest macht, aber auch wegen den Sicherheitshinweisen und die Belehrungen habe ich eine panische Angst. Nicht nur weil es ein Brenner ist, sondern eben weil es Feuer ist. Ich hatte schon immer Angst davor

0
@Yuna1

Yo ^^ Wenn das so ist und du gar keine andere Aufgabe übernehmen kannst, dann kann deine Lehrerin auch nicht zwingen. Sprich nochmal mit ihr darüber und hol dir zur Not von anderen Hilfe

0

Wenn es eine Partnerarbeit ist lass den anderen mit den Brenner arbeiten und du sollst dann das Protokoll machen ABER . angst braucht man nicht haben solange du EXTREM vorsichtig bist überwinde deine Angst ich habe mich auch schonmal mit Feuerzeug kurz verbrannt aber nichts ist passiert und ich glaube das man mit Handschuhen oder mit so ner Zange arbeitet wo man dann das Reagenzglas tragt

Auch bei Partnerarbeiten wo ich mich immer zurück nehme und das Protokoll mache, sagt sie ich soll was machen da es sonst Punkte kosten würde, ich habe aber halt panische Angst davor und auch wenn wir Schutzbrillen usw. tragen, ich habe eine extreme Angst und da werde ich mich auch nicht überwinden

0
@Yuna1

Ich kanns verstehen . Aber wenn du Handschuhe und Schutzbrille trägst und deine Haare mit Haargummi schützt wird schon nichts passieren ^^ 

0
@Road2beADunker

So mach ich das ja auch (anders dürfen wir ja nicht aufbauen und co.) aber trotzdem, ich hasse dieses Ding mit dieser Flamme und weigere mich auch es weiterhin anzumachen und sonst was..

0

Angst vor dem Chemieunterricht..?

Ja also hallo erstmal.. :)

Es ist mir zwar peinlich aber ich habe fürterliche Angst vor dem chemieunterrich. Ganz besonders wenn wir experimente machen oder der Lehrer ein experiment vorne am lehrertisch macht. :( Ich kriege Schwitzige Hände mir wird immer wärmer und mir wird übel.

Ich weiß einfach nicht was ich dagegen tun soll.

Ich hoffe ich bekomme bald eine Rückantwort..! :)

Lg Paulinchen8

...zur Frage

Angst vor Feuer, muss ich in Chemie mit dem Bunsenbrenner arbeiten?

Hallo. Mein Problem und auch das meiner Freundin ist folgendes: Wir haben höllisch Angst vor Feuer. Also nicht nur so dass man Panik kriegt wenn das Haus abbrennt, sondern wir trauen uns beide nicht einmal ein Streichholz anzuzünden oder ein Feuerzeug an zu machen. Bei ihr ist es noch um einiges Schlimmer (Ich traue mich zumindest solch einen Kerzenanzünder/Stabfeuerzeug an zu machen oder Kerzen oder Teelichter zu halten, sie gar nicht.) Bei uns beiden hat es keinen wirklichen Ursprung, es ist einfach so. Ich habe jetzt weder schlechte Erfahrungen gesammelt noch mich irgendwie verbrannt um überhaupt erfahren zu haben wie es weh tut, dazu bin ich viel zu vorsichtig mit Feuer. (Außer vielleicht beim rutschen o.ä. "verbrannt") Jedenfalls hatten wir heute Chemie und eine Schülerin hat uns vorgemacht, wie sie den Bunsenbrenner bedient und hat ihn mit einem Streichholz angezündet (welches sie ziemlich lang in den Fingern hielt) Meine Freundin hatte sogar schon beim zusehen aus Entfernung von ca. 2, 3 Metern (1ste Reihe) Angst, so weit geht es bei mir nun nicht. Aber zum Schluss meinte die Lehrerin, nächstes mal am Freitag können wir es alle mal probieren. Haben jetzt beide total Panik davor. Haben auch noch mal gefragt und sie meinte ja, wir müssen es machen, aber es könne ja nichts passieren wir müssen keine Agnst haben. Wie ist das, MUSS man das wirklich machen? Sie wird Himmel und Hölle bewegen müssen um mich dazu zu kriegen, ein Streichholz anzuzünden. Bei meiner Freundin wird es auch keinen Fall klappen, die fängt da eher an zu heulen :s (Seeehr empfindlich.) Ich will mich aber auch nicht blamieren. Und sagt jetzt bitte nicht "Da kann nichts passieren", das hilft mir nicht weiter. 1.Es kann sehr wohl was passieren. 2.Ich habe nicht nur davor Angst das was passiert, sondern auch vorm Feuer selber. Keine Ahnung, stellt euch vor auf eurer Hand sitzt eine riesige Spinne, ihr wisst aber dass sie nicht beisst solang ihr euch nicht ruckartig bewegt. Trozdem habt ihr Angst, einmal weil was passieren KÖNNTE und einmal ist es bei vielen auch so wenn sie komplett ungefährlich wäre, weil man sie einfach ekelhaft findet und deshalb Panik davor hat. Ich finde Feuer natürlich nicht "ekelhaft", aber ich habe einfach Angst davor. Das wäre warscheinlich auch noch so wenn es lauwarm wäre.

Was kann ich machen??

...zur Frage

OMG! Fette Spinne auf der Treppe, wie soll ich hoch kommen?

Hilfeeee!!! Mein Problem ist folgendes: ich habe riesige Angst vor Spinnen. Nun saß letztens eine sehr große, und sehr, sehr Fette Spinne ( ich übertreibe nicht ;-) ) neben unserer Haustür... Ich Traute mich nicht, die Tür aufzumachen. Meine Mutter meinte, ich soll nicht so übertreiben und machte die Tür für mich auf. Ich nahm all meinen Mut zusammen und ging durch die Tür. Als ich wiederkam, war die Spinne weg!! Und weder meine Mutter nich mein Vater hat sie weg gemacht. Natürlich hatte ich dann riesige Angst, dass sie z.B. In meinem Zimmer sitzt... Doch nach ca. 2 Tagen habe ich sie vergessen - bis heute, 6 Tage später. Ich bin nämlich allein zu Hause und bin gerade in den Keller gegangen. Hier habe ich ein bisschen TV geguckt, und gerade, als ich wieder hochgehen wollte, SAß DIESES FETTE FIECH AUF DER TREPPE!!!! Fast heulend vor Angst bin ich wieder zurück in den Raum mit dem Fernseher gegangen... Meine Mutter kommt erst in ca. 1 1/2 Stunden wieder, und bis dahin muss ich noch Duschen etc.!!! Was soll ich machen? Es gibt keinen anderen weg nach oben :-( ! Danke für eure Tipps!

...zur Frage

Titration Hydroxyethylsalicylat - Koppeschaar - Reaktion?

Hallo zusammen,

für meine Klausur muss ich einige Gehaltsbestimmungen bzw. die Reaktionsgleichungen dazu aus dem AB lernen. Darunter die bromatometrische Bestimmung von Hydroxyethylsalicylat nach Ph.Eur. In meinem AB - Analytik - Buch steht dabei das Stichwort "Koppeschaar - Reaktion" - allerdings nicht, wie genau diese bei Hydroxyethylsalicylat abläuft.

Was ich bisher "weiß", ist, dass eine bestimmte Menge Bromat & Bromid zu elementarem Brom reagiert, dieses wiederum im Sauren Phenol(derivate) bromiert. Der Bromüberschuss reagiert dann mit einem Überschuss Iodid zu Iod, welches unter Zusatz von Stärkelösung mit Thiosulfat bis zur Farblosigkeit tritriert wird. (Richtig so?).

Was mir nun nicht klar ist, ist die Stöchiometrie dieser Reaktion bei Hydroxyethylsalicylat - wie oft wird dieses Molekül bromiert? Auch bei Phenol und Resorcin habe ich bisher von Tri-, Tetra- und Pentabromderivaten gelesen...

Kann mir jemand weiterhelfen?

Vielen Dank schon mal & liebe Grüße,

stracciatella

...zur Frage

Ich hatte einen Unfall beim Sportschießen und habe mir den kleinen Finger im Gewehr eingeklemmt. Kann mein Arbeitgeber mich zur Arbeit zwingen?

Ich mache eine Ausbildung zur Fachfrau Betreuung Kind und bin momentan im ersten Lehrjahr. Ich habe meinen Arbeitgeber über den Unfall informiert. Am nächsten morgen rief sie mich an und wollte mich zur Arbeit zwingen. Ich habe gesagt, dass ich am Nachmittag einen Arzttermin habe und nicht kommen kann, da ich ziemliche Schmerzen habe. Meine Arbeitgeberin hat gemeint ich könne doch Arbeiten machen, die mich nicht körperlich belasten. Meine Frage, kann sie mich zur Arbeit zwingen?

...zur Frage

Chemisches Rechnen ( Stöchiometrie )?

Hallo. Kann mir bitte bitte Jemand helfen ?

Mein Sohn 8. Klasse hat in Chemie chemisches Rechnen. Er hat es im Unterricht nicht verstanden. Anstatt sein Lehrer es ihm noch 1 Mal erklärt schickt er meinen Sohn seitdem aus dem Unterricht und geht im Lehrplan weiter. Jetzt muss ich meinem Sohn das chemische Rechnen erklären und verstehe es an Hand der Arbeitsblätter selbst nicht.

Es handelt sich um Masse m, Stoffmenge n, molare Masse M und deren Zusammenhänge. Z.B n = m ÷ M ( daraus folgt auch : m = n × M und M = m ÷ n )

Bsp. Berechne die Stoffmenge von 81 g Aluminium .

Gesucht : n ( Al )

Gegeben : m ( Al ) = 81 g und M ( Al ) = 27 g / mol

Lösung : n ( Al ) = m ( Al ) ÷ M ( Al ) = 81g ÷ 27 g / mol = 3 mol

Die Rechnung kann ich nachvollziehen, aber weitere Aufgaben :

1. Berechne die Stoffmenge von : 24g C, 69g Na, 40g SO3 ( Schwefeltrioxid ) !

Gesucht : jeweils n / Gegeben : jeweils m Also : n = m ÷ M

Aber woher nehme ich die jeweilige molare Masse M ??

Dann folgt : Berechne die Masse von : 5mol Li , 0,5 mol Ca !

Gesucht : jeweils m / Gegeben : jeweils n Also : m = n × M

Anscheindend fehlt mir wieder die molare Masse M ?

Wie kommt man auf die molare Masse, wenn nur Masse oder Stoffmenge gegeben sind ?

Vielen Dank.

MfG Maria

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?